Willkommen im Club Der Alten Schachteln

Wann ist man eine alte Schachtel? Was bedeutet das eigentlich? Hier erfahren Sie alles über diesen Brauch.

Club der Alten Schachteln ist ein alter Brauch der noch immer sehr Aktuell ist. Diesen Titel bekommen Frauen die an ihrem 25. Geburtstag nicht verheiratet sind.

Das ist noch lustiger wenn die Frauen noch Singel sind. Mit diesen “Geschenk” soll angedeutet werden, dass man so langsam in die Jahre kommt und es Zeit wird, sich endlich mal auf die Suche nach einem Mann zu machen.

Wie Sie das für jemanden machen können, und wie sie den Kranz aus Schachteln machen, erklären wir es hier. Hier finden Sie alles über diesen Brauch und mehrere lustige Texte für die Einladung in Club der alten Schachteln.

Wie machen Sie einen Kranz aus Schachteln?

wie-man-einen-Kranz-macht

In einigen Teilen Deutschlands wird das alles für eine Person vorbereitet, die den 25. Geburtstag feiert und nicht verheiratet ist, während dies auch für Personen vorbereitet wird, die das 25., 40. oder 50. Geburtstag feiern.

Das Material, das Sie für den berühmten Kranz benötigen, sind alte (kleine) Schachteln. Versuchen Sie so viel wie möglich schöne und kleine Schachteln zu finden.

Dies können leere Schachteln von Zigaretten, Parfums oder anderen kleinen Packungen sein. Machen Sie ein Loch in jede Schachtel, machen Sie einen Faden durch und verbinden Sie alle Schachteln gut zusammen.

Frau-die-einen-Spitzenblumenaszendenten-tragt

Hängen Sie den Kranz an die Tür der Person, die den Geburtstag feiert, und das wäre es. Die Person muss als Erlösungskarte eine Party veranstalten und viele Gäste einladen.

Traditionen sind immer interessant und besonders, manche etwas mehr, manche etwas weniger. Die 25-jährige Frauen (alte Schachtel 25) werden sicherlich nicht glücklich sein, wenn sie einen Kranz an ihrer Tür sehen. Aber am Ende wird es auf jeden Fall lustig für alle.

Club der alten schachteln I

alte-Frau-lachelt-und-schaut-durch-ein-Fenster

Liebe __________________________ (Name)

___ Jahre hast du darauf warten müssen – und heute ist es endlich soweit. Ich darf dir die freudige Mitteilung machen, daß du anläßlich deiner heutigen Geburtstagsfeier in den ehrenwerten „Club der Alten Schachteln“ aufgenommen wirst.

Der Vorstand hat mich ermächtigt, dir eine kleine Begrüßungsrede zu halten, Bedeutung und Würde dieses Titels zu erläutern und die Aufnahmeurkunde zu überreichen.

Bereits vor geraumer Zeit hat der Vorstand deine Freunde und Bekannten beauftragt, deine Gewohnheiten, dein Auftreten in der Öffentlichkeit, vor allem aber auch deinen Umgang mit anderen „Alten Schachteln“ zu beobachten.

Vier Frauen plaudern auf einer Bank

Da alle zu einem positiven Urteil gekommen sind und dich für würdig erachten, hat der Vorstand entschlossen, deinem inständigen Wunsch auf Aufnahme in den ehrenwerten „Club der Alten Schachteln“ zu entsprechen.

„Alte Schachtel“ zu sein, heißt aber nicht, die Hände in den Schoß zu legen. Du wirst vielmehr reichlich Gelegenheit haben, dich im Kreis der „Alten Schachteln“ zu bewähren, etwa durch Kaffeekränzchen, Organisation von Liederabende usw.

Als „Alte Schachtel“ darfst du ab sofort anstelle des Bundesverdienstkreuzes eine kleine Schachtel an der Bluse tragen, bei feierlichen Anlässen auch entsprechende Aufnäher auf der Gesäßfläche deines Rockes/deiner Hose.

So wird dir gewährleistet, daß dir als „Alte Schachtel“ stets angemessene Aufmerksamkeit, Ehrerbietung und Bewunderung zuteil wird. Diesen Tag feiern wir ja auch nicht so sehr wegen der Vollendung des ___. Lebensjahres, sondern als Ehrentag der Aufnahme in den „Club der Alten Schachteln“.

Madchen-essen-Kuchen

Du hast durch diese Mitgliedschaft von heutigen Tag an vielfältige Privilegien. So ist es dir mit sofortiger Wirkung gestattet:

  1. Deine Namensangabe auf privaten und geschäftlichen Schreiben durch den Titelzusatz „Alte Schachtel“ zu ergänzen. Die Empfänger solcher Schreiben haben sich für zehn Sekunden von ihren Platz zu erheben und deiner Person in stiller Ehrerbietung zu gedenken.
  2. Bei Turn- und Sportfesten darfst du ohne vorherige Qualifikation an den Endausscheidungen in folgenden Disziplinen teilzunehmen: Torten verdrücken, Teebeutel-Weitwurf und Langratschen. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Arzt oder Apotheker.
  1. Wegen der neubegründeten Mitgliedschaft im angesehenen „Club der Alten Schachteln“ ist es dir nicht länger zuzumuten, im Haus, Küche, Hof und Garten irgendwelche niedrigen Dienste zu verrichten.
  2. Sobald du dein Ehrenzeichen trägst, sind die Mitglieder deines Familienclans verpflichtet, dir ohne weitere Aufforderung Filzpantoffeln, Kaffee, ein Stückchen Kuchen, die Zeitschrift „Welt der Frau“ bereitzustellen.
  3. Beim Verlassen deines Domizils sind dein Ehemann, aber auch deine sonstigen Angehörigen verpflichtet, dich mit ausreichenden Geldmitteln in allen gewünschten Währungen auszustatten.
verschiedene-Munzen-moneten

Bemühe dich um Nutzung all dieser Privilegien und um ein vorbildliches Verhalten als „Alte Schachtel“, damit wir dich in zehn Jahren, bei Vollendung des ___. Lebensjahres, den Titel „Uralte Schachtel“ verleihen können.

Sei auch bitte stets um deine Gesundheit und ein erfülltes Liebesleben bemüht, damit du eines Tages auch noch eine „Steinalte Schachtel“ werden kannst. Mit Freude und Ergriffenheit darf ich dich somit im Namen aller „Alter Schachteln“ und „Alter Säcke“ als neues Mitglied im Kreise der „Alten Schachteln“ begrüßen.

Club der alten Schachteln II

Cooles-Mode-älteres-Paar-mit-E-Gitarre

Sehr geehrte Frau _______,

wir sind sehr froh, Ihnen heute mitteilen zu können, dass auch für Sie jetzt der Tag gekommen ist, an dem Sie feierlich in den Club der „Alten Schachteln“ aufgenommen werden.

Lange mussten Sie auf diesen Tag warten. Doch nun, nachdem wir Ihre Lebensgewohnheiten, insbesondere Ihr Verhalten bei zahlreichen Weiber-Abenden, Kaffeefahrten und Bingo-Spieleabenden über einen langen Zeitraum beobachtet haben, dürfen wir Ihnen nun heute folgende erfreuliche Nachricht übermitteln:

Ihr Umgang mit anderen Menschen, Ihr Auftreten in der Öffentlichkeit und ganz besonders ihr tadelloses Verhalten gegenüber anderen „Alten Schachteln“ haben uns vollends überzeugt. Aus diesem Grund hat der Vorstand des Clubs der „Alten Schachteln“ beschlossen, Ihrem Wunsch auf die Aufnahme in unseren hochgeachteten Club nachzugeben.

Die Aufnahme in den Club und Anerkennung als „Alte Schachtel“ bedeutet aber nicht, die Hände in den Schoß zu legen. Als vollwertiges Mitglied dieses ehrenwerten Clubs ist es nun an Ihnen, sich im Kreise zahlreicher verdienter „Alter Schachteln“ zu beweisen.

Madchen-und-alte-Frau

Aber natürlich bringt Ihnen diese Mitgliedschaft auch einige Vorteile bei den aufgeführten Veranstaltungen und Aktivitäten, solange Sie dazu ausnahmslos das Ihnen heute verliehene Vereinsemblem „Kleine alte Schachtel“ gut sichtbar tragen.

Von der Zahlung eines Startgeldes bei Sportveranstaltungen oder von Eintrittsgeldern bei Dorffesten, sind Sie als Träger des Vereinsemblems „Kleine alte Schachtel“ befreit. Ferner kann Ihnen als Clubmitglied nicht mehr zugemutet werden niedere Dienste in Haus, Küche, Keller, Hof und Garten irgendwelcher Art auszuführen.

Privat und beruflich dürfen Ihnen aufgrund Ihrer Stellung nun mehr nur noch übergeordnete Aufgaben zuteilwerden. Eine besondere Aufgabe wird Ihrem Mann *…………… auferlegt.

Beim Tragen des Vereinsemblems ist von Ihm stets dafür zu sorgen, dass Ihnen unaufgefordert Pantoffeln, Zeitungen, Speisen und Getränke jedweder Art gereicht werden. Außerdem muss Er Ihnen beim Verlassen des Hauses ausreichend Geldmittel und Proviant zur Ausübung Ihrer Tätigkeiten zur Verfügung stellen.

Ferner ist es an Ihm, Sie beim Ausleben Ihrer Lieblingsbeschäftigungen zu unterstützen und wenn nötig, von allen anderen Arbeiten freizustellen.

zwei-Frauen-die-auf-einer-weißen-Bank-sitzen

Mit der Aufnahme in den Club ist es Ihnen ab dem heutigen Tage offiziell gestattet, Ihren Namen in Briefen, Formularen und am Klingelschild mit dem Titel „Alte Schachtel“ zu ergänzen.

Als vom Vorstand beauftragter Überbringer dieses Schreibens, darf ich Ihnen nun unter der Devise: „Eine alte Schachtel ist ehrenvoll und schön!“ die Urkunde zur Aufnahme in den Club der „Alten Schachteln“ übergeben.

Bemühen Sie sich nun weiterhin um ein vorbildliches Verhalten in der Öffentlichkeit und gegenüber anderen Alten Schachteln, können wir Ihnen hoffentlich in einigen Jahren den Titel: „Uralte Schachtel“ verleihen.

In diesem Sinne ein herzliches „Glück Auf und Schachtel Zu“.

Club der alten Schachteln III

zwei-erwachsene-Frauen-nebeneinander

Sehr geehrtes Mitglied, [*NAME*],

wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie nun – mit Vollendung des __ Lebensjahr- in den Verein „Alter Schachteln“ aufgenommen werden. Lange haben Sie auf diesen Tag gewartet. Nachdem wir über einen längeren Zeitraum Ihre Lebensgewohnheiten, Ihr Verhalten gegenüber Ihren Mitmenschen, vor allem aber Ihren Umgang mit „alten Schachteln“ beobachtet und für ausreichend gehalten haben, hat Sie der Vorstand für würdig befunden, Ihrem ständigen Drängen auf Aufnahme in unseren ehrenvollen Verein nachzugeben.

„Alte Schachtel“ zu sein heißt nicht, die Hände in den Schoß zu legen, jetzt erst, nachdem Ihnen die vollwertige Mitgliedschaft eines bewundernswerten Vereins bescheinigt wird, werden Sie Gelegenheit haben, sich im Kreise „Alter Schachteln“ zu bewähren.

Durch die Aufnahme in unseren Verein werden Sie berechtigt, anstelle des Bundesverdienstkreuzes am Revers ihres Kostüms eine kleine Schachtel als Orden zu tragen.

vier Frauen schreiben in ein großes Notizbuch

Für festliche Anlässe sind Armbinden und Ärmelstraffer in entsprechender Form vorgesehen. Diese Attribute Ihrer Würde in pfleglicher Qualität hält der einschlägige Fachhandel für Sie bereit. So mögen Sie erkennen, dass wir eine Persönlichkeit, wie Sie es nun mal sind, gebührend zu ehren wissen.

Feiern Sie den heutigen Tag nicht so sehr wegen Erreichung Ihres [*ALTER*] Lebensjahres, sondern vielmehr als Ehrentag wegen der Aufnahme in den Verein „Alter Schachteln“.

Noch eines. Mit sofortiger Wirkung sei es Ihnen gestattet, Ihren Namenszug mit dem Titel „Alte Schachtel“ zu ergänzen. Der Empfänger Ihres Schreibens ist dann verpflichtet, sich von seinem Platz für 17 Sekunden zu erheben und Ihrer in Ehrfurcht und Ergriffenheit zu gedenken.

Als Patriarch Ihrer Familie, in Ihrer Eigenschaft als Vereinsmitglied, ist es Ihnen nicht mehr gestattet, in Haus, Küche, Keller und Hof Frondienste in irgendeiner Art auszuführen.

Frauen fahren in einem Cabrio-Auto

Es wird vielmehr Ihrer Familie auferlegt, beim Tragen des Ehrenzeichens dafür zu sorgen, dass Ihnen unaufgefordert Pantoffeln, Kosmetik, Getränke usw. oder beim Verlassen Ihrer Wohnung Geldmittel in ausreichender Höhe zur Verfügung stehen.

Legen Sie stets ein fast gutes Verhalten an den Tag, damit wir Ihnen einst bedenkenlos den Titel „Uralte Schachtel“ verleihen können.

In Freude und Ergriffenheit begrüßt Sie als Vereinsvorsitzender mit

„Schachtel Heil“