Skip to Content

Autoritätsproblem: Sollen Wir Nein Zur Autorität Sagen?

Autoritätsproblem: Sollen Wir Nein Zur Autorität Sagen?

Autoritätsproblem ist etwas, das sehr selten bei Menschen tritt. Natürlich hat niemand den Mut, Erwachsenen zu widersprechen, weil sie wissen, dass sie große Konsequenzen tragen werden.

Wir alle wollen Veränderungen, und niemand will etwas tun, um diese Veränderung herbeizuführen.

Es ist jedoch sehr wichtig, darauf zu achten, dass Sie Ihre Meinung immer friedlich äußern und argumentieren. Auf keinen Fall sollte uns das Autoritätsproblem zu Rebellen machen.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit dem Thema “Autoritätsprobleme” und warum es überhaupt dazu kommt. Natürlich muss jede Art von Verhalten ihren eigenen Grund haben, und wir werden Ihnen ein klares Bild davon präsentieren.

Was verstehen wir unter dem Begriff “Autorität”?

Bevor wir uns überhaupt mit den Hauptthemen dieses Textes befassen, ist es wichtig, den Begriff Autorität genau zu betrachten. Dieses Wort kommt nämlich vom lateinischen Wort augure, was entwickeln, erweitern, bereichern bedeutet.

Das Ziel der Autorität besteht nämlich darin, einer Person zu helfen, zu verstehen, was gut und wahr ist. Autorität wird in der heutigen Gesellschaft falsch interpretiert, wo jeder Autorität als eine Person versteht, die streng ist und deren Regeln befolgt werden müssen.

Im Gegenteil, eine Person, die Autorität über jemanden hat, sollte diese andere Person auf den richtigen Weg führen. Zum Beispiel braucht es bei Kindern Autorität, damit sie lernen, im Leben unabhängig zu werden.

Natürlich gibt es je nach Situation mehr Autoritäten im Leben, also können die Autoritäten Lehrer, Eltern, Ärzte usw. sein.

In jedem Fall hat Autorität die Aufgabe, eine Person in eine bestimmte Welt einzuführen und ihr die Unterstützung und Hilfe zu leisten, damit sie sich in einer reifen Person entwickeln kann.

Was bedeutet Autoritätsproblem? Was für Leute haben dieses Problem?

Gibt-es-Vorteile-in-diesen-Erziehungsstilen_-Warum-ist-Autoritat-in-der-Erziehung-wichtig_

Haben Sie jemanden getroffen, der gegen Lehrer, Professoren, Eltern ist? Nun, diese Person hat Autoritätsproblem. Meistens haben Eltern solche Menschen falsch behandelt, und jetzt ist es an der Zeit, ihre Unzufriedenheit auszudrücken.

Die Kinder schweigen am Anfang und tun alles, was ihre Eltern wollen, aber am Ende beschließen sie, alles gegen sie zu tun. Das ist natürlich normal, denn dadurch läuft das Kind vor all den Dingen davon, die seine Eltern ihm auferlegt haben, als es klein war.

Da wir im 21. Jahrhundert leben, wo wir jedes Recht haben, unsere Meinung zu äußern, ist es kein Problem, jemanden auf einen Fehler hinzuweisen oder einfach unsere Meinung zu einem Thema zu äußern.

Die Welt war zu langweilig, als dass wir alle gleich sein und gleich denken könnten. Wir müssen verstehen, dass, wenn jemand gegen Autorität ist, aber wenn er einen bestimmten Grund hat, dies nicht bedeutet, dass die Person außerhalb des Gesetzes steht.

Im Gegenteil, es sind Menschen, die den Mut haben zu sagen, was sie denken, ungeachtet der Tatsache, dass jemand vor ihnen steht, der Macht hat. Natürlich gibt es nur wenige von ihnen auf der Welt, aber solche Menschen sind sehr intelligent und mutig.

Daher schaffen es solche Menschen meiner Meinung nach schnell, ihren Traum zu verwirklichen, weil sie für sich selbst kämpfen.

Außerdem sind solche Leute geschaffen, um ein Führer zu sein, weil sie jedem das Recht geben, zu sagen, was er denkt, und so wird jeder sein Wissen in einem bestimmten Bereich verbessern.

Warum gibt es ein Autoritätsproblem? Drei mögliche Gründe!

Kinder, die ein Problem mit Autorität haben, haben nämlich oft einen Grund dafür. Autorität ist nämlich oft eine Person, die sich das Recht gibt, ihre ganze Macht über jemanden einzusetzen, um seine Ziele zu erreichen, was falsch ist.

Deshalb entwickeln sich Menschen, die sich Behörden widersetzen, weil sie oft so genannten Terror von solchen Menschen erlebt haben. In der Fortsetzung dieses Untertitels werden wir uns auf drei Gründe konzentrieren, warum es ein Problem mit der Autorität gibt.

Natürlich werden wir Ihnen die Behörden vorstellen, die ihre Rolle meist falsch verstanden haben, und die die Hauptgründe für das Auftauchen von Menschen sind, die damit Probleme haben.

1. Autoritäten repräsentieren oft Angst bei Menschen!

frau-die-angst-hat-und-sich-versteckt

In der heutigen Gesellschaft wird Autorität immer als eine strenge Person dargestellt, die Regeln auferlegt, und wenn sie nicht befolgt werden, werden wir von Autorität bestraft. Daher beginnt die Angst vor der Autorität zu entstehen und hier beginnt tatsächlich das Problem.

Autorität sollte nämlich immer für uns da sein und uns zu etwas Gutem führen, uns nicht die schlechte Seite zeigen und von uns machen, was sie wollen. Natürlich hat Autorität eine Art Macht über uns, aber er erlangte diese Macht, damit er uns helfen konnte.

Zum Beispiel sollten Eltern als Autoritäten ihre Kinder entwickeln und ihre Welt einfacher machen, indem sie ihnen beibringen, unabhängig zu sein und für sich selbst in der Zukunft kämpfen zu können.

Lehrer sollten Wissen an Schüler angemessen vermitteln, aber auch das Denken der Schüler beeinflussen, damit die Schüler morgen ihre eigenen Schlüsse ziehen können.

Dies ist in der heutigen Gesellschaft natürlich nicht vorhanden, weil die Menschen immer leichtere Methoden anwenden. Wenn jemand von uns Angst hat, wissen wir, dass diese Person uns immer zuhören und gehorsam sein wird.

So entwickeln wir bei diesem Kind negative Eigenschaften, dass es in Zukunft nicht mehr unabhängig sein kann. Das ist eines der Probleme mit der Autorität.

Angst ist nicht die Lösung für den Gehorsam von jemandem, denn Kinder werden sich wie Roboter verhalten und nur wissen zu tun, was die Autorität befiehlt.

“Dieser düstere Zusammenhang zwischen Autorität und Beschmutzung bringt es mit sich, daß die Menschen unter der Ägide eines Hitler ein Handeln für psychologisch legitim hielten, von dem sie in einem Winkel ihres Bewußtseins wußten, daß es sich politisch oder ethisch nicht rechtfertigen läßt.”- Sennet

2. Die Macht der Autorität ist eine immense Macht, die respektiert werden muss?

Die meisten Menschen beginnen, wenn sie Macht über etwas haben, es für ihre eigenen Wünsche zu benutzen. Natürlich tun dies die meisten, weil sie wissen, dass andere Menschen sie respektieren müssen.

Natürlich sollten wir einander immer respektieren, aber wenn wir das Gefühl haben, dass uns jemand ausnutzt, dann sollten wir das verhindern.

Wir können oft ein Beispiel im Haus sehen, wo ein Elternteil einem Kind sagt: (zum Beispiel) spüle das Geschirr, damit du mit den Freunden ausgehen kannst. Das ist die Ausbeutung von Kindern, weil wir die Autorität über sie haben, und dadurch entstehen diese Probleme.

Die Menschen sind gehorsam und tun, was die Autorität will, weil sie wissen, dass ihre Macht zu groß ist und sie einander nicht widersprechen können. Leider ist dies in der heutigen Gesellschaft sehr präsent und wird als großes Problem dargestellt.

Kinder werden schließlich nicht in der Lage sein, für sich selbst zu kämpfen, weil sie daran gewöhnt sind, das zu tun, was ihnen jemand anderes gesagt hat.

Daher sieht Autorität ihre Macht oft als etwas an, das um jeden Preis respektiert werden muss, ohne sich um die Gefühle anderer Menschen zu kümmern und ob sie dadurch verletzt werden.

3. Autorität ist ein Entzug unserer Freiheit? Ganz und gar nicht!

Frau-die-Freiheit-geniest.-Stehende-Arme-ausstrecken

Sobald wir das Wort Autorität hören, denken wir sofort, dass uns die Freiheit verweigert wurde. Jedes Lebewesen hat nämlich das Recht auf Freiheit und niemand kann uns das verweigern oder wegnehmen – dessen müssen wir uns bewusst sein.

Zunächst einmal ist es sehr wichtig, dass wir wissen, welche Rolle Autorität spielt, und diesen Begriff nicht mit einer strengen Person verwechseln, die uns alles nimmt, was wir haben.

Beispiel:

Wahre Autorität gibt Kindern nämlich Freiheit in allem, die natürlich begrenzt werden muss. Was bedeutet das? Wenn ein Kind unbedingt in den Park gehen möchte, obwohl es noch nicht gelernt hat, bis zehn zu zählen, dann ist es Ihre Aufgabe, ihm das auch im Park beizubringen.

Wie? Sie können die Blätter nehmen und damit dem Kind zeigen, wie man bis 10 zählt. Legen Sie ein Blatt und fügen Sie dann zwei weitere hinzu, und dann sollte das Kind zu dem Schluss kommen, dass es jetzt drei Blätter gibt.

Machen Sie es zu einer Herausforderung für ihn: Je genauer die Antworten, desto länger bleiben Sie im Park! Jedes Kind hat einen Wettbewerbsgeist, also wird es für ihn interessant sein, und Sie werden ihm beibringen, auf angemessene und interessante Weise zu zahlen.

Wichtig ist nur, dass Sie geduldig sind und nicht sofort nach einer Möglichkeit suchen, das Kind zu bestrafen! Hier können Sie lernen, wie sie geduldig sein können:

Er wird selbst verstehen, dass ihm die Freiheit nicht verweigert wird und dass er immer das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden kann.

Kinder widersetzen sich Eltern, weil wir die Rolle der Autorität missverstanden haben!

Autoritarer-Erziehungsstil-Als-Eine-Art-Kinderkontrolle-eltern-auf-dem-sofa-kind-junge-steht

Ein Kind hat Ihre Lieblingsvase zerbrochen? Natürlich haben Sie als Autorität sofort angefangen, das Kind anzuschreien und das Kind traurig zu machen. Verhält sich das Kind trotz ständiger Strafen gleich oder schlechter?

Darin liegt der Irrtum der Autorität, nämlich dass wir als Entwicklungsverantwortliche wissen sollten, dass dies der falsche Weg ist.

Jeder auf der Welt macht nämlich die Fehler und es liegt an uns, diese Person auf den richtigen Weg zu führen und zu zeigen, dass diese Person falschlag. Bestrafung ist keine Lösung, um einem Kind zu zeigen, dass es etwas falsch gemacht hat.

Natürlich nutzen Eltern dies, weil sie das Kind am einfachsten beruhigen können und nicht wissen, dass sie die Situation nur verschlimmern. Wir als Eltern sollten immer Grenzen haben und das Kind weiß, dass diese Grenzen eingehalten werden müssen.

Jedes Kind wird nur erkennen, dass es einen Fehler gemacht hat ohne strenge Bestrafungen. Ihr Ziel sollte es sein, dass Ihr Kind Ihren Fehler erkennt und Ihnen sagt: Entschuldigung!

Sonst bekommen Sie das nicht von Kindern, wenn Sie heftig reagieren. Je mehr man einem Kind verbietet, desto mehr wird es danach streben – denn das Verbotene hat uns schon immer mehr gereizt!

Warum gibt es nicht viele Menschen, die der Autorität widersprechen, obwohl sie jedes Recht dazu haben?

Der-Mensch-weis-was-wahre-Schonheit-ist.-Gut-aussehender-Mann-unrasiertes-Gesicht-und-stilvolles-blondes-Haar.

Die Menschen heute haben nämlich Angst, Autoritäten zu widersprechen, weil sie wissen, dass Autoritäten mehr Macht haben als sie und dass sie sozusagen immer gewinnen werden.

Beispiel: In der Schule bestraft ein Lehrer ständig Schüler, der schlecht gelaunt zur Arbeit kommt, beleidigt Schüler und dergleichen. In diesem Fall widersetzen sich zwei Schüler dem Lehrer, alle anderen Schüler schweigen.

Warum? Genau aus dieser Angst, weil sie wissen, dass dieser Lehrer sie immer nach dem fragen wird, was sie nicht wissen, und sie werden negativ bewertet. Das passiert von Generation zu Generation, denn ein Kollektiv darf nicht gegen eine Autorität rebellieren.

Wir als Gemeinschaft sind schuld daran, dass wir dies zugelassen haben, denn nur wir werden die negativen Folgen tragen. Wenn sich die Schüler in diesem Fall vereinen und gegen diesen Professor rebellieren, ist es sicher, dass der Lehrer die Konsequenzen tragen wird.

Es gibt immer wieder ungerechte Behörden, die nicht wissen, wie sie ihre Arbeit richtig machen sollen. Schweigen bringt uns nichts – wenn Sie leiden, dann müssen Sie es jemandem ganz klar sagen.

Veränderungen sind immer praktisch, aber zuerst müssen wir uns selbst verändern, um neue Regeln im Leben aufstellen zu können. Hier können Sie die besten Tipps finden, wie Sie mit der Angst umgehen können:

Wie gehen Sie mit Menschen um, die ein Autoritätsproblem haben? Was tun in bestimmten Situationen? Die 3 besten Tipps zur Autorität!

Mann-mit-Sprechblase-uber-dem-Kopf-seiner-Freundin

Wie ich bereits erwähnt habe, ist es notwendig, dass jemand in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen hatte, damit er überhaupt ein Problem mit Autorität hat.

Daher ist es nämlich sehr wichtig, dass sich die Behörde bemüht, etwas dagegen zu unternehmen. Wenn wir sehen, dass jemand anfängt, sich uns zu widersetzen, müssen wir uns dieser Person anders nähern.

In der Fortsetzung dieses Textes werden wir uns mit diesem Problem befassen und mehrere Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, wie man verhindern kann, dass eine Person gegen uns ist.

1. Als Autorität sollen Sie ein Teil des Teams sein und sich nicht als Vorgesetzter darstellen!

Menschen-die-im-Kreis-stehen-nur-ein-Bein-zeigt-zur-Mitte

Autorität hat, wie ich bereits erwähnt habe, die Rolle, anderen Menschen zu helfen, weil sie mehr Macht und Wissen hat als andere. In diesem Fall ist es sehr wichtig, dass die Behörde mit ihrem Team kooperiert und nicht zeigt, dass sie die Klügste ist.

Wenn Sie beispielsweise an einem Projekt arbeiten, geben Sie als Autorität allen Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Meinungen und Ideen zu äußern. Daher wird jeder bemerken, dass Sie nicht herrschen, sondern das gegebene Projekt erfolgreich abschließen möchten.

Menschen, die ein Problem mit Autorität haben, werden aufgrund einer schlechten Erfahrung in der Vergangenheit sicherlich zunächst nicht an Ihre aufrichtigen Absichten glauben können, aber mit der Zeit werden sie feststellen, dass Autorität nicht so streng ist.

Infolgedessen werden sie beginnen, Ihnen zu vertrauen und aufhören, sich Ihnen zu widersetzen. Durch diesen Schritt werden sie sehen, dass Sie dem Kollektiv helfen wollen, sich zu entwickeln, und nicht, dass Sie nur Ihre Macht aufzwingen wollen.

2. Als Autorität helfen Sie Ihrem Arbeitnehmer / Schüler / Kind immer, wenn er oder sie Hilfe benötigt!

lehrer-spricht-zu-den-eltern-im-klassenraum

Hier nehmen wir als Beispiel die Arbeitsatmosphäre und wie es dort abläuft, wenn jemand Hilfe bei den Behörden sucht. Wir haben oft erlebt, dass Arbeiter sofort entlassen wurden, wenn sie einen Fehler machten oder etwas nicht wussten.

Sie fragen sich sicher: Warum? Autoritäten geben uns immer die gleiche Antwort: Wir brauchen einen Arbeiter und wir können keine Zeit mit jemandem verschwenden, der nicht weiß, wie man etwas macht.

Dies ist ein Zeichen dafür, dass Autorität jemandem nicht die Möglichkeit gibt, sich zu entwickeln und zu verbessern, und daher gibt es Menschen, die ein Problem mit Autorität haben.

Wenn Sie als Autorität Ihrem Arbeiter Verständnis entgegenbringen und ihm helfen, werden Sie sicherlich viele Arbeiterherzen gewinnen. Wir alle brauchten die Hilfe von jemandem im Leben und es war schwer für uns, also müssen wir immer helfen, wenn wir können.

Eine Autorität, die mehr Macht hat als ein Arbeiter, ist verpflichtet, seinen Arbeiter auf den richtigen Weg zu führen und ihm zu helfen, sich zu verbessern.

3. Autorität muss gewisse Grenzen setzen, dabei aber ihre Stärken zeigen!

Lachelnde-Geschaftsfrau-die-etwas-beobachtet

Sie fragen sich sicher, was ich mit diesem Untertitel gemeint habe. Die Autorität ist nämlich eine Person, die eine bestimmte Gruppe von Menschen führen muss. Wenn da jemand ist, der Ihnen ständig widerspricht, dann müssen Sie wissen, wie Sie mit dieser Person umgehen.

In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie immer Ihre Tugenden zeigen und da sind, um Menschen zu helfen, sich zu verbessern. Auf diese Weise zeigen Sie in erster Linie Ihre Menschlichkeit und nicht, dass Sie nur über Menschen herrschen wollen.

Es ist sehr wichtig, dass Sie bestimmte Grenzen haben, das heißt, dass andere Sie respektieren und Sie nicht belästigen.

Die Rolle einer Autoritätsperson kann nämlich manchmal sehr schwierig sein, weil sie vor allem eine große Gruppe von Menschen kontrollieren und gleichzeitig Teil dieses Teams sein muss.

Wenn Sie es schaffen, dieses Gleichgewicht in dieser Beziehung herzustellen, werden Sie sicherlich weniger Menschen haben, die gegen Sie sind.

Menschen mit Autoritätsproblemen werden Ihnen in dieser Situation sicherlich vertrauen und Ihnen die Chance geben, Ihre Arbeit friedlich zu erledigen.

Solche Leute werden sicherlich ständig ihre Ideen vorschlagen und nach einem anderen Ausweg suchen, aber diese Vielfalt macht ein Kollektiv interessanter.

Können Menschen mit einem Autoritätsproblem manchmal ein wenig rebellisch sein?

Positives-Konzept

Natürlich ist alles innerhalb seiner normalen Grenzen normal, sich jedem zu widersetzen, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihnen auf diese Weise Unrecht angetan wurde. Dies muss natürlich auf die richtige Art und Weise geschehen und man darf sich nicht überheblich verhalten.

Wenn das passiert, wird es zu einer Rebellion, was nicht sehr gut ist. Es liegt nämlich an uns, für unsere Rechte zu kämpfen und wenn wir zum Beispiel studieren, können wir zeigen, dass wir auch etwas wissen und dass wir auch unterschiedliche Meinung haben.

Das heißt aber nicht, dass wir den Professor schlecht behandeln und mit ihm streiten. Wenn wir nämlich eine Meinung zu etwas sagen wollen, dann ist es notwendig, dies auf friedliche Weise zu tun und zu argumentieren, warum wir anders denken als Autorität.

Wenn sich unser Autoritätsproblem in eine Rebellion verwandelt, dann ist es etwas, das gestoppt werden muss.

Verhalten bei Menschen, die Probleme mit Autorität haben, aber rebellisch geworden sind:

1. Sie hadern mit der Obrigkeit und beleidigen sie;

2. Sie stören die Ruhe anderer Kollegen, weil sie im Mittelpunkt stehen wollen;

3. Sie lassen die Autorität ihre Arbeit nicht vollenden, sondern unterbrechen sie ständig;

4. Sie kommen ständig zu spät zur Arbeit und damit stören sie die Arbeitsharmonie des gesamten Teams;

5. Sie reden ständig schlecht über Autorität und machen es in den Medien öffentlich (manchmal geben sie sogar falsche Angaben).

Autoritätsproblem pin
Emma Mayer

Seit Jahren, arbeitet Emma als Party Planerin und Event Manager. Hier schreibt Sie Ihre Tipps & Tricks wie Sie verschiedene Partys und Geburtstage alleine veranstalten können.

Mit ihrer langjährigen Erfahrung kann Emma Ihnen viele nützliche Tipps geben. Wenn es um Spiele, Kinderspiele, basteln und Geschenke geht, ist Sie eine Expertin.