Skip to Content

7 Säulen Der Resilienz: Wieso Sind Sie Extrem Wichtig?

7 Säulen Der Resilienz: Wieso Sind Sie Extrem Wichtig?

Wenn Menschen an ihren Wohlbefinden und Einstellung arbeiten, um eine gesunde Grundhaltung zu haben und ihre psychologische Entwicklung zu pflegen, dann reden wir von Resilienz.

Kennen Sie das auch, wenn mit etwas Übung sich die Lebensumstände ändern und all die vorigen Belastungen in Ihnen eine gewisse Stärke erwecken?

Falls Ihnen das noch nicht bekannt ist, dann können Sie anhand der 7 Säulen der Resilienz auch genau sehen, wie.

In diesem Artikel erfahren wir darüber, welche Säulen der Resilienz gibt es, was bedeuten Sie, was kann die Resilienz stärken und wieso ist das für unser Leben wichtig. Lesen Sie mehr, um den Schlüssel zum Erfolg und Glück im Leben zu finden.

Welche Säulen der Resilienz gibt es?

Viele Menschen fragen sich, wie sie beruflich und privat erfolgreicher werden können, besonders wenn Sie andauernd von erfolgreichen Personen in beiden Sphären umgeben sind.

Was ist die beste Weise, um die eigene Komfortzone zu verlassen und etwas Neues im Leben zu probieren und was noch dazu die Lösung all unserer Probleme ist.

Welche Strategien bereiten uns darauf vor, mit Stress auf der Arbeit, großen Erwartungen, Krisensituationen umzugehen, ohne ungesunde Symptome wie Überforderung zu entwickeln?

Die 7 Säulen der Resilienz sind die Antwort und alles, was wir brauchen, es gibt 7 davon und zwar:

  • Optimismus
  • Akzeptanz
  • Selbstregulierung
  • Lösungsorientiertheit
  • Übernahme von Verantwortung
  • Netzwerk-Orientierung
  • Zukunftsplanung

Diese 7 Säulen helfen uns mit all den Stress Faktoren, die der Alltag mit sich trägt, ein Gleichgewicht zu finden und ein Immunsystem dagegen aufzubauen.

Ihr Körper und ihre Seele werden Ihnen dankbar sein, wenn Sie sich über den Inhalt der 7 Säulen der Resilienz für den Anfang wenigstens Gedanken machen.

Klingt unglaublich? Ist es aber nicht, lesen Sie weiter und erfahren Sie die wahre Definition der sieben Säulen der Resilienz.

Was bedeuten die 7 Säulen der Resilienz?

Es ist so leicht, sich von den Herausforderungen, denen die Welt derzeit gegenübersteht, sich überwältigen zu lassen. Die Lebenskrisen kommen immer mehr hervor.

Auf der anderen Seite haben Menschen immer mehr Schwierigkeiten, diese Krisen selbst in die Hand zu packen und zu bewältigen.

Man muss sich aber selbst erinnern Erfahrung ist alles, die Dinge, die manchmal viel zu viel werden, sind unser Freund, man muss sich nur daran erinnern, welche angeblichen Lösungen nicht klappen.

Wir können nicht in der Krise stehen bleiben, sonst ertrinken wir darin. Wir müssen aktiv positive Emotionen als Gegenmittel entwickeln.

Die erste Säule der Resilienz: Optimismus

frau-die-auf-den-himmel-schaut-und-lacht

Suchen Sie nach Dingen, die Sie zum Lachen bringen, und verpflichten Sie sich, die Quellen, die Sie im Moment am meisten amüsieren, zu beobachten, zu verfolgen und sich mit ihnen zu verbinden.

Es ist ein guter Zeitpunkt, um Ihre alten Lieblingsserien, Komödien, herzerwärmende Liebesfilme und andere Kunst oder Literatur, die Ihre Stimmung zuverlässig heben, aufzugreifen.

Denken Sie daran, dass es unzählige positive Emotionen gibt, die Sie kultivieren können.

Denken Sie daran, wie Sie Dankbarkeit, Wertschätzung, Liebe, Intimität, Verbundenheit mit der Schönheit der Natur, den Genuss eines selbst gekochten Essens entwickeln.

Die Freude, zu Musik zu tanzen, das Gefühl der Vollendung eines Projekts zur Instandhaltung des Hauses zu empfinden.

Das alles können Sie selbst erleben, und vieles davon können Sie auch selbst tun.

Denken Sie darüber nach, welche Aktivitäten Ihnen in der Vergangenheit angenehme Gefühle beschert haben, und überlegen Sie sich, wie Sie diese Gefühle jetzt selbst herbeiführen können.

Aber vor allem akzeptieren Sie ihre Vergangenheit, und da sprechen wir von einer anderen Resilienz.

Die zweite Säule der Resilienz: Akzeptanz

Einfache-Lifestyle-Entspannung-mit-einem-gesunden-Lebensstil-der-asiatischen-Geschaftsfrau

Man kann sich fragen, was ist eigentlich Akzeptanz so generell gemeint? Es hört sich so einfach an, Sachen zu akzeptieren, in der Praxis bei manchen Situationen ist das aber kaum so.

Akzeptanz ist die Fähigkeit, etwas zu bekommen, eine Information, eine Wahrheit über unser Leben, einen Umstand wahrzunehmen, aber vor allem ehrlich zu sich selbst zu sein.

Nicht jeder analysiert wirklich ihre Vergangenheit oder entwickelt Widerstandskraft und Optimismus oder Verständnis gegenüber allem, was einem so passieren kann.

Viele Personen leben in Leugnung gegenüber ihrer Persönlichkeit oder den Zustand, in dem sie sich befinden, sie finden nicht die Kraft dazu, andere Wege zu gehen und leugnen alles.

Verstehen Sie das aber nicht falsch Bewältigung von manchen Situationen und das Gefühl von Lösungsorientierung ist nicht einfach, die Komfortzone ist uns immer lieber.

Aber versuchen Sie es manchmal von all den Einflüssen, sich zu lösen und mal rational über alle ihre Entscheidungen nachzudenken.

Niemand ist perfekt und wir alle würden vielleicht etwas anders machen, jeder Mensch macht Fehler. Nichts ist aber u schlimm und unlösbar.

Stellen Sie sich vor, Sie wären ein guter Freund von Ihnen, der alle seine Sorgen ausspricht und Sie wollen ihn trösten und denken Sie darüber nach, was Sie sich selbst sagen wollen.

Akzeptieren Sie ihr Leben so wie es ist und seien Sie dankbar für all die positiven, aber auch negativen Sachen, die Sie zu dem gemacht haben, was Sie sind.

Die dritte Säule der Resilienz: Lösungsorientiertheit

Brainstorming. denkende Frau fand eine Lösung.

Nachdem guten Willen und einer gesunden Dose von Akzeptanz sind Sie bereit dazu andere Schritte vorzunehmen und sich weiterzuentwickeln.

Psychologen sagen immer, dass jede Person in schwierigen Situationen immer nach der Ursache sucht oder noch schlimmer sich komplett in einen Depressionszustand wirft.

Man bildet sich so viel Stress auf und weshalb? Um am Ende kaum von diesen Punkt sich zu entfernen.

Sie haben bestimmt nie versucht, in schwierigen Situationen über Rückschläge nachzudenken, sondern immer über die Schuldgefühle oder all den Stress, den Sie durchmachen.

Versuchen Sie auch mal bei solch einer Herausforderung zu sagen, “okay das ist jetzt passiert, was kann ich dagegen machen oder wie komme ich jetzt weiter” anstatt “mein Leben ergibt keinen Sinn”.

Oder noch schlimmer “Wieso passiert das genau mir immer, ich hab das nicht verdient”. Trennen Sie sich von all den schlechten Gefühlen, weil am Ende bringen der Stress und die Schuldgefühle keine Erleichterung.

Die einzige Erleichterung, die kommt, ist die, wenn Sie eine Lösung finden, die Ihnen passt. Der Begriff “Verzweiflung” darf nicht mahl erwähnt werden.

Also Kopf hoch und langsam wichtige Dinge als Prinzip einzupflegen und nicht ihre Zeit umsonst verschwenden, da diese Zeit, die Sie in Kümmer verschwenden, niemals zurückkommt.

Und Sie haben ja nur ein Leben nicht wahr? Also finden Sie die Kraft in sich, es auch auszunutzen, wie es sich gehört.

Die vierte Säule der Resilienz: Selbstregulierung

Selbstreflexion ein mann und seine reflexion

Hier sind wir an dem Punkt, wo Sie sich bestimmt fragen, aber wie schaffe ich das alles?

Das schwierigste für einen Menschen ist, die Opferrolle aufzugeben, ihr Leben so zu akzeptieren, wie es ist und daran zu arbeiten, immer diese Einstellung einzuhalten.

Selbstkontrolle ist die Fähigkeit, die eigenen Reaktionen zu regulieren und zu verändern, um unerwünschte Verhaltensweisen zu vermeiden, erwünschte zu verstärken und langfristige Ziele zu erreichen.

Selbstkontrolle ist ziemlich wichtig für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden.

Allgemeine Ziele wie regelmäßiger Sport, gesunde Ernährung, kein Aufschieben, Ablegen schlechter Angewohnheiten und Sparen sind nur einige lohnende Ziele, die nach Ansicht der Menschen Selbstkontrolle erfordern.

Viele Menschen besitzen nicht Fähigkeiten, die Ihnen helfen können, ein Modell der Selbstregulierung aufzubauen.

Die Forschung zeigt zwar, dass die Selbstkontrolle ihre Grenzen hat, aber Psychologen haben auch festgestellt, dass sie mit bestimmten Strategien gestärkt werden kann.

Vermeiden Sie in Versuchung zu kommen!

frau-und-ihre-reflexion

Ganz gleich, ob es sich um den Wunsch handelt, zu essen, zu trinken, Geld auszugeben oder ein anderes unerwünschtes Verhalten, eine Möglichkeit der Versuchung zu entgehen, besteht darin, eine gesunde Ablenkung zu finden.

Planen Sie ihre Ablenkungen voraus!

Überlegen Sie sich mögliche Situationen, die Ihre Entschlossenheit brechen könnten.

Welche Maßnahmen werden Sie ergreifen, um der Versuchung nicht nachzugeben, wenn Sie in Versuchung geraten?

Üben Sie sich in Selbstbeherrschung

Ruhige-Frau-entspannen-sich-auf-der-Couch-und-meditieren-beim-Uben-von-Yoga

Auch wenn Ihre Selbstbeherrschung kurzfristig nachlässt, wird sich Ihre Willenskraft mit der Zeit verbessern, wenn Sie sich regelmäßig in Verhaltensweisen üben, die Selbstbeherrschung erfordern.

Konzentrieren Sie sich auf ein Ziel nach dem anderen! Sich viele Ziele auf einmal zu setzen (z. B. eine Liste mit Neujahrsvorsätzen zu erstellen), ist in der Regel ein ineffektiver Ansatz.

Wenn man seine Willenskraft in einem Bereich erschöpft, kann die Selbstkontrolle in anderen Bereichen sinken.

Am besten wählen Sie ein bestimmtes Ziel aus und konzentrieren Ihre Energie auf dieses Ziel.

Sobald Sie die Verhaltensweisen, die zum Erreichen eines Ziels erforderlich sind, zu Gewohnheiten gemacht haben, müssen Sie nicht mehr so viel Aufwand betreiben, um sie beizubehalten.

Sie können dann Ihre Ressourcen für die Erreichung anderer Ziele einsetzen.

Erinnern Sie sich an die Konsequenzen

Ich-verabscheue-Narzissmus-aber-ich-billige-Eitelkeit

Genauso wie Selbstbeherrschung Ihnen helfen kann, Ihre Ziele zu erreichen und Ihre körperliche und geistige Gesundheit zu verbessern.

So kann ein Mangel an Selbstbeherrschung negative Auswirkungen auf Ihr Selbstwertgefühl, Ihre Ausbildung, Ihre Karriere, Ihre Finanzen, Ihre Beziehungen und Ihre allgemeine Gesundheit haben.

Wenn Sie sich diese Konsequenzen vor Augen halten, können Sie motiviert bleiben, wenn Sie daran arbeiten, Ihre Selbstkontrolle zu verbessern.

Die Selbstkontrolle üben ist ein sehr wichtiger Resilienzfaktor, vielleicht auch der wichtigste, sie müssen sich jeden Tag daran erinnern, wieso Sie etwas machen.

Die fünfte Säule der Resilienz: Übernahme von Verantwortung

Frau-schaut-in-den-Spiegel

Verantwortung zu übernehmen ist für viele von uns nicht die leichteste Aufgabe, doch es ist ein sehr wichtiges Thema für das eigene Glück, Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Verantwortung zu übernehmen heißt das wir unsere Handlungen und Taten übernehmen.

Wir übernehmen Sie in dem Sinne, das wir fest hinter diesen stehen, auch wenn es mal nicht so richtig ist. Nur wir sind verantwortlich für unsere Ziele und die Ergebnisse, die wir von dem Leben wollen.

Niemand wird für uns Lösungen finden oder etwas erreichen. Hier ist wichtig, die Eigeninitiative zu zeigen und das Leben mit beiden Händen zu greifen.

Die sechste Säule der Resilienz: Netzwerk-Orientierung

funf-freunde-machen-ein-foto-zusammen

Netzwerkorientierung ist ein Begriff, das nur wenigen Menschen so richtig bekannt ist. Denn das Netzwerk knüpfen wir eher an die Social Media Plattformen. Doch in der Resilienz ist es eine sehr wichtige Säule, die ihre Aufmerksamkeit braucht.

Die Netzwerkorientierung bedeutet, das man durch das Leben mehrere stabile Beziehungen aufbaut. Angefangen wird diese Säule auch im Kindesalter mit den eigenen Eltern beziehungsweise mit der Familie.

Danach wird das Netzwerk auf gute Freunde und Bekannte ausgebreitet. Der Sinn dieser Säule ist zu wissen, dass man diese Beziehungen auch nutzen kann für das eigene Wohlbefinden und das Glück.

Denn jeder von uns braucht die nötige Unterstützung und Liebe von Menschen, ob es sich um gute oder schlechte Tage handelt. Alle Lebensumstände werden durch diese Säule begleitet, also ist hier die Stabilität und Dauer das Wichtigste.

Deshalb ist ein stabiles Netzwerk auch ein sehr wichtiger Faktor, der uns die Stärke und den Willen gibt für das Leben.

Die siebte Säule der Resilienz: Zukunftsplanung

Mann-steht-am-Fenster-traumt-von-zukunftigen-Zielen-neue-Moglichkeiten

Die Zukunftsplanung ist für jeden Menschen wichtig, denn man will ja nicht das ganze Leben auf einem Platz verbringen. Ziele sind das, was uns nach vorne treibt, etwas, was uns Willen und Stärke gibt.

Resiliente Personen suchen sich immer ein neues Ziel und haben im Kopf immer neue Vorstellungen, wie das Leben noch mehr bereichern können. Doch hier ist es wichtig, dass man sich reale Ziele vorstellt, ob schwer oder einfach.

Nur die Erreichbarkeit für Sie ist hier wichtig, denn man will ja nicht mit unrealen Visionen das ganze Leben enttäuscht bleiben.

Wie heißen die 7 Schutzfaktoren der Resilienz?

Schutzfaktoren sind sehr wichtig bei der Resilienz beziehungsweise bei dem Umgang mit Krisen und Schwierigkeiten im Laufe des Lebens. Denn diese sind die nötige Stärkung der 7 Säulen der Resilienz, die jeder Mensch braucht.

Da sollte man auch die negativen Faktoren nicht vergessen, die auch einen großen Einfluss auf die Resilienz des Menschen haben. Das sind zum Beispiel traumatische Erlebnisse in der Kindheit oder ein schlechter sozialer Stand, Armut und so weiter.

Jeder Mensch hat diese negativen Faktoren und für jeden sind diese individuell, deshalb ist es so wichtig, an den Schutzfaktoren der Resilienz zu arbeiten.

Die 7 Schutzfaktoren der Resilienz kann man in zwei Kategorien der Ressourcen einteilen, die sozialen und personalen Ressourcen. Also die Resilienzfaktoren, die man in seinem Umfeld findet und die Faktoren, die man in sich selber finden kann, wie zum Beispiel gute Eigenschaften.

Was stärkt die Resilienz?

Genau diese Resilienzfaktoren sind das, was die 7 Säulen der Resilienz stärker machen und durch die Zeit stabiler machen. Einzelne Schutz-Resilienzfaktoren beziehen sich auf alle oder nur auf eine der 7 Säulen der Resilienz, doch auf alle sollte man gleich achten.

Weil jeder Mensch individuell ist, sind auch die Schutzfaktoren der Resilienz anders und verschieden. Doch wir haben für Sie die 7 wichtigsten Rezilienzfaktoren zusammengestellt!

  • Buchtipp: “The Resilience Factor” von Andrew Shatté und der amerikanischen Psychologen Karen Reivich

1. Gute Bindung zu Familie und Freunden

familie-die-mit-handen-herzen-formt

Dies bezieht sich besonders auf die Säule der Resilienz, Netzwerkorientierung und damit ihre Stärkung. Der Mensch ist ein sehr soziales Wesen und für seine Gesundheit und das Wohlbefinden sind gute und stabile Beziehungen sehr wichtig.

Also sollte man immer an der Bindung mit Freunden und Familie arbeiten. Denn die wichtigsten Menschen im Leben geben uns auch die nötige Kraft wie auch den Willen weiterzumachen und unsere Ziele zu erreichen.

Auch in Krisen und in einer schwierigen Situation sind diese Bindungen besonders wichtig. Denn die Liebe und Unterstützung wird unsere Waffe sein, sich mit diesen negativen Ereignissen auseinanderzusetzen.

2. Die Unterstützung der Gesellschaft

Geselligkeit-der-Gaste-beim-Hochzeitsessen

Die Unterstützung der Gesellschaft ist besonders wichtig für starke 7 Säulen der Resilienz, denn der Mensch ist auch von der Gesellschaft abhängig für ein glückliches und erfühltes Leben.

Zum Beispiel kann es die nötige Vorbereitung für eine Bewerbung sein oder Hilfe in Form von Geld, einfach das Wissen, das die Gesellschaft hinter einem steht, ist Grund genug, die 7 Säulen der Resilienz aufrecht zu erhalten.

3. Erfüllung im Beruf

Das berufliche Leben ist ein großer Faktor für das Wohlbefinden und das Glück von den meisten Menschen. Denn man will ja erfolgreich sein in jeden Aspekt des Lebens.

Dieser kann auch eine große positive Wirkung haben auf die 7 Säulen der Resilienz. Denn wenn man sich in diesem Bereich stark fühlt, wird keine Krise zu groß sein!

4. Kreativität und Inspiration

Kreatives-Geschaft

Im Leben ist es wichtig, sehr kreativ zu sein und auch zwischen den Zeilen lesen zu können. Das ist ein großer Schutz für die 7 Säulen der Resilienz, denn dieser Faktor bezieht sich auf alle Säulen.

In Krisen sollte man immer die Fassung bewahren und mit einem klaren Kopf nachdenken. Mit Kreativität kommt man auch leichter aus jeder Krise heraus und das ist das, was der Resilienz die nötige Sicherheit bietet und Schutz.

5. Intelligenz und die Anpassungsfähigkeit

Intelligenz in Krisen zu zeigen, heißt ruhig und gefasst zu bleiben, auch wenn man nicht manchmal weiß, wo oben oder unten ist. Klever durch den Alltag zu gehen, wird Ihnen die 7 Säulen der Resilienz stärken und damit wird keine Krise die Chance bekommen, diese auch zu zerstören.

Anpassungsfähigkeit ist auch ein toller Mechanismus, wie man die Resilienz bei sich stärkt und schützt. Denn diese Eigenschaft wird das Leben und die Krisen deutlich erleichtern.

6. Soziale Kompetenz

Soziale Ikonen mit menschlichen Gesichtern

Die Fähigkeit, mit Menschen gut umzugehen und auch Bindungen zu erstellen, ist ein toller Schutz für die 7 Säulen der Resilienz. Denn wie wir schon gesagt haben, ist die Unterstützung und die Bindung zu anderen Menschen ein sehr wichtiger Faktor für viele Aspekte.

Besonders wird es sich auf die Fähigkeit, wie man mit Krisen umgeht, äußern. Denn wenn man weiß das viele Menschen, die uns lieben, hinter uns stehen, wird jedes Problem kleiner!

7. Die Fähigkeit zu Selbstreflexion

Selbstreflexion ist ein sehr wichtiger Faktor in den 7 Säulen der Resilienz, denn sich selber betrachten zu können ist eine große und positive Eigenschaft und Fähigkeit.

Zu wissen, was an einem gut ist, welche Taten und Handlungen negativ sind, ist ein freier Weg, um von sich eine bessere Version zu machen.

7 Säulen Der Resilienz familie - pin
Helena Schultz

Helena Schultz ist ein sehr herzlicher Mensch und angeborene Pädagogin.

Sie hat durch ihre eigene Kinder als auch durch die Kinder und Familien, mit den sie beruflich in Kontakt stand, große Erfahrungen gesammelt. Durch ihre reiche Lebenserfahrung und ständige Weiterbildung hat sie Wissen gesammelt, dass sie kaum erwarten kann, mit Ihnen zu teilen.