Skip to Content

Die 10 Besten Kennenlernspiele Grundschule

Die 10 Besten Kennenlernspiele Grundschule

Welche sind die besten Kennenlernspiele (Grundschule)? Sie haben eine neue Gruppe oder Klasse, und wissen nicht wie sie das alles organisieren sollen? Wir haben hier alles was sie brauchen!

Erster Tag in der Schule kann stressig für die Kinder sein. Sie wissen nicht wirklich was passiert und was sie erwarten sollten. Kennenlernspiel Kindergarten, sind eigentlich gleich wie die Kennenlernspiele Grundschule.

Schule, und die neue Klasse wird ein neuer Ort, an dem Kinder die meiste Zeit verbringen werden. Es ist wichtig das sie sich alle wohl und willkommen fühlen. Kennenlernspiele brechen das Eis und schaffen Gemeinschaftsgefühl.

Hier haben wir für euch die besten und lustigsten Kennenlernspiele, die garantiert für viel Spaß sorgen und gleichzeitig helfen, die Namen zu lernen. Ob für groß oder klein, drinnen oder draußen, diese Kennenlernspiele sind ideal für jede Gelegenheit.

Wozu brauchen wir Kennenlernspiele (Grundschule)?

Grundschullehrer mit Kindern, die auf dem Boden sitzen und sich strecken

Kennenlernspiele sind eine großartige Möglichkeit so, dass sich die Mitglieder Ihrer Gruppe oder Klasse kennenlernen. Manchmal ist es schwierig eine gute Kommunikation in einer Gruppe herzustellen.

Natürlich gibt es viele Kinder, die sehr schüchtern sind und sich kaum einem anderen Kind nähern würden, um sich zu kennenlernen. Daher brauchen Sie Kennenlernspiele. Grundschulkinder werden durch verschiedene Spiele sehr leicht neue Freunde finden.

Sie werden jeden Tag zusammen in der Klasse sein und viele Aufgaben gemeinsam erledigen. Daher ist es sehr wichtig, dass sie sofort einen guten Start haben. Gibt es einen besseren Weg, sich kennenzulernen als durch ein paar guten Spielen?

kleines Mädchen sitzt am Tisch und bastelt

Die Spiele, die wir aufgelistet haben, eignen sich hervorragend, um neue Freunde kennenzulernen. Jedes Kind reagiert auf bestimmte Sachen anders. Achten Sie daher während des Spiels auf die einzelnen Kinder.

Sie als Spielleiter müssen alles vorbereiten, was Sie für die Spiele benötigen, und den Kindern helfen. Es ist sehr wichtig, neue Freunde in der Grundschule zu haben. Viele der Freundschaften, die dann geschlossen werden, halten ein Leben lang.

1. Ich suche einen Freund

Kinder sitzen im Klassenzimmer

Kennenlernspiele Kinder sind sehr wichtig. So können Sie die Kinder leicht kennenlernen und das Eis brechen. Dieses Kennenlernspiel ist leicht zu spielen und macht eigentlich den Kindern ganz viel Spaß.

Bei diesem Kennenlernspiel lernen die Kinder Namen von allen die mitspielen. Alle Kinder fassen sich an den Händen und bilden einen Kreis (sitzen im Kreis). Man wählt einen Spieler, der das Spiel beginnt.

Dieses Kind geht um den gebildeten Kreis und sagt: „Ich suche einen Freund, der mit mir geht.“ Wen das Kind das sagt, tippt er ein anderes Kind (Mitspieler) an, der ihn an der Hand fasst und mit ihm um den Kreis weiter geht.

Dann, fragt der erste Spieler diesen anderen Mitspieler: „Wie den heißt mein Freund?“ Der Mitspieler sagt nun seinen Namen. Das Spiel geht weiter und die zwei Sie gehen weiter um den Kreis.

zwei kleine Mädchen, die auf weißem Papier zeichnen

Nun sucht sich der soeben gesuchte Freund selber einen neuen Freund. Er sagt: „Ich suche einen Freund, der mit mir geht.“ Dann tippt einen weiteren Mitspieler an, der ihm die Hand reicht und mitgeht. Er fragt: „Wie heißt mein Freund?“

Dieser antwortet seinen Namen. So geht das Spiel immer weiter, bis niemand sitzen im Kreis bleibt. Dan kommt das zweite teil dieses Spieles. Der erste Mitspieler sagt: „Ich suche einen Freund der Stefan heißt.“

Der Spieler mit diesem Namen löst sich aus der Schlange heraus und hält sich an der freien Hand des ersten Spielers fest. Jetzt führt also Stefan die Schlange an und sagt: „Ich suche einen Freund der Nina heißt.“

Nina löst sich aus der Schlange, hält sich an der freien Hand von Stefan fest und führt die Schlange an. Und so weiter immer weiter machen.

2. Nette Namen – Kennenlernspiele (Grundschule)

kleine Kinder sitzen mit Lehrer auf dem Boden und lachen

Dieses Spiel ist sehr lustig. Hier wird jeder mit seinen Namen Spielen. Das Spiel heißt ja “Nette Namen”! In diesem Spiel geht es darum, das jeder seinen Namen mit einem Adjektiv verbindet.

Das Adjektiv muss mit demselben Buchstaben beginnen, wie der Name selbst. Beispielsweise „Guten Tag, ich bin die lustige Lisa.“ So müssen alle Kinder in der Gruppe sich vorstellen.

Wenn sich alle derart vorgestellt haben, kommen alle in den Kreis und sagen die Namen und die Adjektive auf.

Das kann beispielsweise so gehen: „Ich bin der müde Michael. Das ist die lustige Lisa. Daneben steht der freche Florian …“. Wenn jemand Stolpert über einen Namen, ist der nächste dran.

3. Die höflichen Chinesen

kleines Mädchen sitzt im Klassenzimmer

Bei diesem Spiel macht man einen alten Chinesen nach. Das Spiel ist lustig und amüsant. Dieses Spiel ist ideal in Schule zu spielen. Eine Klasse kann sich besser kennenlernen und Spaß haben.

Dieses Spiel kann man in eine oder mehrere Gruppen spielen. Alle nehmen einen Platz und das Spiel kann beginnen. Alle Mitspieler sitzen im Kreis, jeder auf seinen Stuhl. Man wählt den ersten Spieler und er stellt sich in die Mitte.

Sein Stuhl wird beiseite gestellt. Der erste Spieler, verbeugt sich, geht zu einem anderen Mitspieler und stellt sich höflich mit Namen vor. Der Mitspieler, dem er sich vorgestellt hat, steht auch auf.

Lehrer sitzt im Kreis mit Kindern

Dann muss er sich verbeugen und nennt auch seinen Namen. Die Kinder sind jetzt Freunde und die zwei gehen jetzt zu weiteren Mitspielern und machen das gleiche. Sie verbeugen sich und stellen sich vor.

So geht das Spiel immer weiter, bis alle stehen. Plötzlich ertönt ein Signalton. Das kann ein Triangel, eine Glocke oder ein Gong sein.

Nun müssen sich alle Spieler schnell einen Sitzplatz suchen. Wer übrig bleibt, wer keinen Platz hat, beginnt das Spiel von neuem.

4. Spinnennetz

Kinder zeigen Daumen nach oben im Kreis

Dieses Kennenlernspiel ist auch unter den Namen „Wollknäuel“ und „Fadennetz“ bekannt. Dieses Spiel ist einfach umzusetzen, bedarf keiner großen Vorbereitung und dauert rund 10 Minuten. Alle Spieler stellen sich im Kreis auf. Die Lehrerin oder Spielleiter beginnt mit dem Spiel und nennt ihren Namen.

Neben den Namen nennt der Spielleiter weitere Informationen über sich („Ich heiße Marina, bin 32 Jahre alt, gehe gerne ins Kino und mag Cheeseburgers“). Nun wirft sie den Wollknäuel irgendeinem Schüler weiter zu.

Sie hält dabei den Anfang der Schnur fest in der Hand. Das Kind stellt sich auch kurz vor und wirft die Wolle an ein nächstes Kind aus dem Kreis. Den Faden hält jeder Schüler dabei fest in der Hand. So ergibt sich Schritt für Schritt ein Spinnennetz zwischen den Schülern.

Das Spiel ist vorbei, sobald sich jeder vorgestellt hat. Haben alle Spieler ein Stück Wolle in der Hand, wird das Netz wieder abgebaut, in dem die Wolle der Person, von der man es in der ersten Runde erhalten hat, zuwirft und deren Namen nennt. Dies geht so lange, bis das Netz komplett abgearbeitet ist.

5. Kennenlernspiel für Naschkatzen: „Flower Power“

kleiner Junge mit einem schockierten Gesichtsausdruck auf schwarzem Hintergrund

Das Kennenlernspiel „Flower Power“ eignet sich ideal für eine Grundschulklasse, insbesondere, wenn sich Lehrer und Schüler noch nicht kennen. Für dieses Spiel benötigen Sie eine Tafel, bunte Kreide und mindestens eine Packung M&M’s, Smarties oder Skittles.

Auf die Tafel schreibt ihr eine kleine Übersicht mit verschiedenen Farbfeldern und dazugehörigen Fragen: Blau: Nenne dein Lieblingsbuch. Rot: Was ist dein Lieblingslied? Grün: Deine Lieblingsfächer?

Danach kommen die Süßigkeiten zum Einsatz: Jedes Kind zieht eine aus der Packung und muss, je nachdem, welche Farbe es gezogen hat, die dazugehörige Frage beantworten.

Die Bonbons gibt’s dann als süße Belohnung, nachdem es die Frage beantwortet hat. So erfahren die Kinder neue Informationen und lernen sich besser kennen. 

6. Luftballon Kennenlernspiele (Grundschule)

zwei Kinder laufen und spielen mit Ballon

Mit dem Spiel „Luftballon“ lernen die Schüler auf spielerische Weise die Namen ihrer Mitschüler kennen. Alles, was man dafür benötigt, ist so viele Luftballons wie viel Kinder da sind und Stifte.

Das Spiel funktioniert leicht. Jeder Schüler erhält einen Luftballon. Wenn alle Kinder einen Luftballon haben, bläst jedes Kind seinen Luftballon auf. Dan schreibt jedes Kind seinen Namen mit dem Stift darauf.

Auf ein Signal der Lehrerin oder Spielleiter werfen dann alle ihren Luftballon in die Höhe und schnappen sich einen beliebigen anderen Ballon. Sie suchen nun den Mitschüler, dessen Namen am Ballon steht und begrüßen ihn.

Jeder soll dann wieder seinen Ballon zurückkriegen. Anschließend beginnt eine neue Runde.

7. Kennenlernspiel Zipp-Zapp

Kindern spielen während sie in einem Kreis stehen und nach oben schauen

Die Spieler stehen im Kreis. Der Spielleiter erklärt das Spiel von der Kreismitte. Wenn jemand auf einen von euch zeigt und “Zipp” sagt, dann muss dieser blitzschnell den Namen seines linken Nachbarn sagen.

Sagt jemand dagegen “Zapp”, so antwortet er mit dem Namen des rechten Nachbarn. Auf einen “Zipp-Zapp” wechseln alle schnell die Plätze und der letzte Spieler geht in die Mitte und macht weiter.

Ein anderer Spieler muss dan tauschen, wenn er falsch oder nicht innerhalb von drei Sekunden geantwortet hat! Nun geht das Spiel los. Der Spielleiter zeigt auf einen Mitspieler, sagt “Zipp” und zählt laut und schnell bis drei.

Gruppe von Kindern, die Spiele spielen, während sie in einem Kreis stehen

Hat der betreffende Spieler bis dahin den Namen seines linken Nachbarn genannt, so sucht er sich ein neues Opfer. Hat er falsch oder gar nicht geantwortet, so tauschen beide die Plätze.

Das Spiel eignet sich sehr gut zum Lernen der Namen und lockert die Atmosphäre sehr schnell auf. Aufgrund seines Charakters eignet es sich aber nur für Gruppen, die sich untereinander noch nicht gut kennen.

8. Namens-Chaos

Grundschullehrer mit Kindern auf dem Boden sitzen

Für dieses Spiel brauchen Sie Musik. Machen Sie lustige Kindermusik an, so das alle mittanzen können. Der Spielleiter macht die Musik an. Alle Mitspieler sollten sich durch den Raum bewegen (auf Ansage auch hüpfen, schleichen, schreiten, etc.).

Lassen Sie die Kinder gut durchtanzen, sie sollten Spaß haben. Irgendwann macht der Spielleiter die Musik aus und ruft einen Namen aus der Gruppe, zum Beispiel Stefan.

Nun müssen alle Kinder so schnell wie möglich zu Stefan laufen, von der sie glauben, dass dies „Stefan“ ist. Die letzte Person die ankommt, scheidet aus und muss den nächsten Namen ansagen.

9. Kennenlernen mit Gummibärchen

Dutzend Gummibärchen auf einem Tisch

Spielleiter bietet jedem Kind an, die Gummibärchen aus der Tüte zu nehmen. Jeder soll sich so viele Gummibärchen herausnehmen, wie er möchte.

Allerdings sollen diese noch in der Hand behalten werden und nicht sofort in den Mund wandern. Außerdem sollen alle etwas abbekommen. Vorbereiten Sie genügend Gummibärchen zu.

Nachdem die Tüte herumgewandert ist, kommt die Auflösung! Jeder Spieler muss so viele Sachen über sich erzählen, wie er Gummibärchen genommen hat. Dies kann sein Name, Hobby, Eigenschaften der Person, Wohnort, Lieblingstier sein.

Wenn die Kinder das gemacht haben, und alles erzählt, können Sie als Belohnung die Gummibärchen essen.

10. Mein rechter, rechter Platz ist frei

Lehrer mit Grundschulkindern, die Spiele spielen

Alle stehen im Kreis. Es gibt einen Platz mehr, als Mitspieler. Der Spieler links vom freien Platz schlägt mit der Hand auf den freien Platz und spricht: “Mein rechter, rechter Platz ist frei, ich wünsche mir die/den … (Namen des Spielers) herbei”. Der gerufene Spieler läuft nun zum freien Platz und stellt sich. Die nächste Person, neben dem nun freien Platz auf einer Seite, macht weiter.

Um das Spiel noch lustiger zu machen kann die Person, die gerufen wird, muss z.B. ein Tier nachmachen oder in einer bestimmten Art herkommen. Beispiele: “Mein rechter, rechter Platz ist frei, ich wünsche mir die/den … (Namen des Spielers) als Schildkröte herbei” oder “… ich wünsche mir die/den … (Namen des Spielers) auf einem Bein hüpfend herbei”. An der Reihe kann auch z. B. ein Frosch sein.

Kennenlernspiele bieten die Chance, dass neue Schüler schnell und unkompliziert miteinander vertraut werden. Sie kommen durch ihre auflockernde Art bei den Schülern gut an und bringen Schwung in die ersten Stunden in einer neuen Gruppe oder Klasse.

Wir hoffen, Ihnen haben unsere Spielideen, um sich in der Klasse spielerisch kennenzulernen, gefallen. Kennenlernspiele Grundschule sind sehr wichtig. Kinder können alles besser durch Spielen lernen und besser werden. Spiele wie diese helfen jeder Gruppe sich zu kennenlernen und zu spielen.

Die 10 Besten Kennenlernspiele Grundschule

200 Ich Hab Noch Nie Fragen: Allgemein Und Witzig
← Previous
Geschicklichkeitsspiel: Die Beste Förderung Für Ihr Kind
Next →

Gruppenspiele Zum Kennenlernen - Die 5 besten Team - Kennlernspiele teamgeist.com

Sunday 12th of September 2021

[…] Die 10 Besten Kennenlernspiele Grundschule – Lebens Karneval […]

Comments are closed.