Skip to Content

Vertrauensspiele-Spielerisch Das Vertrauen Lernen!

Vertrauensspiele-Spielerisch Das Vertrauen Lernen!

Das Vertrauen ist doch das wichtigste zwischen zwei Menschen, ob es sich um Kinder oder Erwachsene handelt, es spielt keine Rolle. Besonders sollte man unseren liebsten mit verbundenen Augen vertrauen können und das ist so wichtig im Leben!

Doch um eine gute und stabile Vertrauensbase zu bilden, muss man von der Kindheit daran arbeiten. Besonders für die Kinder ist es wichtig Vertrauen zu lernen von klein auf.

Wenn dieser Aspekt fehlt, dann werden die kleinen viele Gesellschafts-Probleme haben, auch als Jugendliche und nachher als Erwachsene. Deshalb ist es sehr wichtig die Entwicklung der Kinder zu unterstützen und das Vertrauen zu stärken.

Kinder lernen doch am besten durch verschiedene Spiele. Auch das wichtige Vertrauen kann man durch lustige Spiele lernen und stärken. Wir zeigen euch auch wie!

Hier werden Sie tolle Vertrauensspiele finden die Sie und ihre Kinder spielen können. Mit diesen Spielideen wird die Entwicklung des gemeinsamen Vertrauens gefördert und gestärkt.

Vertrauensspiele für Kinder!

Besonders für die Kinder ist Vertrauen wichtig. Die Kleinen müssen das so früh wie möglich lernen, um ihr Leben sehr schöner zu gestalten und einfacher.

Im jungen Alter lernt man durch ein Spiel etwas besser und leichter und so ist auch hier der Fall. Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich einfach fallen zu lassen und die Spiele in der Gruppe zu genießen.

Mit unseren Spielideen, die wir für Sie vorbereitet haben, werden die Kinder schneller und besser begreifen, was es bedeutet jemanden zu vertrauen. Sie werden spielerisch eine Lektion für das Leben lernen.

Hindernisparcours des Vertrauens

Netter-hübscher-Junge-im-blauen-T-Shirt-in-einer-Gruppe-von-Kinderfreunden-springt-über-Barriere-in-dem-Hindernisparcours

Dieses Spiel kann man gut drinnen wie auch draußen mit den Kindern gut spielen. Hier werden sie lernen wie man einer anderen Person blind vertrauen kann ohne das was Schlechtes passiert.

Hier werden die Kinder in kleinen Gruppen arbeiten, das ist für den Anfang genug. Jede Gruppe besteht aus zwei Mitspieler, die zusammen arbeiten müssen.

Ob in einem Raum, im Garten oder auf dem Schulhof, für diese Übung werden Sie viele Hindernisse brauchen. Das kann einfach alles sein, was Sie finden könne, Stühle, Bälle, Säcke und so weiter.

Wählen Sie eine Strecke, auf der Sie diese Hindernisse aufbauen. Wenn es sich um kleinere Kinder handelt, dann wählen Sie eine kürze Strecke. So ist das Spiel nicht zu anspruchsvoll für die Kinder und sie werden sich wohlfühlen bei dieser Übung.

Wie spielt man dieses Vertrauensspiel?

ein-kleiner-Junge-in-einer-gelben-Jacke-der-mit-Hilfe-eines-Elternteils-ein-Hindernis-uberwindet

Wenn Sie den Parkour fertig aufgebaut haben, dann ist es Zeit mit diesem Spiel zu beginnen. Jede Gruppe bekommt eine Augenbinde.

Die Spieler können sich unter sich verständigen welches Kind die Augen verbindet, bekommt. Für das Erste mal muss ein freiwilliger Spieler sein, denn es ist ein bissen beängstigend für die Kinder blind durch einen Parkour zu gehen.

Der andere Mitspieler muss die blinde Person sicher durch den Parkour führen. Sie müssen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bewusst machen, dass das hier kein Wettlauf ist, sondern das, das Ziel ist, die Person sicher bis ans Ende zu führen.

Hier ist gute Zusammenarbeit und Gemeinschaft der Gruppe gefragt. Im Anschluss wird den Kindern bewusst, dass sie sich auf ihre Gruppenmitglieder verlassen können, auch wenn ihre Augen verbunden sind.

Jedes Kind kommt ein Mal an die reihe, den anderen Mitspieler blind durch den Parkour zu führen. So bekommen alle Kinder die gleichen positiven Erfahrungen und lernen vor allem den anderen zu vertrauen.

Finde deinen Freund!

Kleines-Madchen-im-Freundeskreis-von-oben-1

Für die Gruppenstunde ist dieses Spiel einfach ideal um den Kindern durch ein Spiel das Thema Vertrauen näher zu bringen. Hier ist der Ort nicht so wichtig, es kann drinnen oder draußen gespielt werden.

Das Spiel beginnt damit, das die Kinder sich in einem Kreis aufstellen. Der Kreis sollte nicht so groß sein, also wenn die Gruppe größer ist, dann bilden die Kinder zwei Kreise.

Jetzt wählen die Kinder ein Mitspieler der sich in die Mitte von dem Kreis, stellt. Dieses Kind muss sich jetzt sein Partner aussuchen.

Nachdem das Kind seinen Partner ausgesucht hat, bekommt er die Augen verbunden. Die anderen Kinder wechseln die Seiten im Kreis, sodass, das Kind in der Mitte nicht merkt, wer am welchem Platz jetzt ist.

Zwischen all den anderen Kindern muss das Kind in der Mitte seinen Partner blind finden. Nur durch Geräusche und Berührung muss das Kind seinen ausgewählten Mitspieler finden.

Die anderen Mitspieler dürfen die Mitte des Kreises nicht betreten, jeder muss auf seinen Platz bleiben. Das Kind, das die Augen verbunden hat, muss vertrauen in seine Mitspieler haben das sie ihm zu den richtigen Mitspieler führen, ohne das laut und deutlich zu sagen.

Wenn das Kind seinen ausgewählten Partner findet, dann kann er ruhig eine laute Zustimmung von den anderen Kindern bekommen. So weiß er das, das Vertrauen sich ausgezahlt hat und er sein Partner gefunden hat mit der Hilfe von anderen Spielern.

Lass dich fallen!

Lachelnder-Vater-und-Tochter-die-Hande-im-Park-halten

Dieses Spiel erfordert von den kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern echtes und starkes Vertrauen. Es ist nicht leicht sich einfach fallen zu lassen in die Arme von anderen.

Da muss der Mut der Kleinen sehr groß sein, um das zu schaffen. Lassen Sie den Kindern etwas Zeit sich zu überlegen, wer zuerst das Eis bricht und in die Mitte geht.

Die anderen Kinder formen ein Engen Kreis um den Spieler, so ist sicher, dass dem Teilnehmer oder der Teilnehmerin nichts passiert.

Das Kind in der Mitte bekommt die Augen verbunden, seine Füße sollten steif sein und seine Hände sollten am Körper fest anliegen. Wenn das Kind das Wort „Vertrauen“ ausspricht, dann müssen sich die anderen bereit machen.

Das Kind sollte sich in diesen Moment einfach fallen lassen. Die Aufgabe der anderen ist es das Kind aufzufangen und ihm zu zeigen, dass er ein Grund hatte ihnen zu vertrauen.

Hier steht Gemeinschaft und Zusammenhalt an erster stelle. Dieses Spiel soll den Kindern zeigen das Vertrauen alle Menschen mehr zusammenbringt. Auch das immer jemand an ihrer Seite ist auch, wenn die Dinge mal nicht so gut laufen.

Eine Lektion für die Kleinen, die sie ihr ganzes Leben mit sich tragen werden. Auch den Mut aufzubringen, blind in jemandes Händen sich fallen zu lassen ist eine große Sache.

Zusammenhalt ist alles!

Ein sehr schnelles und einfaches Spiel, das den Kindern Vertrauen in Zusammenarbeit mit anderen Menschen beibringt. Wenn alle zusammenarbeiten und sich gegenseitig vertrauen kann man alles schaffen, das sollten die Kleinen hier spielerisch erfahren.

Hier brauchen Sie für jede Gruppe ein Stofftier, das die Kinder bei diesem Spiel benutzen können. Am Anfang des Spiels sollten die Kinder ihren Mitspieler aussuchen.

Jede Gruppe sollte von zwei Kindern bestehen und natürlich dem Stofftier. Die Aufgabe der Kinder ist es gemeinsam, das Stofftier für eine bestimmte Zeit zu hallten, ohne das es den Boden berührt.

Die Kinder stellen sich mit einem Abstand zwischen ihnen auf. In die Mitte der zweier-Gruppen kommt das Stofftier, das die Kinder jeweils mit einer Hand, halten müssen.

Der Spielleiter gibt ein Zeichen, jetzt müssen die Kinder für mindestens 2 Minuten vertrauen ineinander haben, dass sie das Stofftier, gemeinsam halten können, ohne das es runterfällt und den Boden berührt.

Wenn alle das schaffen, für zwei Minuten, dann kann das jedes Mal ein bissen länger dauern. Die Kinder haben das Gefühl das sie eine echte Aufgabe gemeinsam ausführen.

Aber das wichtigste ist es, das sie durch dieses Spiel lernen, das manche Dinge zu schaffen sind, nur mit Vertrauen in den anderen und guter Zusammenarbeit. Durch ein sehr einfaches Spiel lernt man eine so große Lektion.

Vertrauensspiele für Jugendliche

Eltern-und-Jugendliche-im-Wald

Auch in einem späteren Alter sollte man an Vertrauen zu den anderen arbeiten. Es gibt viele Methoden wie man das Vertrauen aufbauen kann, doch ein Spiel ist immer eine gute Idee.

Besonders durch die Jugendarbeit lernen wir das diese Gruppen von Kids in einem schwierigen Alter sind, wo sie nicht so leicht anderen vertrauen. Einfaches Reden bring hier nur wenig, deshalb haben wir eine tolle Vertrauensspiel-Liste vorbereitet.

Diese Spiele machen wirklich Spaß und die Jugendlichen lernen etwas so wertvolles für das Leben. Das Ziel jedes Spiels ist es, das die Spieler selbst merken das man sich auf andere verlassen kann und wenn man Hilfe braucht, das immer jemand da sein wird.

Blind durch die wilde See!

Wir wissen ja das ein Schiff ohne den Leuchtturm in echte Probleme geraten kann. Der Leuchtturm ist für alle Schiffe ein sicherer Ort.

So ist es auch bei diesem Spiel, die Spieler müssen ihren sicheren Ort durch die wilde See finden. Ein Spieler verkörpert das Schiff und der andere Spieler verkörpert den sicheren Leuchtturm.

Dieses Spiel kann man sehr gut draußen oder in einer Turnhalle, in der Schule, spielen. Für das Spiel braucht man viele Hindernisse, die man auf der Strecke aufbaut.

Die Spieler stellen sich, jeder auf eine Seite der Strecke. Ein Spieler bekommt die Augen verbunden und muss volles vertrauen haben zu dem anderen Spieler. Er muss ihn sicher durch den Parkour und über jedes Hindernis sicher führen.

Das muss er machen nur mit Wörtern, also eine gute Kommunikation ist hier sehr wichtig um den blinden Spieler sicher ans Ziel zu bringen. Die Zeit ist nicht begrenzt, also die Spieler können sich so viel Zeit lassen wie sie brauchen.

Wenn die beiden das schaffen, dann tauschen sie die Rollen. So das jeder Einmal das Schiff und der Leuchtturm ist. Auf diese Weise kann jeder spuren, wie es ist jemanden blind zu vertrauen.

Auch können die Teilnehmer und die Teilnehmerinnen lernen wie es ist, wenn jemand sich so auf sie verlässt, dass er ihnen blind vertraut. Das ist eine große und wichtige Aufgabe, die jeder mindesten einmal im Leben, bekommt.

Das blinde Pferd!

Dieses Spiel wird für die Jugendlichen ein riesiger Spaß sein. Mit Freude und Spaß lernt man in jedem Alter einfach besser.

Die Jugendlichen sind in Gruppen aufgeteilt und jede Gruppe besteht aus zwei Spielern. Einer von dem Spieler ist das Pferd und dieser bekommt die Augen verbunden. Der andere Spieler ist der Reiter und er hat die Aufgabe sein Team sicher an das Ziel zu führen.

Er klettert auf den Rücken des anderen Spielers und hält sich fest mit Händen und Füßen fest an ihm. Die Hände sind auf dem Schultern des anderen Spielers und die Füße legt er um den Körper.

So ist das Ganze stabiler und das Schaukeln wird geringer. Die beiden müssen durch einen Parkour ihren Weg finden mit Vertrauen und guter Kommunikation.

Der Reiter muss nur mit Worten den richtigen und sicheren Weg dem anderen Spieler zeigen und sie beide ins Ziel führen. Wenn sie, dass geschafft haben, können sie die Rollen tauschen.

So kommen alle an die Reihe das Pferd und der Reiter zu sein. Ein tolles und lustiges Spiel, das uns alle lehrt, wie man anderen blind vertrauen kann und sicher an das Ziel kommt.

Finde den Schatz durch deine E-Mail!

Dieses Spiel ist ein bissen moderner für diese Generation gestaltet. Deshalb wird dieses Spiel auch sehr populär bei den Jugendlichen werden und sie werden das gerne Spielen. Es sind ja auch ihre Handys im Spiel.

Hier ist die Aufgabe der Jugendlichen ein Schatz zu finden. Doch natürlich gibt es ein Haken bei diesem Spiel. Ein Spieler weiß, wo der Schatz ist, doch der andere, der aktiv nach dem Schatz sucht, weiß es nicht.

Er bekommt nur auf seine E-Mail Adresse ein paar Hinweise die ihn sicher und richtig zu den Schatz führen. Er muss seinen Partner hier füllig vertrauen und gut überlegen.

Der andere Spieler muss einen Weg finden das er die richtigen Worte und Hinweise seinen Mitspieler schickt. Die Regel ist es, das es nur drei E-Mail Nachrichten pro Runde gibt.

In den Nachrichten dürfen nicht mehr als 5 Worte benutzt werden. Also, der Spieler muss mit guten Ideen aufkommen, damit er seinen Mitspieler zum richtigen Ort führt, wo der Schatz versteckt ist.

Dieses Spiel kann man einfach überall spielen, in der Schule, im Haus oder aber auch draußen. Doch, am besten wäre es in der Natur, zum Beispiel in einem Wald.

Das Spiel kann auch zum Wettbewerb werden. Der Spielleiter stoppt die Zeit für jedes Team, wie viel sie brauchen um den Schatz zu finden. Hier ist eine gute Kommunikation sehr wichtig für das Spiel.

Wer am schnellsten den Schatz findet, ist natürlich der Sieger des Spiels. Wir sehen, dass diese Spiele auch für die heutige Jugend sehr nützlich sein können und das man sie auch gestalten kann, das die Jugendlichen sie auch gerne und freiwillig spielen.