Skip to Content

Selbstmanagement Methoden: Erfolg Im Arbeitsalltag!

Selbstmanagement Methoden: Erfolg Im Arbeitsalltag!

Die Arbeit und der Alltag wächst Ihnen über den Kopf und Sie können es einfach nicht schaffen, alle Aufgaben und Ziele zu erreichen? Sie fühlen sich oft als Mitarbeiter von Anforderungen von dem Arbeitgeber überfahren?

So geht es vielen Menschen und Sie müssen sich bewusst werden, dass Sie nicht in diesem Problem alleine sind. Jedes Ziel und alle Aufgaben sind zu erreichen, aber nur mit dem richtigen Selbstmanagement!

In diesem Artikel werden Sie alles erfahren über Selbstmanagement, Definition, Tipps und die richtigen Methoden, die Sie zu einem erfolgreichen und produktiven Alltag führen werden! Seien Sie ihr eigener Coach, machen Sie einen Fortschritt in Ihrer Entwicklung und feiern Sie Erfolge jeden Tag!

Definition: Was versteht man unter Selbstmanagement?

Selbstmanagement ist für das Arbeitsleben sehr wichtig und genau das unterschätzen viele Menschen. Denn auf dem Arbeitsplatz kann es wirklich hektisch zugehen und an manchen Tagen kann man einfach nichts alles unter einen Hut kriegen ohne das richtige Selbstmanagement.

Selbstmanagement Definition kann man erklären als eine positive Persönlichkeitsentwicklung, wo man Ziele und Prioritäten setzt und damit die richtigen Entscheidungen trifft im richtigen Moment. Hier ist Planung ein sehr wichtiger Begriff, neben Prioritäten und den Zielen.

Denn damit man das Selbstmanagement in den Alltag richtig integrieren kann, muss die Planung und Organisation stimmen. Einfacher gesagt, Selbstmanagement ist die Kompetenz einer Person, den Arbeitstag richtig und organisiert in die eigene Hand zu nehmen.

Mit dem richtigen Selbstmanagement werden Sie eine neue Erfahrung im Job bekommen. Sie werden die Führung über ihre Aufgaben, Ziele und Pläne bekommen und die Aufgaben werden nicht über ihren Kopf wachsen.

Durch diesen organisierten Zustand kommt die Motivation und die geforderte Leistung von alleine. Sie werden merken, dass einiges leichter wird und dass der Berg von Arbeit immer kleiner wird, mit dem richtigen Management.

Die drei Schritte des Selbstmanagements!

Bei Selbstmanagement gibt es drei wichtige Schritte, die Sie jeden Tag befolgen sollten, damit ihr Schreibtisch nicht überfließt von Aufgaben. Diese drei Schritte nehmen Sie jeden Tag als ihre Wegweiser durch ihren Arbeitsalltag.

Sie werden sehen, dass mit solchen einfachen drei Schritten ihr Arbeitsalltag viel leichter wird und dass Sie viel mehr schaffen werden als sonst. Sie werden durch diese drei Schritte voll und ganz ihre Arbeitsweise verändern, ihre Zeit sparen und genauso ihre Kräfte.

Planung des Arbeitsalltags

Der erste Schritt ist die richtige Planung des Arbeitsalltages und das ist der wichtige Grundstein, der den Erfolg diktiert an diesem Tag. To-do-Listen sind ein toller Weg, die Planung für diesen Tag zu erstellen.

Schreiben Sie alles auf, was Sie an diesem Tag erledigen müssen auf ihren Job. Am besten wäre es, dass Sie dieses früh am Morgen tun, denn so wissen Sie genau, was vor ihnen liegt.

Vergessen Sie nicht auch die kleinsten Sachen, wie Pausen, Mittagessen und so weiter. Das wird ihnen auch eine große Hilfe sein damit Sie ihre Zeit gut einteilen können und damit gerade Sie nicht zu kurz kommen an diesem Tag.

Denn von ihrem Wohlbefinden und ihrer Lebensqualität hängt viel ab in ihrem Job, von ihrer Motivation, Leistungsfähigkeit, Kompetenzen und so weiter. Nur wenn alles passt, kann man auch in der Arbeit brillieren!

Ziele und Prioritäten

Der zweite Schritt für Sie, nachdem Sie sich einen Überblick verfasst haben, ist ihre Ziele und ihre Prioritäten festzustellen. In all dem Berg von Aufgaben suchen Sie sich die wichtigsten Aufgaben, die nicht warten können und machen Sie diese als ihre Priorität.

Indem Sie das machen, setzen Sie sich auch ihre Ziele für diesen Tag, also was Sie schaffen wollen und was Sie für diesen Tag machen müssen. Es kann Ihnen auch eine große Hilfe sein eine sogenannte „Not to do Liste“ zu erstellen.

Also all die Aufgaben, die Sie für diesen Tag nicht machen müssen oder nicht machen wollen. Bei dieser Liste, werden Sie diese Aufgaben nicht ausweichen, Sie werden diese lediglich machen.

Doch an diesem Tag werden Ihnen diese Aufgaben keine Zeit wegnehmen und ihre Aufmerksamkeit wird auf den wichtigen Aufgaben sein. Durch diesen Schritt werden Sie mehr Struktur in Ihren Alltag bekommen und Sie werden besser organisiert sein und genau wissen, was kommt als Nächstes.

Organisation des Arbeitsalltags

Danach kommt es an die Organisierung für all das, was Sie an diesem Tag auf der Arbeit erwarten. Organisation des Arbeitsalltags ist das A und O eines produktiven und erfolgreichen Tages auf der Arbeit.

Planieren Sie richtig die Zeit, die Sie für all ihre Prioritäten, Aufgaben und Ziele, sodass Sie nicht am Ende in einem Chaos landen. Diese Zeit-Aufgaben-Organisation wird Ihnen wirklich den Tag besser, angenehmer und leichter machen und das alles, was Sie in den vorigen zwei Schritten gemacht haben, aufrunden.

Vorteile: Warum ist Selbstmanagement wichtig?

Selbstmanagement ist wichtiger als wir denken, die Selbstorganisation kann uns das Leben ziemlich erleichtern und den Arbeitstag angenehmer und produktiver. Mit den richtigen Selbstmanagement-Methoden werden Sie sehr schnell eine Steigerung merken in allen Bereichen.

Zu nächst werden Sie eine Entwicklung merken in ihrer Selbstbeobachtung, denn Sie werden lernen sich selber, ihre Leistungen und ihre Arbeit aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Sie werden die Sachen objektiver sehen und damit besser Ihre Aufgaben aufteilen können.

Danach kommt auch die Selbstverantwortung, die mit dem richtigen Selbstmanagement wächst, von Tag zu Tag. Sie werden lernen auf sich selber zu hören, ihre Zeit mehr zu respektieren und mit diesem auch andere Menschen, beziehungsweise Mitarbeiter, mit denen Sie im Team Aufgaben lösen müssen.

Ihren Teil der Aufgaben werden Sie immer gerecht kommen und von Ihnen aus wird nichts fehlen. Durch die richtige Planung und Organisation werden Sie eine große Dose von Selbstmotivation sich selber schenken.

Sie werden Elan und Produktivität aufbauen, denn wenn alles organisiert ist und nichts im Chaos ist, arbeitet man leichter und angenehmer. Für eine gute Leistung ist natürlich ein gutes Arbeitsumfeld wichtig und das können Sie für sich selber mit dem richtigen Selbstmanagement erschaffen.

Selbstmanagement für eine bessere Work-Life-Balance

Auch für die Work-Life-Balance ist das Selbstmanagement sehr wichtig, damit auch für das rundum Wohlbefinden des Menschen. Wenn alles rechtzeitig erledigt ist und wenn kein Chaos entsteht, hat man automatisch weniger Stress.

Wenn Sie mehr über das Thema Work-Life-Balance erfahren wollen und lernen wollen, wie man die perfekte Balance zwischen diesen zwei Bereichen des Lebens erreichen kann, dann finden Sie alle Informationen hier:

So haben die Menschen die richtige Balance zwischen dem Privatleben und dem Arbeitsleben, ohne die negativen Folgen, die viele Menschen von der Arbeit in das Privatleben ziehen. Wir sehen, dass die eigene Gestaltung des Arbeitstages sehr großen Einfluss hat auf das Leben und das sollte man im positiven Sinne ausnutzen, mit den viele Methoden, die das Selbstmanagement uns bietet.

Was ist der Unterschied zwischen Zeitmanagement und Selbstmanagement?

Viele Menschen denken, dass für eine große Produktivität und gute Leistung auf der Arbeit ein gutes Zeitmanagement erforderlich ist. Doch das ist nicht ganz richtig, denn das Selbstmanagement ist hier die richtige Antwort.

Die Zeit kann man nicht verändern oder sie weiterentwickeln, diese kann man nur gut einteilen. Das ist natürlich sehr wichtig für die Arbeitswelt, doch es ist nicht das wichtigste.

Wichtiger ist sich selber zu organisieren und seine Pläne nach Prioritäten zu gestalten. Sich selber kann man immer verändern, beziehungsweise die Arbeitsart und die Weise wie man die Aufgaben angeht.

Das sollte man für sich entscheiden und den Arbeitsalltag in den Griff kriegen, mit den richtigen Methoden des Selbstmanagements. Das Zeitmanagement, können wir hier ansehen als einen Helfer des Selbstmanagements.

Denn hier ist die Zeit nur ein Zeiger, wann man diese Aufgaben machen muss oder will. Doch wie man die Aufgaben gestaltet, welchen Aufgaben wir die Priorität geben und welchen nicht, das liegt an uns und an unserem Selbstmanagement.

Denn, wenn man sich selber in diesem Bereich gut organisiert ist die halbe Arbeit schon gemacht. Das Ziel immer vor den Augen zu haben und einen organisierten Schritt für Schritt Arbeitsalltag, wird ihre Produktivität enorm erhöhen und Sie werden Steigerung in allen Fähigkeiten bemerken.

Fazit: Selbstmanagement oder Zeitmanagement?

Von der Wichtigkeit angesehen, ist das Selbstmanagement einfach der Grundstein einer guten und produktiven Leistung ohne Stress. Doch das Selbstmanagement, kann man nicht ohne ein gutes Zeitmanagement gestalten, eins ohne das andere geht nicht.

Deshalb ist es wichtig für Sie zuerst die drei Schritte des Zeitmanagements sich vorzunehmen und anhand dieser ein gutes Zeitmanagement zu gestalten. Mit dieser Kombination wird eine Beförderung nur auf Sie warten und ihre Mitarbeiter, wie ihr Arbeitgeber, werden begeistert sein von Ihren Leistungen!

Selbstmanagement Methoden und Tipps: Für einen produktiven Arbeitsalttag!

Es gibt viele verschiedene Methoden und Tipps, die Ihnen helfen Ihren Arbeitsalltag unter Kontrolle zu kriegen. Selbstmanagement kann man so gestalten wie es einem passt, es muss nicht nach einem Muster vorgehen.

Das zeigen auch die verschiedenen Methoden des Selbstmanagements, unter denen man bestimmt etwas finden kann, das einem zusagt. Denn jeder Arbeitsalltag ist verschieden und jeder Mensch ist mit anderen Aufgaben und einem anderen Tempo konfrontiert.

Hier haben wir für Sie die besten Selbstmanagement-Methoden herausgesucht, die Ihren Alltag auf der Arbeit deutlich erleichtern werden!

ABC Methode

Kleinkinder-mit-Buchstaben-abc

Die ABC Methode ist ziemlich einfach für die Umsetzung. Sie müssen hier nur ihre Aufgaben unter drei Kategorien aufteilen und nach diesem machen Sie ihre Organisation und ihren Plan für den Tag.

Am besten wäre es, dass Sie diese Unterteilung früh am morgen machen, sodass Sie genau wissen, was Sie an diesen Tag erwartet und was man an diesen Tag schaffen muss. Die drei Kategorien gehen von den wichtigsten Aufgaben, die keine Wartezeit dulden bis den Aufgaben, die man ruhig unter der Woche aufteilen kann, ohne negative Folgen.

Auf diese Weise können Sie fest ihre Prioritäten setzen und sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren. Methoden wie diese es ist, erleichtern wirklich den Arbeitsalltag und damit auch das Leben.

Aufgaben Unterteilung nach ABC Methode:

Die A Aufgaben: Das sind Ihre wichtigsten Aufgaben, ihre Priorität im Laufe des Tages. Diese Aufgaben müssen Sie in diesem Tag machen und in ihrer Zielsetzung haben diese, Vorrang.

Die B Aufgaben: Dies sind kleinere Aufgaben, die nicht eine große Wichtigkeit für ihren Tag haben, aber es ist nötig auch diese zu schaffen. Ihre Dauer ist nicht zu lang, Sie sind leicht zu schaffen und nehmen Ihnen nicht viel Energie ab, deshalb sind diese in der zweiten Kategorie.

Die C Aufgaben: Diese Aufgaben kann man nach Bedarf machen, denn diese sind nicht für diesen Tag fällig und diese sind nicht so wichtig. Bei diesen Aufgaben können Sie sich ruhig Zeit lassen und diese durch die Woche aufteilen, sodass diese Ihren Prioritäten und Zielen nicht in die Quere kommen.

Smart Methode

Schuss-der-schonen-reifen-Frau-die-Joghurt-isst-wahrend-Nachrichten-mit-Smartphone-in-der-Kuche-zu-Hause-senden.

Die Smart Methode des Selbstmanagements ist die realistische Methode, so zu sagen. Denn hier muss man sich wirklich das Ziel vor den Augen führen und genau nachdenken, was der Weg zu diesem Ziel ist.

Also, alle Handlungen, alle Aktionen, alles was man braucht für jede Aufgabe, um ans Ziel zu kommen, sollte man sich ausmalen. Hier ist es wichtig besonders die Ziele so positiv wie möglich zu beschreiben und sich so diese Ziele vorzustellen.

Das wird ihrer Motivation einen großen Schub geben. Die Aufgaben an sich könnten Sie aufteilen, sodass Sie genau wissen, wie wichtig die jeweilige Aufgabe ist.

Die Aufgaben nach dieser Methode werden unterteilt in diesen Kategorien:

  • Spezifische Aufgaben
  • Messbare Aufgaben
  • Aktionsorientierte Aufgaben
  • Realistische Aufgaben
  • Terminierte Aufgaben

Alpen Methode

Guten-Morgen-Alpen

Die Alpen-Methode ist besonders beliebt bei den Menschen, denn es hat eine feste Struktur und es ist leicht umzusetzen und sich den Vorgang zu merken. Nach dem Namen dieser Methode erstellen Sie auch ihr Selbstmanagement, beziehungsweise den Plan für den Tag.

Sehen Sie hier jeden Buchstaben als einen Schritt dieser Methode. Hier werden wir ihnen erklären, was jeder Buchstabe genau bedeutet und was Sie bei dieser Methode machen müsse.

ALPEN-Methode, so gehts:

  • Aufschreiben der Aufgaben, die für diesen Tag anstehen
  • Länge, beziehungsweise die Dauer der einzelnen Aufgaben abschätzen
  • Pufferzeit: Sie müssen hierbei 60 % Ihrer Arbeitszeit verplanen und mit Aufgaben und Aktionen füllen
  • Entscheidungen: Prioritäten setzen und diese auch befolgen
  • Nachkontrolle: hier prüfen Sie am Ende des Arbeitstages, wie viel Sie geschafft haben und was haben Sie ausgelassen

Alles, was Sie an diesem Tag nicht geschafft haben, dass lassen Sie für morgen und einplanen Sie diese Aufgaben als Priorität. So werden Sie am Ende alles schaffen und ihre Freizeit genießen können.

Doch vergessen Sie nicht, wer Arbeitet muss auf Feiern und sich entspannen, darum haben wir hier für Sie die besten Tipps, wie man eine After Work Party machen kann:

Eisenhower Methode

Die Eisenhower Methode, wie der Name schon sagt, ist nach dem US-Präsidenten Dwight Eisenhauer benannt, der diese Methode eingeführt hat in seinen Arbeitsalltag. Es ist eine ziemlich einfache Methode alle Aufgaben unter eine Hut zu bekommen und alles zu schaffen, wie auch zu organisieren.

Diese Methode kann man ansehen als einen Vorgänger der ABC-Methode, denn es baut sich auf einem ziemlich ähnlichen Prinzip. Die Aufgaben werden aufgeteilt in verschiedene Kategorien.

Bei der Eisenhower Methode sind es 4 Kategorien:

1. Wichtig: Hier sind ihre Prioritäten an diesem Tag, alle Aufgaben, die Sie hier einschreiben, müssen an diesem Tag gemacht sein.

2. Eilig: Diese Aufgaben sind von der Wichtigkeit nicht so groß als die Aufgaben aus der ersten Kategorie, aber sie sind so wichtig, dass man diese als Priorität nehmen muss, weil sie eine begrenzte Zeit haben, diese fertigzustellen.

3. Nicht wichtig: Diese Aufgaben können Sie ruhig für später lassen oder für den nächsten Tag. Denn Sie werden nicht ihr Ziel erreichen bei der Fertigstellung dieser Aufgaben, genauso werden nicht negative Folgen auftreten.

4. Nicht eilig: Genauso wie die vorige Kategorie, müssen Sie diese Aufgaben nicht sofort lösen und machen, denn Sie haben keine Zeitbegrenzung. Am wichtigsten ist hier, dass Sie diese Aufgaben im Auge behalten und diese auch lediglich machen.

Amore Methode

Die Amore Methode klingt doch sehr spannend und man kann Sie doch der Arbeit, anhand des Namen nicht zuordnen. Doch dieser Name, so verlockend er auch klingt, hat gar nichts zu tun mit der Liebe.

Die Amore Methode ist ein Akronym, also jeder Buchstabe steht, für eine Kategorie, in die Sie ihre Aufgaben einteilen und sie so bewältigen können. Ganz auf dem gleichen Prinzip, wie bei der ALPEN-Methode, nur mit anderen Kategorien der Aufgaben.

Hier ist das Inhaltsverzeichnis der AMORE-Methode und der 5 Kategorien der Aufgaben:

  • Ambitiös: Aufgaben, die wirklich schwer zu schaffen sind an diesem Tag, doch sie sind machbar
  • Motivierend: Aufgaben, die ihre Motivation hochtreiben und Sie weiterbringen am Tag, mit mehr Elan und Leistungskraft
  • Organisiert: Aufgaben die einen bestimmten Lauf haben, bestimmte Organisation, Zeit und Art wie man diese macht.
  • Realistisch: Aufgaben, bei den Sie sich sicher sind, dass man diese an diesen Tag schaffen kann ohne Probleme
  • Echt: Die Zusammenstellung, aller gemachten und nicht gemachten Aufgaben an diesem Tag!
Selbstmanagement Methoden Erfolg Im Arbeitsalltag! pin