Skip to Content

Sandkasten Mit Dach: Einfach Selbermachen!

Sandkasten Mit Dach: Einfach Selbermachen!

Sandkasten mit Dach hört sich wie eine unmögliche Mission, die kein Mensch selber machen kann, doch das ist gar nicht so.

Im Sommer möchten unsere lieben Kinder immer draußen sein, aber oft ist das nicht möglich, da die Temperaturen sehr hoch sind und manchmal haben wir nicht so viel Schatten im Garten.

Diese Alternative, einen Sandkasten mit Dach zu bauen, ist eine gute Option für viel Spaß draußen.

Vielleicht hast du dir schon Gedanken gemacht, ob es möglich wäre, in euren Garten einen Sandkasten zu bauen und du traust dich einfach nicht, einen zu bauen.

Mit unseren guten Anweisungen und Tricks schafft jeder Anfänger, einen Sandkasten mit Dach zu bauen.

In diesem Artikel findest du Schritt-für-Schritt Anbauanweisungen, die dich geleitet zum Ziel bringen. Jetzt liegt es nur an dir, ein Modell auszusuchen und zu starten!

Sandkasten mit Dach zum Selbermachen!

Falls du dir Angebote zu kurz kommen, dann ist es Schluss mit Bestellungen, denn selbst kleine Amateure können ihren Kindern etwas Schönes zusammenbauen wie Sandkästen mit Dach.

Diese praktischen Sandkuchen zum Spielen lassen jedes Kinderherz schneller schlagen und das alles für relativ kleinen Preis.

Dank unserer guten Schritt-für-Schritt Aufbauanleitung kannst du am Ende des Tages wie ein Profi dein Produkt betrachten.

– Vorbereitung auf die Arbeit

Eine gute Vorbereitung erleichtert erstmals die Arbeit an dem Sandkasten mit Dach und zweitens minimalisiert sie die Bauzeit.

Bevor die eigentliche Arbeit kommt, muss man sich schön Angebote und Modelle anschauen und gut überlegen:

1. Welche Modelle aus vieler Auswahl kommen infrage?

2. Aus welchem Material man Sandkästen mit Dach bauen möchten?

3. Wo stellt man einen Kasten hin?

4. Mit Sitzbank oder ohne?

5. Wie viel Schutz braucht man eigentlich?

6. Zu welchem Preis möchte man bauen usw.

Sandkasten mit Dach: wichtige Informationen

Damit du dir nicht so viel Mühe gibt, wie du es machen wirst, von uns empfohlene Schritte helfen dir zum Endprodukt zu kommen und wunderschöne Sandkästen mit Dach zu bauen.

Der Sandkisten nach einem Standard hat eine quadratische Form und eine Größe von 2 x 2 m. Diese Form wird oft für Kinder unter 5 Jahren genommen.

Die Auswahl von Modellen und Materialien ist sehr groß, so kann man sich manchmal nur schwer fürs richtige Modell entscheiden. Danach wird es viel einfacher fallen, die benötigte Menge an Baumaterial zu berechnen.

Am besten nimmt man die natürlichen Baumaterialien, um Kinderecke zu bauen: Birken- oder Kiefernbretter sind eine gute Wahl.

Tipp: Pass gut auf, dass dein Sandkasten mit Dach geometrische Form hat, denn andere Formen sind sehr schön vom Aussehen her, aber eher unpraktisch für Kinder.

– Zeichnung und Größenangaben erstellen

Alles beginnt mit einem Entwurfschema. Suche dir Bilder im Internet als Vorlage und mache dir keinen Druck beim Auswählen des passenden Sandkastens. Du kannst auch deiner Kreativität freien Lauf geben.

Wenn du möchtest, zeichne eine Zeichnung oder ein Diagramm des vorgeschlagenen Spielplatzes. Skizziere die Form und weitere Details wie Dach, Trennwände oder Sitze.

Am Ende des Tages, das ist nur eine Schablone, wie man sich Produkte am Ende vorstellt. Natürlich kann man Aussehen verändern, aber wenn man sich gut die Größenangaben überlegt, ist es nicht von Vorteil, sie zu ändern.

Nehmen wir an, dass wir einen Sandkasten mit Dach bauen möchten, dann brauchen wir dafür:
  • Rückenstütze
  • Türscharniere
  • Montagesockel
  • Sandbox-Boards
  • Rückenlehne der Bank
  • Begrenzer

Die oben genannten Bestandteile bieten eine optimale Abdeckung. Sie schützt nicht nur vor Schutt, sondern man kann sie auch in Bänke verwandeln.

– Materialien vorbereiten

Von Werkzeugen und Materialien brauchen wird viele Sachen. Für eine quadratische Form braucht man Platten in gleicher Länge und Breite, aber nicht nur das:

 – 8 Platten von 1500 x 150 x 30 mm (2 Platten auf jeder Seite);

– 12 Stangen 700 x 50 x 50 mm (zur seitlichen Befestigung von Holzelementen);

– Platten 4 Stück, 1500 x 175 x 30 mm (für Unterteil und Montagesockel);

– Stangen 4 Stück – 1500 x 200 x 30 mm (für die Rückseite der Bank);

– 4 Stopper – 175 x 60 x 30 mm;

– Anschläge 4 Stück– 700 x 60 x 30 mm;

– Türscharniere aus Metall auch 4 Stück.

Die Basis für Sandkästen sind unter anderem sehr wichtig zu beschichten, so braucht man eine wasserdichte und spezielle Beschichtung.

Dafür eignet sich am besten dickes Polyethylen. Wie viel du davon brauchst, lässt sich leicht berechnen!

Du multiplizierst die Breite des Bauwerkes mit seiner Länge also die zu belegende Fläche ist einfach zu berechnen: Die Breite des Bauwerks muss mit seiner Länge multipliziert 1,5 m x 1,5 m = 2,25 m².

Planiere auch, dass die Seiten mit Polyethylen abgedeckt werden müssen, so ist es besser, mehr Material zu kaufen. In dem besten Fall lässt man auf jeder Seite einen Rand von 12 cm.

– Werkzeuge besorgen

Zum Erstellen benötigen Sie einige weitere Werkzeuge:

– Bajonett und Schaufel;

– Metallsäge oder Stichsäge;

– Hammer;

– Schraubendreher oder Schraubendreher;

– Gebäudeebene;

– Schleifer oder Sandpapier;

– Pinsel und Farbroller;

– Klinge;

– Bohrmaschine;

– Quadrat;

– Holzbohrer-Set;

– Schrauben mit Muttern;

– Selbstschneidende Schrauben;

– Bau-Roulette;

– Holzpflöcke und Schnur.

Schritt-für-Schritt-Aufbauanleitung eines Kinder-Sandkastens mit Klappbank

Nachdem der richtige Platz für den Sandkasten gefunden ist, beginnt die eigentliche Arbeit. Zunächst sollten die Umrisse des Sandkastens gezeichnet werden.

Das wird mithilfe von Keile, eines Maßbandes und Windels gemacht. Man platziert die Keile um den Umfang und das Kabel dazwischen wird gezogen.

Mithilfe eines Maßbandes und eines Winkels können Sie die Ecken begradigen.

Erster Schritt: Vorbereitung von Fundament

Der Ort für den Sandkasten im Garten muss schön eben gemacht werden. Das macht man, indem die oberste Erdschicht mit einer Schaufel entfernt wird. In die Tiefe sollte man etwas 30 cm erreichen.

Das stabilisiert später den Sandkasten noch zusätzlich, beseitigt die Pflanzenfäule und verhindert kleine Lebewesen in den Sand zu kommen.

Danach wird der Boden nivelliert und sehr gerade gemacht. Es ist an der Zeit, dass sie erste Sandschicht von etwas 15 cm in den Sandkasten kommt.

Nachdem dieser wichtige Schritt gemacht worden ist, wird die Oberfläche der Grube verdichtet und eingeebnet. Das ist wichtig, denn so kann sich kein Wasser unter dem Sandstein sammeln.

Der Boden der Grube ist somit vorbereitet und jetzt wird die Basis der Struktur festgelegt. Für diese Aktion benötigt man Polyethylen. Er wird auf den Boden des Sandkastens gelegt, nachdem einige Löcher darin gemacht werden sind.

Dafür braucht man einen Nagel. Das ist notwendig zu machen, denn nur so bleibt die Feuchtigkeit nicht lange im Sand und kann schnell durch diese kleinen Löcher aus dem Sandkasten weggehen.

Zweiter Schritt: Erstellen von Sandkasten

Jetzt geht es zur eigentlichen Arbeit. In diesem Schritt muss man aus diesen allen Elementen einen schönen Kasten mit Sand erstellen.

• Als erstens macht man einen Rahmen für den Sandkasten.

Die Seiten bestehen aus zwei Platten und es wird zur Befestigung selbstschneidende Schrauben, Bolzen oder Metallplättchen verwendet.

Dieses Gestell sollte stehen, indem das verbindende Teil an die Seiten der Innenseite des Sandsteins befestigen. Die Voraussetzung für diese Phase ist, dass man in den Boden 9 Löcher entlang des gesamten Umfangs des vorbereiteten Lochs gegraben werden.

Löcher kann man dann in die Träger umwandeln. Die Platten werden dann mit Schrauben an der Oberkante der Platte befestigt, die als Basis für die Abdeckung dienen. Die Türscharniere bringt man an den gerade montierten Paneelen in einem Abstand von 35 cm vom Rand an.

• Als Nächstes werden zwei weitere Bretter repariert.

Die Schlaufen werden auf der gegenüberliegenden Seite angebracht. Dann sollte man die Bretter platzieren, die als Rückseite dienen. Die entsprechenden Holzteile werden mit selbstschneidenden Schrauben befestigt.

Jetzt müsse man die Stopper an der Sitzbasis befestigen, damit die Rückseite der Bank einen Akzent setzt. Die Stangen danach gut mit Schrauben befestigen.

• Am Ende sollte man die Konstruktion in speziell vorbereiteten Löchern im Boden reinmachen, es ist gut, sie zu befestigen.

Dritter Schritt: Die Endbearbeitung von Holzkonstruktionen

Das Beste am Ende des Tages ist, wenn man fast fertigen Sandkasten sieht. Alle Ecken und Kanten sollten mit Spezialwerkzeugen schön bearbeiten und schleifen.

So können die möglichen Unregelmäßigkeiten oder Uneinheiten beseitigt werden. An dieser Stelle legt man den Rohbau hinter sich und kommt in zur Kategorie der Entspannung und zwar, Sandkasten sollte jetzt gefärbt und dekoriert werden.

Für diese Phase ist es wichtig, die richtige Farbe und den Farbton auszuwählen. Eine billigere Alternative ist, dass man diesen fast fertigen Artikel oder Produkt in der heißen Sonne verdunsten lässt.

Diese günstigere Variante ist aber nicht für die Gesundheit der Kinder gut, denn so setzen sich schädliche Chemikalien frei und die können in die Lungen eines Kindes gelangen.

Auf der anderen Seite kann sich Holz verformen und man sollte auch auf die Nachhaltigkeit denken. Außerdem fangen einige Farben und Lacke an, nach dem Trocknen an Ihren Händen zu haften, was höchst unerwünscht ist.

In unseren Geschäften gibt es eine besondere Art der Farbe, die nur für Sandkasten mit Dach gedacht sind. In der Regel lieben Kinder diese Aktion und beschränken sich nicht auf eine Schablone, sondern malen oft intuitiv und seinen Vorlieben.

Sandkastenabdeckung für den richtigen Schatten!

Eine qualitativ-gut gemachte und bearbeitete Abdeckung mit UV-Schutz kann Kindern zum kleinen Preis zwei Aufgaben erfüllen. Zu einem schützt sie den Sand vor Witterungseinflüssen wie starker Wind, Regen oder Schnee.

Auf der anderen Seite verhindert sie die Kontamination durch verschiedne Ablagerungen wie Blätter, Plastikflaschen usw. Hier ist es wichtig zu erwähnen, wenn Sandkästen gut bedeckt sich, dass erweitert seine Dauer.

Man hat auch keine Angst vor Verschmutzungen wie Kot von Haustieren im Sand und Ähnlichem. Man kann so sein Baby sicher laufen lassen und man hat keine Angst um seine Gesundheit.

Bemerkung: Die Abdeckung erfüllt nicht nur eine Schutzfunktion, sondern auch eine dekorative. Verschiedene Designlösungen für das Design geben dem Design Originalität.

Sandunterkasten und Verschluss von Sandkästen mit Dach!

Wenn Spaß beim spielen vorbei ist und man nach Hause gehen möchte, dann gibt es nur noch eine Sache zu erledigen. Diese Sache ist, Sandkästen mit Dach richtig zu verschließen.

Eine gängige Variante für Abdeckung ist eine Holzabdeckung, die man einfach auf dem Sandkasten legt und verschließt.

Für den Verschluss gibt es 3 Möglichkeiten:

1. Abdeckschild mit Stangen:

Die Startplatten werden an die Stangen genagelt. Dieses sollte man gut überlegen, denn die Größe ist sehr wichtig und jedes Millimeter zählt.

Dieses Design braucht nicht viel Aufwand und Kinder können den Sandkasten nicht alleine fürs Spielen öffnen und schließen.

2. Türabdeckung mit Hingucker:

So wie man den Abdeckschild ranmacht. So einfach kann man eine Türabdeckung zusammenschrauben und montieren.

Der Unterschied ist nur, dass man sie an den Seiten des Sandkastens anlenkt, und Griffe werden an die Oberseite genagelt. Dieses Design ist ein echter Hingucker und noch dazu sehr praktisch, denn Kinder können es nicht leicht alleine öffnen und schließen.

3. Transformationsabdeckung für Spaß und Freude:

Das ist eine ungewöhnliche und vom Preis her sehr günstige Idee, wenn man Abdeckung mit der Bank verbinden möchte.

Es ist eine praktische Lösung, indem der Deckel die Bank öffnet. Dazu werden die Startplatten fest an den Seiten des Sandkastens befestigt und die nächsten klappbar, sodass im zusammengeklappten Zustand eine Sitzbank mit Rückenlehne entsteht.

Dieses Design erfordert nicht viel Mühe und Energie, und das Ergebnis wird Sie angenehm überraschen und begeistern.

Arten der Kasten mit Sand und Dach!

Sandkästen gibt es viele, aber in der Regel gibt es zwei Arten und das ist offener Sandkasten oder geschlossener Sandkasten.

Das ist unter anderem die grundlegendste Entscheidung, die Eltern zu treffen haben, bevor sie einen Sandkasten kaufen.

Sandkasten mit Dach ist eine gute und interessante Investition, die jedes Kind lieben wird. Kinder lieben draußen zu spielen und das kann ihnen ein Kasten mit Sand und Dach sehr wohl bieten.

Sandkisten oder Sandkasten mit Dach gibt es sehr viele und Eltern stehen oft bei den Sandkästen mit Dach vor Wahl der Qual.

Vor dem Kauf ist jeder Hinweis zu schätzen wert, wie der Spaß für draußen auszusehen hat.

Sandkästen mit offener Struktur für Kinder!

Hätte man nach Beliebtheit die Sandkästen ausgesucht, dann wären das bestimmt diese mit dem Dach, aber mit der offenen Struktur.

Diese kann man an fast jedem Spielplatz sehen, denn sie sind ganz einfach zu machen und werden schnell aufgebaut.

Die offenen Sandkästen werden oft mit zusätzlichem Accessoire verziert und ihnen werden viele Eigenschaften hinzugefügt.

Das bedeutet, dass man sie mit Bänken, Rutschen oder Häusern kombiniert. Unter diesen Sandkästen sind diese Optionen am beliebtesten:

  • Blume aus Sandstein: Kinder bekommen durch den Sonnenschutz der Kübel angenehmen Schatten. So können sie sich ruhig stundenlang spielen, ohne sich in der Sonne zu überhitzen.
  • Ahoi Piraten-Segelboot: Oft dient ein Regenschirm als Dach, sodass die Kleinen gut vor Sonnenstrahlen geschützt sind.
  • Perlenmuschel-Sandkasten: Ein zusammenklappbarer Sandkasten ist sehr praktisch, den man gut an jeder Ecke oder irgendeinem Ort in dem Garten positionieren kann. Die Muschel kann man dann am Spielende schön zusammenklappen.

Vorteile und Nachteile der Sandkasten mit offener Struktur!

Variante des Sandkastens mit offener Struktur dient auf einer Seite als schöner Hinblick und auf der anderen Seite hat er ein paar Nachteile.

Vorteile der Sandkasten mit offener Struktur:

– Er ist relativ günstig und man die Produktmaterialien überall finden.

– Jeder Amateur kann es zusammenbauen und die Zusammenbauen braucht keine besonderen Fähigkeiten oder Fertigkeiten.

– Sie fördern das Geschick der Kinder und die Entwicklung der Fähigkeiten steht hoch auf dem Menü.

– Für Reparatur braucht man keine E-Mail-Adresse in Affiliate-Links zu vernetzen, sondern sie werden ganz leicht repariert.

– Jedes Baby kann es leicht bedienen.

Nachteile der Sandkasten mit offener Struktur:

– Sandkasten mit offener Struktur gehört zu Kategorien, die immer verschmutzt werden, sei es von Blättern, Niederschlägen oder jeglichem Schmutz.

– Sand geht auch überall und über dem Sandkastenbecken oder er löst sich mit der Zeit.

– Obwohl offener Sandkasten sehr schön anzusehen ist, ist er in seiner Funktionalität sehr eingeschränkt.

– Da dieser Sandkasten offene Struktur aufweist, dass bedeutet, dass sich auch Tiere mit ihm bedienen möchten.

Geschlossene Sandkästen für Kinder!

Früher gab es diese Art der geschlossenen Sandkästen für Kinder, sondern man hat immer den Klassiker genommen. Erst in der neueren Zeit ist er an Beliebtheit gewonnen und immer mehr Eltern entscheiden sich für diese Struktur.

Man kann ruhig sagen, dass sie zu den Favoriten gehören. Das ist aus dem Grund, weil er viele Vorteile aufweist. Es gibt sie in vielen Farben und Formen, aber die beliebtesten sind:

  • Klassiker: Bei dem Klassiker wird die er mit einer Platte abgedeckt.
  • Sandkasten, die sich verwandeln können: Diese Variante der Sandkästen gewinnt immer mehr an Popularität, denn sie ist sehr praktisch. Die Sandkasten können sich in Bänke oder einen Tisch verwandeln. So haben Kinder nicht nur Spielplatz, sondern auch Ort zum Ausruhen.

Vorteile und Nachteile der Sandkasten mit geschlossener Struktur!

Geschlossene Struktur hat stärkere Argumente für als Argumente dagegen.

Vorteile der Sandkasten mit geschlossener Struktur:

– Er bleibt immer sauber und vor Schutt oder tierischen Resten geschützt. Das verhindert auch, dass der Sand nicht verloren geht.

– Kinderspielzeuge werden in einem geschlossenen Sandkasten sicher und gut aufbewahrt.

– Er ist sehr ökonomisch und preiswert.

– Konstruktion ist zuverlässig und kann jahrelang alle Jahreszeiten überleben.

– Einer geschlossener Sandkasten kann absolut alles sein.

Nachteile der Sandkasten mit geschlossener Struktur:

-Die Reparatur bei dem Ungeschick braucht mehr Aufwand und ist schwieriger zu reparieren.

– Die Menge bei den Materialien ist groß und so ist der Aufbau auch komplexer.

Tipps zur Auswahl eines Sandkastens mit Dach!

Aus Holz oder einem anderen Material die Kiste verschönern oder einfach mit einer Farbe anstreichen und so weiter … Die Liste der Informationen ist sehr groß, die man bei einem Sandkasten beachten sollte.

Damit er nicht nur aussieht, sondern auch keine Gefahr für das Kind darstellt, ist es gut, auf einige Punkte bei der Produktion oder beim Aufbau, Abmessungen oder der Positionierung zu beachten.

Nennen wir die wichtigsten und grundlegendsten Tipps bei einem Wunschsandkasten:

– Ein Kasten mit Sand sollte am besten so positioniert werden, dass Eltern immer einen Blick auf Kinder werfen können. So können sie immer sehen, was das Kind macht.

– Wähle einen Ort, wo man nicht direkt unter einem Baum ist, so verhindert man, dass der Sand schnell verloren geht und dass er immer sauber bleibt.

– Such einen Platz, wo sich wenig Pflanzen befinden, die allergen sein können. Wenn man das nicht beachtet, dann kann diese zu schlimmsten Folgen kommen.

– Man sollte diesen Artikel schön positionieren, dass es keine Sedimentfauchtigkeit gesammelt werden kann.

– “Zweimal messen und einmal schneiden” und das ist auch dem Sandkasten wichtig. Man sollte immer einige Zentimeter mehr abmessen, sodass das Kind auch in ein paar Jahren reinpasst. Man sollte auch beachten, dass mindestens 3 Kinder zusammen spielen können.

– Merke dir, wo die Sonne aufgeht und verschwindet, so verhinderst du, dass das Kind nicht nur von einer Seite UV-Schutz hat. Auf diesem Weg wird der Kleine nicht verbrannt und kann sich frei darin bewegen.

– Zu beachten ist, dass man den Flusssand wählt. Er ist sauberer und enthält wenig Verunreinigungen.

– Damit Tiere auf einem anderen Ort spielen als in dem Sandkasten, baue den äußeren Umfang mit besonderem Zaun oder Dekoration, die diese kleinen “Monster” abstößt.

– Vor dem Anbau sollte man Material nach möglichen Schäden oder Unfeinheiten kontrollieren. Zum Beispiel, ob die Platten abgeschliffen sind.

– Den Kasten baust du wahrscheinlich nur einmal, also lieber hochwertigere Materialien nehmen.

Sandkasten Mit Dach pin
Laura Kollmann

Laura ist eine Junge und sehr motivierte Kinderpflegerin mit vielen Jahren Erfahrung. Hier finden Sie einige ausprobierte Tipps & Tricks, die Laura wehrend den Jahren perfektioniert hat.

Sie beschreibt die besten Spiele und Freizeit Organisation für Kinder. Durch ihre Arbeit hat Sie viele Weisheiten gesammelt, die Sie hier auch mit den Erwachsen teilen will.