Skip to Content

Gruselgeschichten Für Kinder: Gänsehaut Und Gruselspaß!

Gruselgeschichten Für Kinder: Gänsehaut Und Gruselspaß!

Schaurig schöne Gruselgeschichten lieben wir doch alle, besonders in den kalten und dunklen Tagen. Zum Halloween sind diese Geschichten besonders beliebt bei den Kindern.

Eine Gruselgeschichte ist immer eine tolle Idee und man findet doch die geeignete für jedes Alter. Jugendlichen und Kindern sind diese Geschichten eine besonders interessante Kategorie.

Wenn Sie auf der Suche sind nach ein bisschen Spuk, Spaß und Gänsehaut für ihre Kinder, dann haben wir das richtige hier! Hier finden Sie die gruseligsten und spannendsten Geschichten für Kinder die, ein wenig Angst machen aber viel mehr Gruselspaß!

Tipps: So erzählt man den Kindern eine Gruselgeschichte!

Altere-Schwester-erzahlt-der-jungeren-spat-in-der-Nacht-eine-gruselige-Geschichte

Gruselgeschichten für Kinder brauchen auch die richtige Atmosphäre und die richtige Erzähl-Art damit die Kinder auch so richtig Angst und Gänsehaut bekommen! Hier haben wir für die Eltern die besten Tipps wie man so richtig eine Gruselgeschichte erzählt.

Der erste Tipp für Mama und Papa ist, den Raum für die Kinder ein bisschen vorzubereiten. Das heißt, dass Sie den Raum, das Wohnzimmer, Kinderzimmer, ein bisschen verdunkeln, ein paar Kerzen entzünden.

Oder der Erzähler kann nur ein Batterielicht auf sich fokussieren. Das ergibt schön schaurige Schatten, die ein bisschen gruselig von sich aus sind!

Wählen Sie auch den gruseligsten Raum im Haus, es muss ja nicht das Wohnzimmer sein. Zum Beispiel auf dem Dachboden, Keller im Garten und so weiter.

Der zweite Tipp ist die Stimme ein bisschen zu verändern. Die Stimme sollte tief sein und ernst klingen, ohne lachen oder andere Geräusche.

Die Betonung sollte immer an den spannendsten Teilen der Geschichte sein. Da sollte die Stimme ein bisschen höher sein.

Der dritte Tipp ist es ein bisschen die Atmosphäre mit schaurig gruseliger Musik zu unterstreichen. Dunkle Melodien und Musik als Hintergrund für die Geschichte ist ein Knaller!

So können sich die Kinder das richtige Bild im Kopf machen von der Geschichte. Das hilft ja auch das, das ganze Erlebnis noch intensiver wird.

Der vierte Tipp ist es Themen zu wählen, die den Kindern im Alltag bekannt sind. So können sich die Kleinen mehr in die Geschichte einfühlen und noch mehr Angst bekommen.

In den Details der Geschichte können Sie auch Kleinigkeiten einbauen die in diesem Zeitpunkt um sie geschehen. Zum Beispiel der Wind macht komische Geräusche, das Handy klingelt, man hört Schritte aus dem Keller und so weiter.

Der fünfte Tipp ist es die Geschichte dem Alter der Kinder anzupassen. Man will ja Angst und Schrecken bei den Kindern durch die Geschichte auslösen. Aber, dass sollte in den richtigen Maaßen sein und in einer gesunden Grenze.

Man will ja die Kinder nicht völlig verschrecken, die Kinder sollten auch Freude und Spaß bei den Gruselgeschichten haben. Ein wenig Angst und Gänsehaut sind gut aber Spaß ist noch besser!

Mit diesen Tipps wird der Halloween-Spaß und die Freude an den Gruselgeschichten für Kinder noch besser und die Kinder werden es genießen. Diese Geschichten sind doch für jedes Alter ein großer Spaß und nicht nur die Kinder werden sie genießen, sondern auch die Eltern!

Gruselgeschichten für Kinder zum Vorlesen!

Vater erzählt seiner Tochter Gruselgeschichten

Gruselgeschichten für Kinder sollten sehr spannend, sehr gruselig sein und den Kindern eine schön schaurige Gänsehaut bringen. Die Auswahl der Gruselgeschichten für Kinder ist wirklich groß, man kann sich nur schwer entscheiden.

Deshalb, haben wir für sie die einfach besten und schaurigsten Gruselgeschichten für Kinder herausgesucht. So werden Sie die beste für die Kinder finden und der Gruselspaß kann schon jetzt anfangen!

„Der liebste Roland“ von Brüder Grimm

Vor hunderten von Jahren lebte eine sehr böse, hässliche und alte Hexe mit ihren zwei Töchtern. Doch die Töchter waren so anders.

Eine Tochter was genauso wie die Hexe, gruselig, hässlich und böse bis zu den Knochen. Doch die andere Tochter, die Stieftochter der Hexe, war schön, nett und lieb.

Die Hexe liebte doch nur eine Tochter, ihre leibliche natürlich und von der anderen wollte sie so schnell wegkommen wie möglich. Nichts wurde die Hexe abbringen von ihrem Plan, das arme Mädchen zu töten und sie loszuwerden.

Eine Nacht saß die schöne Tochter in der Ecke und hörte die Hexe reden. Sie sollte diese Nacht ihr den Kopf abschlagen mit einer Axt.

Was für ein Schreck für das arme Mädchen, ein kalter Schauer lief ihr durch den Körper. Die Dunkelheit nahm ihren Weg, genau wie die Hexe.

Ob das Mädchen überleben wird? Die Gänsehaut wird mit diesen schaurigen Märchen bestimmt nicht zu kurz bleiben, das versprechen wir euch!

„Der Keller des Grauens“ von Jens Pätz

Gruselgeschichten für Kinder, die aus einem Keller kommen, können nur gut sein. Bei Tobi und seiner Familie sind die Vorbereitungen für das Fest des Schreckens, Halloween, voll im Gange.

Doch die ganze Dekoration für Halloween liegt in ihrem Keller, das Tobi so gar nicht mag. Da gibt es fast kein Licht und er ist fest davon überzeugt das der Keller voll von Geistern und Monstern ist.

In den ganzen Vorbereitungen hat Tobi nur Interesse für sein Kostüm für Halloween. Er will nämlich als ein fürchterlicher Zombie gehen.

Gerade als er von seinem Kostüm reden wollte, bat ihn sein Papa Mehl aus dem Keller zu hohlen. Tobi war wie verzaubert und schreckte nur dahin.

Doch er nahm all seinen Mut zusammen und ging vorsichtig zu der Tür des Kellers. Langsam stieg er die Treppen runter, Schritt für Schritt.

Er musste schnell das sehr schwaches Licht anschalten und das Mehl finden, kann doch nicht so schwer sein, oder? Doch, genau im Moment als er gedacht hatte, alles ist gut gegangen, knallte es so richtig im Hause.

Sein Schrei war deutlich zu hören und seine Eltern rannten zu ihm. Doch was war so schreckliches in dem Keller des Grauens?

Das werden wir ihnen überlassen dieses dunkles Geheimnis von dem Keller des Grauens zu lüften. Eine schaurige Gruselgeschichte für Kinder ab 6 Jahren die wirklich begeistert!

„Lea und der Friedhof-Schreck“ von Pia Kotzur

Gruselgeschichten für Kinder können doch nicht ohne eine Geschichte vom Friedhof sein. Hier werden die Kinder auf ein gruseliges Abenteuer mit Lea und ihren Freundinnen mitgenommen.

Es ist Halloween und Lea und ihre Freundinnen beschließen etwas Besonderes zu diesem Fest des Schreckens zu machen. Wohin kann man die beste und gruseligste Zeit verbringen, wenn es Halloween ist, natürlich auf einem Friedhof.

So liefen die Freundinnen durch die Gegend und der Weg der Landstrasse war immer gruseliger. Sie hatten den Eindruck, das immer weniger Licht ist als sie sich den Friedhof nähern.

Ihre Nachtwanderung wurde zu einem echten Halloween-Abenteuer geworden, als die den Friedhof betreten haben. Verrückte Dinge passierten.

Sie hörten ein Stimmte, der Wind war so stark und die Mädchen hatten sehr viel Angst. Jemand schrie für Hilfe.

Ob die jungen Mädels das Geheimnis des Friedhofs lüften und entdecken, wer da Hilfe geschrien hat. Oder sind es die Geister des Friedhofes gewesen?

Geschichte zum Gruseln: Schwarzen Rosen

Eine Volkssage die schön seit Jahren ihren Spuk treibt und Schauer und Grusel verbreitet. Diese Geschichte ist nur für ältere Kinder und Jugendliche geeignet, denn sie hat es in sich.

Es erzählt zuerst von einem sehr schönen Ritual einer Mutter. Sie ging jeden Morgen auf den Markt und kaufte für jeden aus ihrer Familie eine schöne rote Rose.

Doch eines Morgens auf dem Rosen-Stand war ein Mann, der ganz in Schwarz gekleidet war. Es gab diesen Morgen keine roten Rosen, sondern nur schwarze.

Die Frau dachte sich nichts dabei und kaufte für ihre Kinder und ihren Mann jeweils eine schwarze Rose. Diese Rosen legte sie jede Nacht auf das kleine Tischlein neben dem Bett von jedem Familienmitglied.

Doch da begann der Albtraum. Einer nach dem anderen verstarb auf eine schreckliche Art und Weise. Doch ob der schwarze Mann etwas damit zu tun hat, das werden Sie und ihre Kinder in dieser Geschichte herausfinden.

Gruselige Volkssage: Die Puppe die zwei zeigte

Die Volkssagen sind doch die gruseligsten Geschichten für Kinder und Erwachsene, denn man weiß nie genau, ob sie wahr sind oder nicht. Das macht diese Gruselgeschichten auch so beliebt und so besonders.

Diese Gruselgeschichte erzählt von einem kleinen Mädchen und ihrer Mutter. Die beiden liebten es zusammen zum Supermarkt zu gehen.

Neben den Supermarkt war ein kleiner Gebrauchsladen in dem so viele Puppen wahren. Doch die Tochter hatte nur Augen für eine besondere Puppe.

Die Puppe wirkte so komisch, denn ihre Hand war wahr auf der Brust gelegt und zeigte die Zahl zwei an. Das ist doch sehr ungewöhnlich für eine Puppe und das dachte sich auch die Mutter.

Aber die Liebe eine Mutter war stärker und sie kaufte die Puppe. Doch als die beiden aus dem Laden gehen wollten, sagte der alte Verkäufer etwas das, das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Die Puppe sei verflucht und die Mutter durfte ihre Tochter nie, aber nie allein mit ihr lassen. Jahre vergingen und die Tochter kam eines Tages aus der Schule und war allein im Haus.

Sie suchte ihre Puppe, die irgendwie auf dem Dachboden war. Als die Mutter nach Hause kam, sah sie die Puppe, aber jetzt zeigte sie die Zahl drei.

Die Tochter … Das lassen wir die Gruselgeschichte erzählen. Schaurige Geschichten über verfluchte Puppen sind doch die besten, wer sie mag.

Bücher voller Gruselgeschichten für Kinder!

kleiner-Junge-sitzt-auf-einem-Bett-und-liest-ein-Buch

Tolle Gruselgeschichten für Kinder kann man in tollen Büchern finden die sich nur auf diese schaurigen und lustigen Geschichten fokussiert haben. Hier haben wir die beste Sammlung von Büchern mit Gruselgeschichten für Kinder für sie zusammengestellt.

So wird das Grusel-Erlebnis für Eltern wie auch Kinder jeden Abend auf Neues spannend werden. Besonders für die Tage am Halloween kommen diese Bücher wirklich toll an.

„Grauslichschöne Gruselgeschichten für dunkle Abende“ von Felix Scheinberger

In diesem Buch finden Sie eine Sammlung der besten Gruselgeschichten für Kinder von verschiedenen Autoren. Von Agata Christi bis E. A. Poe, all die besten Autoren für Gruselgeschichten sind dabei.

Wenn es draußen ein verregneter Tag ist und die Dunkelheit langsam in die Straßen zieht, dann ist die Zeit für Gruselgeschichten für Kinder. Die Kombination von diesem Buch und unseren Tipps wie man diese Geschichten am besten erzählt, ist einfach perfekt.

Das wird den Kindern und Jugendlichen das beste Erlebnis bieten und die Gänsehaut wird ein ständiger Begleiter sein. Noch mit tollen Illustrationen die das Buch bietet, werden die Geschichten so richtig zum Leben erweckt!

„15 Gruselgeschichten für Kinder“ von Daniel Seiler

Diese Sammlung von Gruselgeschichten für Kinder ist toll für Ausflüge in den Wald. Wenn sich die Kinder um das Lagerfeuer zusammensetzen wird dieses Buch den Gruselfaktor bringen.

Das Buch beinhaltet Gruselgeschichten über Kreaturen aus dem Wald, Geister, Sandkastenmonster, gruseligen Schatten und vieles mehr. Jede Grusel-Kategorie kann man in diesem Buch finden, daher ist etwas für jeden dabei.

Gruselgeschichten für jüngere Kinder dürfen ihnen nicht zu viel Angst machen, ein kleiner Schauer ist in Ordnung. Genau auf das kann man bei diesem Buch zählen!

„Die drei ??? Kids, das gruseligste Buch aller Zeiten: Hast du den Mut diese Seiten zu öffnen?“ von Ulf Blanck

Die drei ??? Justus, Peter und Bob stöbern entspannt in einer Bibliothek herum. Genau da finden die drei mutigen Kids das gruseligste Buch aller Zeiten.

Doch haben die drei den nötigen Mut das Buch zu lesen und erfahren was für schreckliche Geheimnisse es verbirgt? Natürlich haben die drei Detektive den Mut auf ein gruseliges Abenteuer zu gehen.

Doch das wirklich Besondere an diesem Buch ist es, das jede Doppelseite verschlossen ist. Aber warum ist das so und woher kommt eigentlich dieses wundersame Buch?

Durch die schaurigen Geschichten kommen die drei Jungen in brenzlige Gefahr und müssen einen Weg finden. Einen Weg der sie von den Geistern, Vampiren und Monstern herausbringt.

Durch diese Gruselgeschichten finden sich die drei in verschiedenen Orten die so schaurig sind. Dieses Buch ist voller Spannung und Grusel für die Kleinsten!

„Gespensterjäger auf eisiger Spur“ von Cornelia Funke

Eine schrecklich schöne Geschichte für Kinder ab 8 Jahren die Gänsehaut verspricht. Es geht um einen kleinen Jungen namens Tom, der eines Tages in den Keller ging.

Da hörte Tom sehr gruselige Geräusche, die den Atem raubten. Er war sich sicher, da war ein Geist in seinem Keller.

Schnell lief er raus aus dem Keller und bat um Hilfe, und zwar nicht bei irgendwem. Er rief die Geisterjägerin Kümmelsaft, die sehr in ihrer Stadt bekannt war, denn sie konnte jeden Geist fangen.

Doch als sich herausstellte, der Geist war kein böser Geist und kein gruseliger Geist. Dieser war nett und ein bisschen verschreckt und traurig.

Denn ihm wurde das Haus von einem anderen Geist geklaut. Hugo der Geist, die Geisterjägerin und der kleine Junge Tom, die gingen zusammen auf ein gruseliges Abenteuer.

Sie müssen das Haus vom Hugo von dem bösen Geist befreien. Wie sie das machen und ob sie das schaffen das findet ihr in diesem Buch heraus!

„Mitternacht in Charbury House“ von Helen Peters

Evi ist ein kleines Mädchen das im alten Herrenhaus wohnte. Eines Abends genau um Mitternacht wachte die kleine Evi auf und hörte etwa sehr ungewöhnliches.

Auf ein Mal sah sie einen richtigen Geist und sie konnte nicht ihren Augen trauen. Ein Geist flog herum in ihrem eigenen Schlafzimmer.

Evi bekam so einen Schreck, das sie schnell aus dem Zimmer rannte und auf den Flur. Doch da hatte sie etwas zu sehen.

Der Flur was so ganz anders als bevor sie schlafen ging. Ihre Kleidung war plötzlich eine andere. Doch was geschah mit ihr und ihrem Haus?

Nach einiger Zeit hat sie herausgefunden das sie eine Zeitreise gemacht hat, und zwar zum Jahr 1814. Alles was sie bisher wusste, verschwand und sie befand sich in einer ganz neuen Welt!

Gruselgeschichten Für Kinder Gänsehaut Und Gruselspaß! pin