Skip to Content

Traumdeutung Traumsymbole: Was Bedeutet Mein Traum?

Traumdeutung Traumsymbole: Was Bedeutet Mein Traum?

“Traumdeutung, Traumsymbole” ist das Thema, das sehr interessant ist. Die Träume können Hinweise unserer verborgenen Wünsche sein. Der Großteil unseres Traumes ist mit unseren Wünschen, Ängsten, Emotionen verbunden.

In diesem Artikel werde ich ein kleiner Helfer sein, der einige neue Informationen zu diesem Thema enthüllt. Sie werden nämlich etwas Allgemeines über die Interpretation von Träumen lernen und dann werden wir uns auf einige Träume und ihre Bedeutung konzentrieren.

“Träume sind Nachrichten vom Unterbewusstsein. Sie berichten uns über das Erlebte, schicken Signale und geben dabei Feedback über unser Handeln und unsere Gedanken” so sagt die Traumdeuterin Laurel Clark

Träume deuten war immer beliebt und wichtig!

Traumdeutung ist für manche Menschen sehr wichtig, obwohl manche dies für Aberglauben halten. Sicher ist, dass wir ständig träumen und manchmal sogar unseren Traum vergessen.

Wir können mit Sicherheit sagen, dass sich Menschen seit jeher mit diesem Thema beschäftigen. Natürlich verbanden sie Träume immer mit Gott und betrachteten es als einen göttlichen Kontakt.

Diese Interpretation verbreitete sich später, als sich viele bekannte Namen mit dem Thema zu befassen begannen. Im Alten Testament, wo Joseph die Träume des Pharaos interpretierte, können wir dieses Interesse an Traumdeutung sehen.

In diesem Artikel ist es von großer Bedeutung, Freud zu erwähnen, unter dessen Einfluss viele Psychologen standen.

Kurz gesagt war Freud der Meinung, dass unsere Träume eng mit den unterdrückten Wünschen und Gedanken des Menschen, aber auch mit sexuellen Konflikten verbunden sind.

Traumdeutungen gelten als Erklärungen unseres Träumens!

Deutung des Traumes soll man nicht als Hokuspokus ansehen, sondern ist das die Wissenschaft.

Viele Traumdeuter haben sich mit den Traumsymbolen und Traumbildern auseinandergesetzt, damit man am Ende die Bedeutung seines Traumes wissen kann.

Die Traumanalyse ist sehr komplexer Prozess und alle, die sich damit beschäftigt haben, hatten viel zu tun. Jetzt haben wir im Internet Lexikon, der uns hilft, leicht die Bedeutung des Traumes zu finden.

Sogar gibt es viele Bücher (Traumbücher), welche Hauptthema “Traumdeutung“ ist. In Bezug auf den Traum, können viele Deutungen sein.

“Traumdeutung” Freuds Buch gilt als eines der wichtigsten Bücher der Psychoanalyse. Sie können dieses Buch auch online bestellen (zusätzlich zum Buch zahlen Sie auch der Versand).

Sicher ist, dass dieses Buch lesenswert ist, weil es die wichtigsten Informationen über Träume enthält.

Was versteht man unter dem Begriff “der Traum”? Die Wichtigkeit dieses Begriffes!

Laut Duden ist der Traum “im Schlaf auftretende Abfolge von Vorstellungen, Bildern, Ereignissen, Erlebnissen”. Man kann sagen, dass der Traum eng mit dem Unterbewusstsein verbunden ist.

Während wir schlafen, arbeitet unser Gehirn weiter und verarbeitet in diesem Moment Dinge, die wir im Wachzustand nicht verarbeiten konnten. Wir können verschiedene Träume träumen, die manchmal in großem Kontakt mit unserer Realität stehen.

Wir können sogar in einem Traum auch von einer Person träumen, die wir einmal im Leben gesehen haben, aber sie kommt in dieser Form bzw. in diesem Körper, imitiert aber eine Person, die uns sehr nahe steht.

Oniroligie, abgeleitet vom griechischen Wort, die die Bedeutung von Traumdeutung hat, akzeptiert nicht, dass Träume Vorhersagen der Zukunft oder Verarbeitung dessen sind, was wir bereits gesehen oder erlebt haben.

Viele berühmte Philosophen haben sich mit diesem Thema beschäftigt, wie Siegmund Freud und Carl Gustav Jung. Hier kommt der Fokus des Ganzen ins Spiel.

Zum Beispiel sind Träume laut Siegmund Freud unsere unterdrückten Wünsche. Auch bei Erwachsenen kann man von unterdrückten sexuellen und instinktiven Wünschen und Bedürfnissen sprechen.

Carl Gustav Jung etwa hat den Traum als etwas Individuelles dargestellt. Kein Traum kann nämlich für jeden Menschen gleich gedeutet werden. Diese Interpretation muss individuell sein und die Situation ist sehr wichtig.

Ann Faraday hat das Thema „Traumdeutung“ in den 1970er Jahren wiederbelebt. Die Teilnehmer sprachen in Gruppentreffen über ihre Träume und versuchten, diese Träume gemeinsam zu analysieren.

Darüber hinaus verbanden sie alle ihre Träume mit Ereignissen aus dem wirklichen Leben.

Sigmund Freud als sehr wichtiger Traumforscher! Seine Ansätze!

Freud, der als Begründer der Psychoanalyse gilt, hat die Träume nicht als Ganzes gedeutet, sondern hat Träume in Elemente zerlegt und dann neue zusammengesetzt. Zuerst werden Elemente für sich selbst interpretiert und dann als ein Zusammenhang.

Das Material des Traumes kommt aus dem Erlebten, deswegen ist es zu sagen, dass das eine Traumerinnerung an etwas Erlebtes ist. Zum Beispiel kommen Kindererlebnisse bzw. Kindererinnerungen im Traum vor.

Außerdem erscheinen oft einige Sachen, die sozusagen für unseren Alltag unbedeutend sind, in unserem Traum. Freud argumentiert seine Ansätze mit einer Wahrnehmungstheorie, die zu seiner Zeit sehr berühmt war: Der Mensch nimmt alles auf, was er erlebt und sieht.

In den Untergrund wird der größte Teil dieser Informationen abgeschoben- das nennt man Ökonomie des Bewusstseins. Es lässt sich sagen, dass das menschliche Bewusstsein Orientierung sucht, um in die Welt zurechtzukommen.

Wie ich erwähnt habe, bringt der Traum die Bruchstücke des Erlebten bzw. Bilder. Wichtig ist hier zu betonen, dass sich diese Erlebnisse nicht wiederholen, sondern sie verändern sich (ein fremdes Element kommt vor!).

Deswegen geht es hier um die Ersetzung des Elements durch ein anderes. Die Träume nach Freud kommen als Wunscherfüllung vor. Zum Beispiel hat Freund in seiner Literatur die Träume anders repräsentiert- Chiffremethode.

Jeder Traum wird als eine Art Geheimnis dargestellt, d.h. dass jedes Element ein Symbol ist. All diese Symbole müssen analysiert werden. Dieser Schlüssel ist nicht vorgegeben, sondern muss individuell analysiert werden und ist mit den Erlebnissen zu verbinden.

Welche Schlafphasen gibt es und in welcher Phase träumen wir?

Es gibt vier verschiedene Traumphasen, die für die Traumdeutung sehr wichtig sind. Diese Phasen sind:

  1. Einschlafphase
  1. Leichtschlafphase
  1. Tiefschlafphase
  1. REM-Phase

Hervorzuheben ist hier, dass wir in jeder Schlafphase träumen, aber in der REM-Phase sind Träume fast am stärksten ausgeprägt. Sie müssen sich fragen, was diese Abkürzung REM überhaupt bedeutet.

Diese Abkürzung bedeutet auf Englisch: „Rapid Eye Movement“. Diese Phase kann während unseres Schlafs mehrmals auftreten, vier- bis sechsmal.

Etwa eine Phase dauert 5 bis 20 Minuten, was am Ende insgesamt etwa anderthalb Stunden ausmacht. Die REM-Phase ist morgens am längsten.

Wenn wir träumen, arbeitet und funktioniert das Gehirn, aber die Muskeln sind entspannt. Dies bedeutet, dass Schlafbewegungen nicht in der Realität ausgeführt werden und die Muskeln in Ruhe sind, um Verletzungen zu vermeiden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Rem Schlaf am wichtigsten ist, da man in dieser Phase am meisten träumt.

Welche Funktion hat der Traumschlaf?

Träume sind von großer Bedeutung für unseren seelischen und gesundheitlichen Zustand. Natürlich fühlen wir uns beim Träumen in den meisten Fällen wohl und entspannt, aber das ist nicht die ursprüngliche Funktion.

Träume dienen der Verarbeitung von Eindrücken und Emotionen. Was wir tagsüber schon erlebt haben, analysieren wir im Schlaf.

Daher heißt es immer, der Morgen sei klüger als die Nacht, denn im Schlaf analysieren wir all unsere Eindrücke und Emotionen. Wenn wir aufstehen, sind wir immer glücklicher und ausgeruhter, weil wir alle Dinge klarer sehen.

Es ist unumgänglich, den berühmten Satz von Hugo Victor zu erwähnen: „Denken ist die Arbeit des Intellekts, Träumen sein Vergnügen“.

Was sagen unsere Träume über uns aus?

Sie fragen sich sicher, was Träume mit uns zu tun haben und ob sie überhaupt welche Verbindung zu uns haben.

Wie bereits in den vorherigen Zwischenüberschriften erwähnt, sagen unsere Träume viel über uns aus. Sie sind nämlich mit unseren Wünschen und Bedürfnissen verbunden. Das bedeutet, dass der Traum ein Spiegel dessen ist, was wir uns unterbewusst wünschen.

Man kann sagen, dass ein Traum das wahre Bild von sich selbst darstellt. In einem Traum zeigen wir all unsere Ängste, Sehnsüchte und dergleichen, daher sollte der Traum als ein fester Bestandteil von uns gesehen werden.

Denken Sie auf keinen Fall, dass unsere Träume keinen Sinn machen, denn das macht uns aus und zeigt tatsächlich, was wir wirklich in dem wahren Leben nicht zeigen und verstecken sollten.

Kann das was man träumt wahr werden?

Manchmal scheint es uns im Leben, dass uns die Dinge passieren, von denen wir geträumt haben. Was wir hier sagen können, ist, dass unsere Träume wirklich passieren können und dies der prospektiver Wahrtraum genannt wird.

Wir selbst können durch Träume unser Schicksal voraussagen, ebenso wie wir bereits erlebte Ereignisse im Traum wiedergeben können.

Sind Träume das was man sich wünscht?

Laut Siegmund Freude träumen wir nur von unseren Wünschen, die wir eigentlich nicht wahrhaben wollen. Es ist daher unmöglich zu sagen, dass Träume nicht unsere verborgenen Wünsche und Sehnsüchte sind.

Es ist etwas, das mit unserer menschlichen Natur verbunden ist, und es ist unmöglich, den Traum vom Menschen und seinem Unterbewusstsein zu trennen. Was wir in Wirklichkeit nicht zugeben dürfen, produzieren wir im Traum, um es so zu verwirklichen.

Da bereits erwähnt wurde, dass Träume ein Teil von uns sind und uns repräsentieren, ist es unmöglich zu sagen, dass unsere Träume nicht unsere verborgenen Wünsche sind.

Wie realitätsnah sind Träume?

lebenstraume

“Träume bieten die Möglichkeit, Erfahrungen verschiedenster Art zu machen – Erfahrungen, welche die eigenen Wacherfahrungen erweitern”- Schredl

Träume sind eng mit unseren Erfahrungen und Ereignissen im wirklichen Leben verbunden, sodass man sagen kann, dass der Traum der Realität sehr nahekommt. So seltsam das Leben in manchen Phasen ist, so seltsam sind es auch Träume.

So wie im Leben alles passieren kann, kann es auch in einem Traum passieren. Unser Gehirn kann immer Dinge aus dem Leben analysieren, die wir im Wachzustand nicht könnten.

Traum und Wirklichkeit lassen sich einerseits identifizieren, denn wie Schredl sagt: “Träume sind demnach ein Erlebnis wie jedes andere auch!”

Kann man kontrollieren was man träumt? Ja!

Silhouette der Frau denkt und träumt von der Zukunft

Sie denken sicherlich, dass ein Mann seine Träume nicht kontrollieren kann, was eine falsche Antwort ist. Jeder Mensch ist nämlich in der Lage zu kontrollieren, was er träumt.

Während Sie schlafen, wissen Sie, dass Sie schlafen und träumen, und dann können Sie diesen Traum kontrollieren.

Das ist ein luzider Traum, denn ein Mensch führt sozusagen seine Träume durch. Traumforscher sehen in luziden Träumen einen großen Nutzen und eine positive Seite, denn ein Mensch kann von Albträumen geheilt werden.

Warum kann ich mich immer an meine Träume erinnern?

Mann-traumt-bequem-in-seinem-Bett-mit-einer-Wolke

Die Traumerinnerung wird stark von Stress beeinflusst. Sicher ist, dass Stress ein schnelles Erwachen verursacht, was die Schlaferinnerung verschlechtert.

Es ist allgemein bekannt, dass wir uns umso mehr daran erinnern müssen, was wir geträumt haben, je länger die REM-Phase ist. Aber Stress verursacht auch störende Träume, an die wir uns eher erinnern als an diejenigen, die für uns angenehm sind.

Stress kann also eine Doppelfunktion haben und variiert immer. Festzuhalten ist, dass das Gehirn anders funktioniert als im Wachzustand, und wir daher nie beeinflussen können, ob wir uns an einen Traum erinnern können oder nicht.

Was träumen wir am häufigsten? Die Traumsymbole, die im Traum oft treten!

Sternenhimmel-mit-Halbmond-in-malerischer-Wolkenlandschaft

Da wir uns bereits mit diesem Thema beschäftigen, ist es wichtig, sich den Symbolen im Traum zu widmen. Es ist unmöglich, alle Symbole zu verarbeiten, da es viele davon gibt.

Jede Kleinigkeit in einem Traum kann eine besondere Symbolik und Bedeutung haben.

Heute ist es sehr einfach, all diese Symbole zu entdecken, und in diesem Artikel werden wir den häufigsten Symbolen, die in einem Traum vorkommen, besondere Aufmerksamkeit widmen.

In einem Traum gibt es Symbole, die häufig vorkommen und wir werden uns mit diesen Symbolen in diesem Untertitel beschäftigen. Sicher ist, dass diese Symbole immer auf etwas hinweisen.

Manchmal sind wir uns nicht ganz sicher, was ein Traum bedeuten kann, aber auf jeden Fall werden wir Ihnen helfen, einige Informationen in diesem Artikel zu entdecken. Wir werden hier die häufigsten Symbole in einem Traum analysieren.

Die häufigsten 11 Symbole im Traum!

Portrat-eines-Madchens

1. Tiere (Spinne/ Vogel/ Schlange usw.) sind ein Symbol unserer Psyche, die eng mit unserem Instinkt und unserer Natur verbunden ist. Wenn uns beispielsweise ein Tiger im Traum vertreibt, dann ist es schwierig, unsere Gefühle von Angst, Wut und Aggression zu unterdrücken.

2. Fallen ist ein Symbol für die Angst, die Kontrolle über etwas zu verlieren. Es kann auch die Angst vor dem Scheitern symbolisieren.

3. Nacktheit ist ein Symbol dafür, unser wahres Selbst zu entdecken. Sie müssen sich in letzter Zeit sehr verletzlich gefühlt haben.

4. Der Körperkontakt ist ein Zeichen dafür, dass Sie den Wunsch haben, jemandem näher zu kommen.

5. Zähne sind Symbole der Angst vor Machtverlust, Angst vor dem Altern sowie Angst, für andere nicht mehr attraktiv zu sein.

6. Wasser bedeutet im Allgemeinen Ihr Unterbewusstsein – ruhiges Wasser bedeutet inneren Frieden, und angeschwollener Fluss und Wellen schlechte Beherrschung von Emotionen, Angst und Unruhe. Außerdem steht sauberes Wasser für Gesundheit und schmutziges Wasser Krankheiten.

7. Zu spät zu einem Flug zu kommen, symbolisiert die Frustration über das Gefühl, einige Gelegenheiten im Leben verpasst zu haben. Solche Träume treten am häufigsten auf, wenn wir uns in einem Dilemma wegen einer wichtigen Entscheidung befinden.

8. Der Tod steht für Veränderung. Das Ende von etwas sowie Neuanfänge.

9. Die Schulprüfung symbolisiert eine Lektion aus der Vergangenheit, die wir verstehen und akzeptieren müssen, um voranzukommen.

10. Verfolgung ist etwas, wovon wir oft träumen und es ist oft eine Form von Albträumen. Bei der Analyse dieses Verfolgungstraums sollte man sich darauf konzentrieren, wer der Verfolger ist, denn es ist jemand oder etwas, dem wir uns in Wirklichkeit stellen müssen, dem wir aber leider aus dem Weg gehen.

11. Traumbild von Baby symbolisiert Verantwortung und Sicherheit.

Traumdeutungen, Traumbilder und Traumsymbole! Einige Beispiele!

Einzelner Baumraumhintergrund

Jeder Traum hat seine eigene besondere Symbolik und Bedeutung. Sicher ist, dass Sie auf jedes Detail und Element achten müssen, denn es ergibt ein Ganzes.

Ohne einige Details können wir den Traum möglicherweise nicht richtig interpretieren. Wir werden im Folgenden einige Träume analysieren und Ihnen zeigen, dass es auf die Details ankommt.

Die Botschaften sind eng mit allen Elementen im Traum verbunden, da man zuerst die Elemente analysieren muss, damit am Ende zur Botschaft kommt.

Was bedeutet, wenn man im Traum tanzt? Tanz als Traumsymbol des Glücks!

frau-tanzt-allein-zu-hause

Wenn Sie vom Tanzen geträumt haben, dann seien Sie ruhig. So wie Tanzen in Wirklichkeit eine Aktivität ist, die uns entspannt und uns Glück bringt, so ist es auch im Traum.

Es ist sicher, dass Sie mit etwas im Leben glücklich sind. Wenn Sie beim Tanzen glücklich waren, symbolisiert dies wahres Glück. Und wenn Sie nur ungern im Schlaf tanzen, bedeutet dies, dass Ihnen Kreativität und Ausgeglichenheit im Leben fehlen.

Tanzen in einer Gruppe bedeutet den Wunsch, sich in eine Gesellschaft einzufügen. Es ist allgemein bekannt, dass Tanz seit jeher ein Ritual zur Vereinigung von Stämmen war.

Der Tanz eines Mannes und einer Frau symbolisiert den Wunsch nach etwas Höherem, eine Berührung, die Sie begeistern und sprachlos machen wird.

Was bedeutet es, wenn man immer wieder von der gleichen Person träumt? Die Eigenschaften dieser Person sind wichtig!

feen-geburtstags-dekoration

Wenn Sie ständig von ein und derselben Person träumen, bedeutet dies, dass diese Person und Sie sich in etwas sehr ähnlich sind.

Darüber hinaus kann es bedeuten, dass Sie den Wunsch haben, wie diese Person zu sein, d. h. eine Eigenschaft dieser Person zu haben, die Ihnen sehr wichtig ist. Sie können von ihrem Mut oder Erfolg fasziniert sein.

Aber es kann auch das genaue Gegenteil bedeuten, dass Sie die Eigenschaft dieser Person nicht besitzen wollen. Dies kann bedeuten, dass Sie das gleiche Merkmal haben und es ändern möchten!

Es ist sehr wichtig, dass Sie wissen, was die Person, von der Sie träumen, für Sie bedeutet, damit Sie Ihren Traum weiter interpretieren können. Die Essenz dieses Traums sind also die Eigenschaften dieser Person, die Sie nicht mögen oder mögen.

Wenn wir von Menschen aus der fernen Vergangenheit geträumt haben, symbolisieren sie einen Teil von uns oder uns selbst!

Was bedeutet es, wenn man von einem Verstorbenen träumt?

Treppe-zum-Himmel

Sie haben von dem Verstorbenen geträumt und wissen nicht, was er symbolisiert. Wir verraten es Ihnen, aber was hier von großer Bedeutung ist, ist der richtige Schlafablauf.

Jeder Traum hat nämlich eine besondere Bedeutung und daher spielt jedes Detail eine wichtige und große Rolle bei der Traumdeutung.

1. Was bedeutet es zu träumen, dass Sie von einem geliebten Menschen träumen, der kürzlich verstorben ist?

Haben Sie von einer kürzlich verstorbenen Person geträumt? Das bedeutet, dass Sie immer noch in großer Trauer sind und dass Sie diese Person vermissen.

Eine der Symboliken dieses Traums ist auch die Notwendigkeit, das Grab des Verstorbenen zu besuchen.

2. Was bedeutet es zu träumen, in einem Traum mit einer verstorbenen Person zu sprechen, die Ihnen eine vertraute oder liebe Person war?

Das Symbol dieses Traums ist die Erinnerung an alle guten Taten des Verstorbenen. Darüber hinaus symbolisiert dieser Traum einen neuen Freund in Ihrem Leben, den Sie bald treffen werden.

Diese Person wird Ihnen sehr angenehm sein und Sie als einen aufrichtigen Freund zeigen, der Ihnen helfen wird, einige Probleme in Ihrem Leben zu lösen.

3. Was bedeutet es, davon zu träumen, öffentlich mit einer verstorbenen Person zu sprechen, die Sie nicht kannten?

Dieser Traum ist ein Symbol dafür, dass Sie bald einige große Veränderungen miterleben werden, die andere Menschen betreffen, aber gleichzeitig einen großen Einfluss auf Ihr Leben haben.

Seien Sie bereit, sich dem Problem zu stellen und die Änderungen, die Ihnen passieren, besser zu machen!

4. Was bedeutet es zu träumen, dass eine verstorbene Person in Ihrem Traum singt?

Wenn Sie davon geträumt haben, dass der Verstorbene in Ihrem Traum gesungen hat, sind dies schlechte Nachrichten.

Sie werden nämlich bald vor großen Problemen stehen, sei es im Zusammenhang mit der Arbeit oder Ihrem geliebten Status oder dem Privatleben. Es ist sicher, dass Sie sich einer großen Schwierigkeit im Leben stellen müssen.

5. Was bedeutet es, von einer toten Person zu träumen, die in Ihrem Traum weint?

Wenn in Ihrem Traum eine tote Person geweint hat, symbolisiert dies Ihre Angst.

Sie kennen nämlich im Leben ein Problem von jemandem, das Sie nicht lösen können und was Sie stört, weil Sie diesem Menschen aufrichtig helfen möchten, es aber nicht schaffen.

Traumdeutung Traumsymbole Was Bedeutet Mein Traum - pin