Skip to Content

Karma Bedeutung: Was Ist Gutes Und Was Schlechtes Karma?

Karma Bedeutung: Was Ist Gutes Und Was Schlechtes Karma?

Wahrscheinlich haben alle mal den Begriff Karma im Leben gehört, ohne richtig zu wissen, was er bedeutet und wieso man das immer in Situationen die eine Wirkung ausspielen verwendet.

Manchmal sagt man, dass eine Person schlechtes Karma hat, wenn Sie kein Glück hat oder gutes Karma wenn Sie doch Glück hat.

Karma Bedeutung liegt in Verbindung mit dem Buddhismus sowohl als auch ihre Herkunft. Im Alltagsleben ist die Bedeutung immer mit Ursache und Wirkung verbunden.

Wollen Sie aber mehr darüber erfahren? In diesem Artikel finden Sie mehr über die Herkunft des Begriffs, der Bedeutung, was Karma macht und in welcher Verbindung sie zu unseren Leben steht.

Was versteht man unter dem Begriff Karma?

Karma-Wortwolkencollage-Religionskonzepthintergrund

Im Sanskrit bedeutet Karma wörtlich “Handlung”. Es kommt von dem Verb kara, das bedeutet “Ich tue, ich handle”.

Nach Ansicht von Experten gibt es oft falsche Vorstellungen darüber, was Karma wirklich ist und wie es sich auf unser Leben auswirkt.

Die wahre Definition von Karma kann variieren, je nachdem, wen Sie fragen. Manche Menschen halten sich an die traditionelle, in den östlichen Religionen begründete Bedeutung, während andere es eher aus einer westlichen Sicht von Gut und Böse interpretieren.

Dies kann zu unterschiedlichen Ansichten darüber führen, wie Karma auf das Leben anzuwenden ist. Die Karma-Lehre befasst sich mit dem moralischen Gesetz unserer freiwilligen Handlungen und deren Folgen.

Sie befasst sich auch mit dem Mechanismus, durch den wir entweder eine Welt des Leidens für uns und andere schaffen oder das Leiden verringern und zu Befreiung und Erleuchtung führen.

Das Wort Karma ist in den Alltagswortschatz vieler westlicher Menschen eingegangen. Aber es hat oft eine missverstandene Bedeutung: entweder als eine okkulte, geheimnisvolle, metaphysische Kraft oder als ein unausweichliches Schicksal.

Nach der Lehre des Buddha ist Karma in Wirklichkeit nichts anderes als unsere Absicht oder unser Wille, der durch eine bestimmte Handlung zum Ausdruck kommt.

Daher hat es nicht die mysteriöse Bedeutung, die es in späteren Zeiten erhielt.

Was bedeutet ein gutes Karma?

Frau-praktiziert-Yoga-bei-Sonnenuntergang-an-der-Kuste

Auf die Frage was gutes Karma bedeutet antworten wir ganz einfach: Gutes Karma ist nichts anderes als der Konzept eines guten Menschen. Man tut Gutes im Leben und bekommt Gutes zurück.

Es ist aber nicht so einfach wie es klingt, der Trick liegt darin alles selbstlos zu machen. Man muss alle guten Tätigkeiten vom Herzen machen, dass ist das Gesetz von Ursache.

Als Folge solcher Tätigkeiten, kriegt man gutes Karma zurück. Uns ist allen bestimmt bekannt, dass man nichts ohne Mühe bekommt, so in etwa funktioniert auch das Konzept von Karma.

Im Wesentlichen zeigt Karma unsere guten und schlechten Absichten an. Diese Absichten werden als gute oder schlechte Taten mit unserem Körper, unserer Rede und unserem Geist manifestiert.

Unsere Handlungen wiederum bringen Ergebnisse hervor, die “karma-vipāka” genannt werden, das heißt: das Ergebnis, die Konsequenz, die Frucht der Handlungen, die Reifung der Handlungen.

Aber normalerweise wird das Wort Karma von gewöhnlichen Menschen sowohl für Handlungen als auch für Ergebnisse verwendet, was nicht korrekt ist.

Nach dem Gesetz des Karmas müssen wir, wenn wir anderen Lebewesen Schmerz und Leid zufügen, im Gegenzug Schmerz und Leid ertragen, sowohl individuell als auch kollektiv.

Wir ernten, was wir säen, in diesem und im nächsten Leben, denn die Natur hat ihre eigene Gerechtigkeit. Niemand kann sich dem Gesetz des Karmas entziehen, außer denjenigen, die verstehen, wie es funktioniert.

Was macht Karma?

Schlecht-ist-schlechte-Rendite.-Karma-als-Bumerang

Um zu verstehen was Karma machen kann, erklären wir ihre Wirkung in diesem Artikel an ein Paar Beispielen aus dem Alltagsleben.

Karma kann große und kleine Folgen, die eher nur personenbezogen sind haben. Wenn ihr euch aber wundert, was eine der größten Auswirkungen des Karma-Prinzips ist, hier auch ein passendes Beispiel:

Die Auswirkungen des Klimawandels, ständige Temperaturanstiege, Überschwemmungen, Erdbeben sind das Wirken vom Menschen. Jedes rücksichtslose Handeln des Menschen gegenüber der Natur hat massive Folgen.

Die wahre Ursache des Klimawandels, sind angeblich nicht natürliche Prozesse selbst, sondern das Handeln von Menschen, dass dazu beigetragen hat.

Das Karma-Prinzip will uns sagen, dass der unmerkliche Wind des Karmas von den vermeintlich unschuldigen Bürgern der Welt erzeugt wird.

Man muss aber individuell anfangen gutes Karma anzuziehen. Jede einzelne Person sollte individuell daran arbeiten Konsequenzen einer Handlung zu steuern.

Alltagssituationen von Menschen, die verschiedene Karmas erlebt haben:

Ursache-des-Karma-Effekts

– Ein Mädchen war in einer Beziehung 3 Jahre lang, hat den Freund nicht so wirklich geliebt, er dagegen würde alles für sie tun, nach 3 Jahren hat sie ihn verlassen ohne einen guten Grund.

Nachdem konnte sie keine feste Beziehung 5 Jahre lang finden, sie wurde betrogen, sitzengelassen, nicht ernst genommen alle Gegenteile zudem was sie mit diesem Freund hatte.

– Eine Studentin hatte schon immer Vorlieben zu Tieren. Sie konnte nie ein hungriges Tier auf der Straße lassen, ohne etwas Essen zu kaufen und sie zu futtern. Eines Tages hatte sie nicht viel Geld dabei.

Noch 10 Euro für mindestens 5 Tage, bis ihr Stipendium kommt. Sie sieht eine kleine Katze die verletzt war, nimmt sie auf, kauft Milch und Katzenfutter für die Kleine und hat nicht mehr viel übrig.

Am nächsten Morgen, meldet sich ihre Professorin und teilt ihr mit, dass sie an dem Kurzfilm-Wettbewerb, an dem sie vor einen Monat teilgenommen hat, den ersten Platz gewonnen hat und den 2000 EUR Preis.

– Ein Mann hat in der Straßenbahn gesehen, wie ein Junge eine alte Frau raubt, sie hat um Hilfe gerufen, er hat aber nichts unternommen.

Ein Paar Wochen später, haben Räuber sein Haus verwüstet und alles Wertvolle mitgenommen.

Man kann eine Schlussfolgerung ziehen, dass man mit dem Karma-Prinzip besser keine Scherzen macht.

Was bedeutet das Karma schlägt zurück?

Geschäftsmann 3D nahe einem Stapel Spalten

Welche Art von Karma Sie auch haben, es ist eine begrenzte Möglichkeit, und das ist es, was Sie zu einem begrenzten Menschen macht.

Je nachdem, welche Außenfaktoren Sie aufgenommen haben, ob es Hass und Wut oder Liebe und Freude waren, haben Sie dementsprechend eine bestimmte Art von Persönlichkeit.

Normalerweise ist jeder Mensch eine komplexe Mischung aus diesen Dingen. Sobald Sie zulassen, dass sich diese karmische Struktur über einen bestimmten Punkt hinaus aufbaut, gibt es so etwas wie Freiheit wirklich nicht.

Alles, was Sie tun, ist durch die Vergangenheit konditioniert. Wenn Sie sich in Richtung Befreiung bewegen wollen, ist eines der ersten Dinge, die Sie tun müssen, den Griff und die Fesseln des Karmas zu lockern.

Andernfalls wird es keine Bewegung geben. Das Karma wird immer wieder im Leben zurückschlagen. In der Religion kann man Karma als eine Art Gerechtigkeit ansehen.

Ihr Schicksal ist durch den Kreislauf der Wiedergeburten und ihre eigenen Taten bestimmt.

Das schlimmste dabei ist, dass man sich nicht so wirklich beschweren kann, wenn z.B schlechte Sachen passieren. Da gibt es keine gute Erklärung der Wirkungen. Man muss mehr die Seele bewahren um der Strafe “wegzulaufen”.

Schweres Karma kann uns in denselben alten Mustern gefangen halten, indem es uns zu denselben Arten von Menschen, Arbeitsplätzen, Krankheiten, Ereignissen, Unfällen und unnötigen Belastungen zieht.

Eine dringend benötigte Unterbrechung des karmischen Kreislaufs kann eintreten, wenn wir unser persönliches Karma analysieren und die notwendigen Schritte unternehmen, um es aufzulösen.

Wie kann man unser Karma Kontrollieren? Frage dein Inneres!

Inspiration-Karma-hell-leuchtender-Buddha

Jeder von uns ist an ein einzigartiges Karma gebunden, das uns in unerwünschten Umständen festhält. Der erste Schritt zur Umkehrung Ihres Karmas besteht darin, die Bereiche Ihres Lebens zu bestimmen, die sich stagnierend anfühlen.

Liegt es an Ihrer Karriere, die Sie scheinbar nicht durchbrechen können, oder an einer Liebesbeziehung, in der es einfach nicht vorwärts geht?

Leiden Sie schon zu lange unter den gleichen Problemen mit bestimmten Familienmitgliedern?

Denken Sie ehrlich über Ihre Hindernisse nach und finden Sie heraus, wo Ihr Problem liegt. Schreiben Sie ein Tagebuch: Wann und wie hat das alles angefangen?

Der erste Schritt, um dich von deinen karmischen Knoten zu befreien und dich deinem wahren Potenzial zu nähern, besteht darin, das Problem an der Wurzel zu packen.

Trennen Sie sich von toxischen Menschen

Freunde-an-der-Bar

Das Leben ist schon kompliziert genug: Lassen Sie es nicht zu, dass die falschen Menschen es noch komplizierter machen!

Wenn sich die Energie einer anderen Person nicht “richtig” anfühlt und sie Ihnen ständig Stress zufügt, sind Sie es sich und Ihrem Karma schuldig, sie ihren eigenen Weg gehen zu lassen.

Das bedeutet nicht, dass du bösen Willen zwischen dir und einer anderen Person schaffen musst, aber du solltest dich höflich und respektvoll von Menschen, die dir mehr schaden als nützen, distanzieren und ihnen Grenzen setzen.

Es klingt bestimmt schwer, solche Einstellung zu haben. Versuchen Sie es aber wenigstens, sie werden überrascht, was für Auswirkungen das auf ihr Leben bringt.

Am Ende sollten sie sich selbst am wertvollsten sein. Wenn man seine Gefühle nicht schätzt, kann das keinem Anderen etwas gutes tun.

Lernen Sie aus Ihren Fehlern und übernehmen Sie die Verantwortung dafür

Schoner-junger-Geschaftsmann-mit-Zeitung-die-in-der-Flughafenlobby-auf-den-Flug-wartet

Wenn Sie sich Ihre eigenen Fehler eingestehen, werden Sie spüren, wie sich Ihre Energie verändert. Es kann schwierig sein, Verantwortung zu übernehmen, weil Ihr Ego nicht gerne beschuldigt wird.

Beginnen Sie allmählich damit, Ihre vergangenen Fehler zu überprüfen und zu überlegen, wie Sie das nächste Mal, wenn sich eine ähnliche Situation ergibt, anders vorgehen könnten.

Das heißt nicht, dass Sie sich schuldig fühlen oder in der Vergangenheit schwelgen sollten, sondern nur, dass Sie in Zukunft versprechen sollten, zuerst Ihr Karma zu befragen, wenn Sie vor einer Entscheidung stehen.

Jeder macht Fehler, dass gehört sich für ein Menschenwesen. Manchmal zahlt man eine Provision dafür im Leben, auf der anderen Seite gehört das in der Tat dazu ihr Karma zu kontrollieren.

Führen Sie Handlungen aus, die Ihren Geist nähren und Wohlbefinden auf allen Ebenen hervorrufen

Madchen-halt-Lichter

Gehen Sie zurück und trösten Sie Ihr inneres Kind, indem Sie Dinge tun, die sich gut anfühlen:

Essen Sie nahrhafte Lebensmittel, treiben Sie regelmäßig Sport, schlafen Sie ausreichend und nehmen Sie sich jeden Tag die Zeit, um zur Ruhe zu kommen und sich selbst zu reflektieren.

Meditation oder Yoga ist dabei eine sehr gute Idee. Yoga stärkt den Geist und Körper.

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, Videos, über eine App, Informationen im Internet aussuchen. Angaben oder Links mit Persönlichen Erfahrungen lesen.

Sie werden sich bestimmt gesunder fühlen und vor allem nähern sie sich damit an ihr Ziel. Den schlechten Kreislauf des Lebens zu stoppen.

Überwinden Sie ihre Schwächen

Frau-im-Vorstellungsgesprach-mit-Chefs

Von Natur aus nehmen wir uns in bestimmten Bereichen als schwach und in anderen als stark wahr.

Vielleicht denken Sie, dass Sie gut darin sind, anderen zu gefallen, aber schlecht darin, für sich selbst einzustehen.

Was Sie nicht wissen, ist, dass Ihre Schwächen Ihre heimlichen Stärken sind: Sie definieren Sie genauso wie Ihre wertvollsten Eigenschaften.

Werden Sie nicht zum “Opfer” Ihrer Schwächen – das lädt zu allen möglichen karmischen Szenarien ein, die mit Ihren Empfindlichkeiten spielen.

Entwickeln Sie stattdessen den Mut, Ihre Schwächen zu überwinden und die Zügel der karmischen Muster in die Hand zu nehmen.

Die Gesetzmäßigkeit vom Karma-Prinzip kann Ihnen helfen eine Wiedergeburt ihrer Seele zu erleben. Sie müssen aber daran arbeiten Sachen zu akzeptieren.

Machen Sie etwas Neues

Frau-die-einen-Filmmarathon-auf-einem-Laptop-fur-neues-Jahr-sieht

Manchmal sind wir so sehr in einer bestimmten Art des Seins gefangen, dass wir die offensichtlichen Nachteile nicht sehen.

Verlangsamen Sie sich genug, um zu bemerken, ob Ihre alte Art, Dinge zu tun, Ihnen nicht mehr nützt. Wenn das nicht der Fall ist, ist es an der Zeit, Ihr Verhalten zu ändern.

Handeln mit Prinzipien ist der einfachste und am meisten unterschätzte Weg, um alle karmischen Schulden auszugleichen und positives Karma zu erzeugen.

Tun Sie Gutes, auch wenn man es nicht von Ihnen erwartet. Handle im Zweifelsfall so, wie du dir wünschen würdest, dass sich andere dir gegenüber verhalten.

Mann kann nicht nichts tun und erwarten, dass sich etwas von selbst ändert. Sie sind ein Händler ihres eigenen Schicksals.

Lernen Sie anderen zu vergeben

Attraktive-Frau-entschuldigt-sich-beim-Mann-nach-Streit

Schlechtes Karma speist sich aus Groll und führt dazu, dass du Menschen anziehst, die dir noch mehr Grund geben, grollend zu sein.

Wir fragen uns oft, warum wir dem Rad der Negativität nicht entkommen können: Das liegt daran, dass wir der Wahrheit ausweichen, dass es unsere eigenen Emotionen sind, die uns in solche Zyklen treiben.

Vergeben heißt, sich von dem Ärger, der Bitterkeit und der Frustration zu lösen, die man innerlich in sich birgt.

Jeder Mensch kämpft seine eigenen karmischen Schlachten. Je eher wir die Quellen unseres ungeklärten Karmas erkennen und Maßnahmen ergreifen, um es aufzulösen, desto eher erleben wir das Wunder der Befreiung, um den größeren Zweck unseres Lebens jetzt zu erfüllen.

Karma Bedeutung Was Ist Gutes Und Was Schlechtes Karma pin
Helena Schultz

Helena Schultz ist ein sehr herzlicher Mensch und angeborene Pädagogin.

Sie hat durch ihre eigene Kinder als auch durch die Kinder und Familien, mit den sie beruflich in Kontakt stand, große Erfahrungen gesammelt. Durch ihre reiche Lebenserfahrung und ständige Weiterbildung hat sie Wissen gesammelt, dass sie kaum erwarten kann, mit Ihnen zu teilen.