Skip to Content

Kreisspiele Kindergarten: Anweisungen Und Lieder

Kreisspiele Kindergarten: Anweisungen Und Lieder

Kreisspiele Kindergarten sind sehr wichtig. In den meisten Fällen gehen Kinder gerne in den Kindergarten, weil sie dort viele Freunde haben, mit denen sie verschiedene Spiele spielen und die Zeit verbringen.

Im Kindergarten organisieren Erzieherinnen meistens verschiedene Kreisspiele. Sie sind nicht ohne Grund so beliebt. Während die Kinder Spiele spielen sind sie in einen Kreis unterteilt. Der Kreis hat eine wichtige Symbolik.

Ein Kreis hat weder einen Anfang noch ein Ende, deshalb ist es wichtig. Es gibt keine begrenzte Anzahl von Spielern in den Kreisspielen, niemand ist der Erste oder Letzte.

In diesem Spiel sind alle Kinder gleich, was sehr wichtig ist. Hier finden Sie Kreisspiel Kindergarten, die sowohl draußen als auch drinnen gespielt werden können.

Was sind Kreisspiele Kindergarten?

Kreisspiele Kindergarten sind super geeignet für Kinder weil mehrere Kinder teilnehmen können. Alle Sitzen im Kreis, ein Sitzkreis oder stehen im Kreis und haben miteinander Spaß.

Ein Wettbewerbsverhalten, ein Wettkampf ist dabei eher nebensächlich. Die sogenannten Kreisspiele laufen eher ruhig und gemütlich ab. Man kann sie auch als Morgenkreis organisieren es hängt davon ab welche Jahreszeit es ist.

Bei Kreisspiele Kindergarten wird nicht viel Materialien notwendig. Kindergarten Spiele sind amüsant und leicht zu organisieren. Kreisspiele fördern bei Kindern die sozialen, emotionalen und sprachlichen Kompetenzen.

Es gibt mehrere Funktionen die ein Kreisspiel hat. Diese Funktionen sind:

  • Achtsamkeit entwickeln
  • Bewegung und Entspannung ermöglichen
  • Sinne stimulieren
  • Gemeinschaftsgefühl stärken
  • Kooperation verbessern

Fruchtkorb: eins der Kreisspiele Kindergarten

Wenn es um Tipps für Spielideen geht, haben wir nur die beste! Dieses Kreisspiel ist auch als Obstsalat bekannt. Für dieses Kreisspiel (Stuhlkreisspiele), brauchen Sie verschiedene Obstsorten. Das können Bananen, Orangen, Pflaumen, Birnen oder etwas anderes von Obst sein. Was Sie noch brauchen sind Stühle – es wird ein Stuhl weniger als Mitspieler benötigt.

Alle Kinder setzten sich auf die Stühle im Kreis, nur ein Kind bleibt ohne Stuhl und stellt sich in die Mitte. Jedes Kind bekommt nun ein Obst zugeteilt. Einige werden also Bananen, andere Birnen, andere Orangen.

Das Kind der in der Kreismitte steht, ruft ein Obst auf und alle Kindern, die dieses Obst haben, müssen aufstehen und so schnell wie möglich auf einen anderen Platz flitzen.

Natürlich, das Kind das in der Mitte stand muss sich auch schnell einen Platz suchen. Wer keinen gefunden hat bleibt in der Mitte und ist als Nächster dran mit Obst aufrufen.

Kind, das in der Mitte ist, kann auch “Obstsalat” rufen, dann müssen alle Kinder aufspringen und sich einen neuen (rechter) Platz suchen. Mit diesem Spiel können Sie den Alltag versüßen!

Katze & Maus: das Krippe Spiel

In diesem Kreisspiel stellen sich alle Kinder in einem großen Kreis auf und halten sich dabei an den Händen. Der Spielleiter (die Erzieherin) wählt ein Kind aus dem Kreis, der die Katze spielt und ein anderes Kind der die Maus ist.

Das Kind, das die Katze spielt, stellt sich außerhalb des Kreises auf, aber die Maus bleibt in der Kreismitte. Die Katze beginnt das Spiel! Sie ruft:

„Mäuslein, Mäuslein, komm heraus!“

Dann antwortet die Maus:

„Nein, ich komme nicht heraus!“

Die Katze sagt:

„Sonst kratz ich dir die Augen aus!“

Die Maus sagt:

„Dann spring ich schnell zum Loch hinaus!“

Jetzt wird es spannend! Fängt die Katze die Maus und gewinnt oder entkommt die Maus und siegt? Das Kreisspiel geht so weiter.

Alle Kindern hallten schnell die Arme hoch, sodass die Maus darunter durchlaufen kann. Die Katze versucht jetzt so schnell wie möglich die Maus zu fangen, indem sie ihr hinterherjagt. Sie gehen alle in den Kreis herum.

Die Maus versucht ihr zu entkommen und sich ins rettende Mauseloch zu flüchten (zwischen zwei Mitspielern im Kreis unter den hochgehaltenen Armen hindurch zu schlüpfen). Fängt die Katze die Maus hat Sie gewonnen. Entkommt die Maus dann ist Sie der Gewinner.

Nach der Runde stellen sich die zwei Mitspieler (Katz und Maus) zurück zwischen die anderen Kinder und es werden zwei neue Mitspieler zu Katz und Maus bestimmt.

Organisieren Sie Finale – da können sie Siegern den einzelnen Runden gegeneinander antreten. Dieses Spiel hat keinen Schwerpunkt und ist auf Kindergeburtstagen sehr beliebt.

Ich sehe was, was du nicht siehst!

Alle Mitspieler sitzen zusammen in einen Kreis herum. Deswegen sind das Kreisspiele Kindergarten. Dieses Spiel ist eigentlich ein Klassiker. Seit Jahren wird das Spiel bei jeden zuhause, im Auto, aber auch in Kindergarten gespielt. Also, das Spiel, geht so!

Ein Spieler beginnt das Spiel und sagt: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist grün (oder eine andere Farbe)“.

Die anderen Kinder raten nun, was um sie herum grün ist. Das kann z. B. der Stift, das Kissen, die Mineralwasserflasche, die Blätter der Pflanzen sein.

Wer das richtige Ding erraten hat, ist als Nächster an der Reihe und sagt: „Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist…”. Mit diesem Spiel können Kinder gut die Farben sich merken, und neue Sachen lernen.

Spielspaß mit diesen Bewegungsspielen ist für alle Teilnehmer jedes Alters garantiert!

Mäuschen, Mäuschen Piep einmal

Dieses Spiel ist ideal für Jungen und Mädchen, und jeder Erzieher/Lehrer und Erzieherin kann leicht ohne Vordergrund und Vorbereitung dieses Spiel leiten.

Was wir für das Spiel brauchen, sind Stühle und ein Tuch oder Schal. Für Spiele Kindergarten brauchen Sie eigentlich nicht viel!

Es wird ein Stuhlkreis gebildet, in dem alle Kinder in die Mitte schauen. Ein Kind fängt an und diesem werden die Augen verbunden. Das Kind wird einmal rechts einmal links umgedreht, damit es ein bisschen die Orientierung verliert.

Als man mit dem umdrehen fertig ist, wird das Kind auf den Schoß eines anderen Kindes gesetzt und muss nun erkennen, welches es ist. Dazu darf das Kind mit verbundenen Augen sagen: „Mäuschen, Mäuschen Piep einmal“ worauf das andere Kind „Piep“ sagt.

Dabei darf es auch etwas die Stimme verstellen, damit es nicht leicht erkennbar ist. Sollte das Kind den Namen richtig erraten haben, werden die Rollen getauscht. Falls nicht, wird dasselbe wieder von vorne gespielt.

Ameisenbär Spielbeschreibung und Regeln

Das ist ein Stuhlkreisspiel. Alle Kinder bekommen einen Stuhl, und Sie brauchen kein Material mehr. Ein Kind ist die Ameise, dieser Stuhl wird beiseitegestellt. Die Kinder werden dieses Kreisspiel in jeder Kategorie bestimmt lieben.

Das Spiel beginnt, wenn die Ameise kurz aus dem Zimmer gegangen ist. Während die Ameise draußen ist, wählen die Mitspieler ein Kind, der Ameisenbär ist. Dann wird die Ameise wieder hereingerufen und geht um den Kreis herum.

Die Ameise fragt ein Kind nach dem anderen: „Ich bin die Ameise und wer bist du?“ Die angesprochenen Kinder nennen dann ihre Namen. Fragt die Ameise jedoch das Kind, das zuvor bestimmt wurde, ist die Antwort: „Ich bin der Ameisenbär!“

Sofort wechseln alle Kinder ihre Plätze. Die Ameise versucht auch einen Platz zu ergattern. Das Kind, das keinen freien Stuhl erwischt, ist nun die Ameise und die nächste Runde beginnt.

Löffelspiel – das Kreisspiel am Tisch

Das Beste an diesem Spiel ist, das die Kinder hierbei noch ihre kognitiven Fähigkeiten schulen. Ein Kreisspiel Kindergarten, der eine Geschichte bevorzugt.

Jedoch Bewegungsgeschichten, Bewegungsgeschichten für den Kindergarten und Mitmachgeschichten für Kinder sind auch zu empfehlen. Aber wenn das Kind etwas ruhiger sucht, dann haben wir auch Kindergeschichten zum Vorlesen.

Beim Löffelspiel sitzen ebenfalls alle Kinder im Kreis um einen Tisch oder auf dem Boden. In der Mitte stellen Sie ein Haufen Löffel.

Deren Anzahl ist einer Löffel weniger, als es Mitspieler da sind. Nun erzählt der Spielführer eine Geschichte. Sobald das Wort „Löffel“ fällt, müssen sich alle Spieler einen Löffel schnappen.

Der Spieler, der zu langsam war und kein Löffel hat, scheidet aus dem Spiel aus. Nun wird ein weiterer Löffel vom Tisch genommen und der Spielführer erzählt seine Geschichte weiter.

Der Spieler, der den letzten Löffel ergattern konnte, ist der Sieger des gesamten Kreisspiels.

Das Löffelspiel ist eines der Kreisspiele, das nur für drinnen geeignet ist. Vor allem auch sehr kleine Kinder werden hierbei garantiert ihren Spaß haben.

Reise nach Jerusalem: der Klassiker!

Das ist ein Spiel, das schon seit Jahren sehr aktuell und beliebt in jeden Kindergarten ist. In einer langen Reihe werden die Stühle Rücken an Rücken aufgestellt.

Es wird ein Stuhl weniger sein als Kinder. Während Musik läuft, laufen nun alle Kinder um die Stühle im Kreis herum. Sobald die Musik stoppt, setzt sich jeder auf einen freien Stuhl.

Derjenige, der keinen Stuhl bekommt, scheidet aus. Für die neue Runde wird wieder ein Stuhl entfernt.

Das geht so lange, bis nur noch 1 Stuhl übrig ist und 2 Spieler. Sieger ist derjenige, der in der letzten Runde diesen Stuhl noch besetzen kann.

Die Zeitbombe: tik tak

Das Kreisspiel „Zeitbombe“ erfreut sich einer großen Beliebtheit bei den Kindern. Für das Spiel brauchen Sie einen robusten Küchenwecker.

Stellen Sie den Küchenwecker auf zwei Minuten und machen Sie in eine Socke. Nun werfen sich die Kinder die Zeitbombe hin und her.

Wenn ein Kind die Zeitbombe fängt, muss es diese so schnell wie möglich weitergeben. Das Kind, das die Bombe in Händen hält, wenn sie losgeht, scheidet aus dem Spiel aus. Die Zeitbombe ist explodiert!

Derjenige, der zum Schluss übrig bleibt, ist der Sieger. Das Spiel ist für größere Kinder, aber auch für 2-Jährige bestens geeignet.

Liebst du deinen Nachbarn?

Das ist ein Kreisspiel mit Stühlen, die Kinder sitzen im Stuhlkreis. Ein Kind hat keinen Stuhl und deswegen sitzt es jemandem auf dem Schoß.

Dieses Kind fragt nun diejenige Person, auf dessen Schoß sie sitzt: “Liebst Du Deinen Nachbarn?” Wenn die Antwort Ja ist, rutschen alle ein Stuhl weiter.

Aber wenn die Antwort Nein ist, wird folgende Frage gestellt: “Wen hast Du denn dann lieb?” Daraufhin wird zum Beispiel geantwortet: “Alle Personen mit grünem T-Shirt”.

Dann müssen alle Kinder mit grünen T-Shirts so schnell wie möglich die Plätze tauschen. Wer keinen Platz erhält, muss in die Mitte.

Mitmachlieder für Kreisspiele Kindergarten

Mitmachlieder bringen Bewegung in den Kreis. Ob draußen im Außenbereich oder drinnen im Stuhlkreis – bei diesen Kreisspielen singen alle kräftig mit.

Hier sind ein paar Kreisspiele, die nur mit einem Lied funktionieren. Andere Kindergarten Lieder finden Sie hier.

Ich bin ein dicker Tanzbär

Und das Kinderlied geht so:

Ich bin ein dicker Tanzbär und komme aus dem Wald,

Ich such mir einen Freund aus und finde ihn auch bald.

Und wir tanzen hübsch und fein von einem auf das andre Bein,

und wir tanzen hübsch und fein von einem auf das andre Bein.

So wird es gespielt:

Der Tanzbär stapft und tanzt singend im Kreis umher. Nach den ersten zwei Zeilen sucht er sich einen Partner.

Die beiden Kinder fassen sich an den Händen, singen gemeinsam weiter und bewegen sich dazu.

Danach sucht sich jeder Tanzbär einen neuen Partner, bis alle Kinder tanzen.

Im Keller ist es duster!

Im Keller ist es duster,

da wohnt ein armer Schuster.

Er hat kein Licht, er hat kein Licht,

er kennt die liebe Sonne nicht.

So wird es gespielt:

Ein Kind kriegt die Augen verbunden. Das Kind sitzt auf dem Boden in der Kreismitte. Nun singen alle Kinder zusammen das Lied „Im Keller ist es duster, da wohnt ein armer Schuster“.

Die Erzieherin zeigt dabei auf ein Kind, das zum Schuster schleicht und hinter ihm stehen bleibt. Es tippt mit dem Zeigefinger auf den Rücken des Kindes bzw. Schusters und sagt: „Eins, zwei, drei, vier, wer steht hinter dir?“

Jetzt soll der Schuster anhand der Stimme erraten, welches Kind hinter ihm steht. Stimmt es, wird dieses Kind der neue Schuster und das andere Kind setzt sich wieder hin.

Ist die Lösung falsch, beginnt das Spiel nochmals von vorn und der Schuster muss versuchen, ein neues Kind anhand seiner Stimme zu erraten.

Elefant-fant-fant

Elefant-fant-fant kommt gerannt-rannt-rannt

mit dem langen, langen, langen, langen Rüssel.

Wollte raus, raus, raus aus dem Haus, Haus, Haus,

hatte leider, leider, leider keinen Schlüssel.

Armer Elefant, bist so weit gerannt,

kriegst zum Trost dafür ein Zuckerstück von mir.

So wird es gespielt:

Ein Kind aus der Gruppe der Kindergruppe spielt den Elefanten. Es fasst sich an die Nase und steckt den anderen Arm als Rüssel durch die Öffnung. Das wird komisch aussehen!

Während die Kinder das Lied singen, geht der Elefant im Kreis umher. Am Schluss halten alle Kinder die Hände nach vorne und tun so, als läge ein Zuckerstück darin.

Der Elefant geht zu einem Kind und frisst diesem mit seinem Rüssel aus der Hand. Dieses Kind ist nun der Elefant. Dieses Spiel ist super geeignet für kleine Kinder.

Hände waschen noch eins der Kreisspiele Kindergarten

Dieses Kinderlied geht so:

Hände waschen, Hände waschen muss ein jedes Kind,

Hände waschen, Hände waschen bis sie sauber sind.

Nun sind die Hände sauber, ja

Doch leider ist kein Handtuch da

Drum müssen wir sie schütteln,

schütteln, schütteln, schütteln,

Drum müssen wir sie schütteln,

Bis dass sie trocken sind

„Und jetzt die Haare!”

Haare waschen, Haare waschen muss ein jedes Kind

Haare waschen, Haare waschen bis sie sauber sind

Nun sind die Haare sauber, ja

Doch leider ist kein Handtuch da

“Was machen wir da?”

Drum müssen wir sie schütteln,

schütteln, schütteln, schütteln,

Drum müssen wir sie schütteln,

Bis dass sie trocken sind

„Und die Füße!”

Füße waschen, Füße waschen muss ein jedes Kind

Füße waschen, Füße waschen bis sie sauber sind

Nun sind die Füße sauber, ja

Doch leider ist kein Handtuch da

„Und nun?”

Drum müssen wir sie schütteln,

schütteln, schütteln, schütteln,

Drum müssen wir sie schütteln,

Bis dass sie trocken sind

„Und auch den Popo!“

Popo waschen, Popo waschen muss ein jedes Kind

Popo waschen, Popo waschen bis sie sauber sind

Nun ist der Popo sauber, ja

Doch leider ist kein Handtuch da

„Aber ich weiß was!“

Drum müssen wir ihn schütteln,

schütteln, schütteln, schütteln,

Drum müssen wir ihn schütteln,

Bis dass er trocken ist

So wird es gespielt:

Dieses Kreisspiel ist lustig und macht ganz viel Spaß. Die Kinder singen stehend dieses Lied und machen alles nach. Erst mal tun alle so, als ob sie die Hände waschen. Wen es dazu kommt, dann schütteln sie die Hände, dann die Haare, Füße und so weiter.

Apfelbaum – Kreisspiele Kindergarten

Ich nehme eine Leiter und stell sie an den Apfelbaum,

und klettre immer weiter, so hoch, man sieht mich kaum.

Ich pflücke, ich pflücke, mal über mir, mal unter mir,

mal links von mir, mal rechts von mir, mein ganzes Körbchen voll.

Dann steig ich immer weiter und halt mich an den Zweigen fest

und setz mich ganz gemütlich auf einen dicken Ast.

Ich wippe, ich wippe, diwipp diwapp, diwipp diwapp,

Ich wippe, ich wippe und falle nicht hinab.

Krix, krax, plumps.

So wird es gespielt:

Die Kinder führen die passenden Bewegungen aus, sie greifen, steigen, pflücken, wippen. Zum Schluss lassen sich alle Kinder auf den Boden plumpsen.

Kreisspiele sind unterhaltsame Spiele für kalte Wintertage oder einem verregneten Herbst, wenn Kinder nicht nach draußen können, aber trotzdem beschäftigt werden wollen.

Wir haben hier nur die bekanntesten Kreisspiele für Sie gesammelt. Am wichtigsten ist es, das sie alle viel Spaß habt! Singen Sie laut, spielen sie jedes Spiel von der Liste und genießen sie den Tag!