Skip to Content

Osterbräuche, Rituale Und Ostertraditionen In Deutschland

Osterbräuche, Rituale Und Ostertraditionen In Deutschland

Neben Weihnachten ist Ostern ein beliebter Feiertag für alle, insbesondere für die kleiner Kinder. Bunte Eier, Süßigkeiten und der Osterhase sind etwas, auf das sich alle freuen.

Viele Familien haben ihre eigenen Rituale und Traditionen, wenn es darum geht, wie man Ostern feiern.

Aber es gibt einige Bräuche, die in Deutschland traditionell geworden sind und zu jeder Familie gehören.

Woher kommen eigentlich solche Osterbräuche? Warum färben wir die Eiern und was macht der Osterhase wirklich?

Hier erfahren Sie alles über die alten, aber auch einige neuere Osterbräuche, die in unserem Land vertreten sind.

Jede Provinz und jeder Ort hat seine eigenen Osterbräuche, und wir werden jeden von ihnen hier erklären. Alle Osterbräuche und -traditionen mit Erklärungen an einem Ort!

Ostereier färben: Das Symbol für Leben und Widergeburt

Familie-malt-Ostereier

Das lustige DIY Projekt für die ganze Familie. Nichts macht so spaß als die Eier für das bemalen vorbereiten und dann schön dekorieren.

Wir alle wissen wie das funktioniert; das Ei langsam anpieksen, dann kommt das ausblasen und die bunte, spaßige Ostern-Aktion kann los gehen!

Aber, warum machen wir das an Ostern, warum färben wir die Eier? Tatsächlich, sind Eier in viele Kulturen als Glücksbringer bekannt.

Bis heute ist der Ursprung des Ostereis nicht ganz geklärt. Wie wir schon erwähnt haben, gilt das Ei als Symbol für die Auferstehung und in vielen Religionen steht es für die Wiedergeburt und Glück.

Bei den Griechen und auch im Rom wurden Eier verziert und Freunden geschenkt. Damals haben die Tempeln mit den bunten Eier Dekoriert. Dieser Brauch hat sich über Jahrtausende hinweg gehalten und noch heute machen die bunte Eier unseres zuhause schöner.

Allerdings Eier dienen noch als Symbol für die Auferstehung Jesu – diese sind ausschließlich rot gefärbt, um auf das Blut hinzuweisen, das durch den Tod vergossen wurde!

Der Osterhase und Ostereier suche: spaß für die kleinen

Ostereiersuche

Was wäre ein echter Osterfest ohne Frühling und der Ostereier suche. Was die kleinen am meisten lieben, wenn es um die Ostern zeit geht ist die Eier suche. Osterbräuche wie diese sind für jede Familie sehr geliebt.

Im 17. Jahrhundert wurden erstmals die Ostereier suche schriftlich erwähnt. Aber, den Brauch des Eierbringens gab es sicherlich schon sehr früher.

Über dieses Thema gibt es mehrere Herkunfts-Theorien. Damals, zählten die Eier genauso wie Fleisch, heute ist es nicht so.

Eier waren damals Luxuriöses Lebensmittel, und wenn die Fastenzeit kam, wurde auf die verzichtet. Ab Ostern, wenn das Fasten vorbei ist, durften sie wieder verzehrt werden, weshalb es zu diesem Anlass reichlich Eier gab.

Aber, was ist der Fall mit den schönen kleinen Osterhase? Warum bringen die Hasen die Eier? Das wissen wir noch nicht, das ist nicht erwiesen.

Das mit den Eiern und Hasen funktioniert perfekt, und wie könnten uns nicht besseres ausdenken können.

Die Weihung der Osterkerze: Zeichen des Lebens

osternkerze-mit-hasen-motiv-und-eier

Wozu steht eigentlich die Osterkerze? Hier erfahren Sie es – Die Osterkerze steht natürlich für Jesus Christus. Jesu Christi hat das Licht in die Dunkelheit gebracht!

Wann werden die Kerzen entzündet? Auf Ostersonntag, von Karsamstag wir die Osterkerze entzündet und in die Kirche getragen.

“Christus ist das Licht – Gott sei ewig Dank!” – das wird von der Gemeinde gesprochen. Die Osterkerze brennt bis Pfingsten.

Nach biblischer Deutung kann das helle Leuchten als Überwindung des Todes gewertet werden und verweist damit direkt auf die Auferstehung Jesu.

Wir können uns eigentlich keinen Osterfest ohne die kleinen Osterhasen und den Kerzen vorstellen. Menschen lieben das licht, die Kerzen, weil das einfach ein Zeichen des Lebens ist!

Osterbräuche: Das Osterwasser

Blick-aus-einer-dunklen-Hohle

Es gibt mehrere Geschichten wenn es über die Wasser Osterbräuche geht. Ostern ist ein magisches Fest und wir machen einen überblick über alles.

Wasser ist schon immer ein Zeichen von Leben und Fruchtbarkeit. Wie die Wissenschaft sagt, die Welt kommt aus Wasser!

Aus eben diesem Grund wurde es bei den Germanen zum Andenken an die Frühlings- sowie Fruchtbarkeitsgöttin Ostera verehrt.

Eine Gesichte sagt, das man in der Nacht vor Ostersonntag, das Wasser schweigend nach Hause bringt. Das Wasser ist dann gesund und beschützt die Familie ein ganzes Jahr lang.

Das Wasser heilt Krankheiten, Augenleiden und Ausschlag aber auch das Ostern Wasser gibt ewige Jugend und Schönheit.

Es gibt viele Osterbräuche wenn es um das Ostern Wasser geht. Der andere Brauch sagt das wenn die Frauen früh am Morgen an einen Bach gehen und dort baden bringt es Fruchtbarkeit und Schönheit.

Das Osterfeuer für die Auferstehung Jesu

Osterfeuer

Wo Wasser gibt es auch Feuer, nicht war? So ist es auch bei unseren Osterbräuche! Wer im ländlichen Gegent wohnt, weiss dieses brauch bestimmt.

Traditionelle Osterfeuer – diese Aktion findet statt am Karsamstag, Ostersonntag oder Ostermontag. Alle versammeln sich auf einem großen Haufen und zünden Altholz an.

Alle machen sich gemütlich drum herum und genießen das Feuer und Familie. Das Feuer sollte nämlich den Winter vertreiben, es ist ja Frühling.

Auch das Feuer hat im christlichen Glauben eine wichtige Rolle. Zum Beispiel als Moses im brennenden Dornbusch Gott erscheint und die zehn Gebote verkündet.

Der Brauch des Osterfeuers geht allerdings wieder aus einer heidnischen Tradition hervor: Nach dem kalten Winter sollte im Frühling durch das Feuer die Sonne auf die Erde gezogen werden, um die Erde nach einem langen Winter wieder zu wärmen und die Erntezeit einzuleiten.

Das Osterrad

Holzwagenrader

Was wäre ein Ostern ohne Osterfeuer! Dieser Osterbrauch ist in vielen ländlichen Regionen Deutschland sehr beliebt.

Der Osterbrauch funktioniert ungefähr so: alle sammeln sich auf, füllen ein Holzrad mit viel Stroh und zünden es an. Wenn der Osterrad brennt muss man ihnen einen Hügel runter rollen.

Diese Tradition ist, wie viele denke, über 2.000 Jahre alt und findet am Ostersonntag statt. Der Rad erinnert die Gestalt der „brennenden Sonnenscheibe“ an den heidnischen Sonnenkult.

Was noch über dieses Brauch interessant ist, das das anzünden und Herunterrollen eine Vorhersage ist. Nämlich es gibt 2 Möglichkeiten was passieren kann und was das bedeutet:

Das Rad Kippt – das bedeutet das die Ernte schlecht wird!

Das Rad rollt gerade runter – das bedeutet dass mit guter Ernte gerechnet werden kann.

Somit hoffen wir auch in diesem Jahr, dass das brennende Osterrad ohne Probleme den Hügel runterrollen wird.

Das Osterlamm: die Unschuld

Osterlammkuchen-und-lila-Tulpen

Das Osterlamm hat im christlichen Glauben eine lange Tradition und steht eigentlich für Unschuld. Seit Jahren ist das Lamm ein wichtiger Bestandteil der Ostern Feier.

Das Lamm ist nämlich nicht nur ein Zeichen des Lebens, sondern diente den Menschen auch für andere Zwecke, als Essen (Fleisch und Milch), sondern auch als Wollquelle, aus der Kleidung hergestellt wird.

Das Lamm wurde dann als Opfer für die Götter verwendet, da es für die Menschen von großer Bedeutung war und sie dachten, es sei auch ein geeignetes Opfer für die Götter.

Aus diesem Grund machen die Menschen heute meistens zu Ostern Brot in Form von Lamm. Das muss nicht nur Brot sein, das kann auch ein kochen in diese Form sein.

Lamm ist wie die Bräuche sagen, sehr wichtig für Ostern. In diese Jahreszeit geht es nicht ohne Lamm Brot, Eierwerfen und kleinen Hasen.

Der Osterspaziergang mit Freunden und Familie

Drei-Generationen-Familie-geniest-Spaziergang-im-Park

Wenn es Ostern ist, alle sind gut gelaunt und niemand muss irgendwo hin. Niemand geht zur Arbeit und die Kinder gehen nicht zur Schule, jeder hat ein paar Tage frei für diesen schönen Fest.

Jeder versucht, seine Zeit mit der Familie optimal zu nutzen. Und was gibt es Schöneres als einen angenehmen und entspanenden Spaziergang mit der Familie, besonders wenn Sie Glück haben und das Wetter sonnig, angenehm und schön ist.

Wählen Sie einen schönen Park wo Sie das Osterspaziergang zu machen, sie sollten nicht in die Stadt gehen und spazieren.

Diese Tradition ist nicht nur dazu da, Zeit mit Ihrer Familie zu verbringen, sondern dieser Brauch hat auch seinen anderen Zweck.

Auch „Emmausgang“ genannt, erinnert der Spaziergang an einen Marsch in die Stadt Emmaus. Zwei Jünger Jesu Christi wollten die Auferstehungsschilderung von Maria Magdalena nicht wahrhaben.

Das bekannte Osterreiten/Osterritt

Reiten-junger-Leute

Reiten? Wer mag das nicht, was gibt schöner als einen großen schönen Pferd zu reiten? Ja, neben den Osterhasen sind auch die Pferde bei dieser Feier wichtig.

Zu den bekanntesten Osterbräuchen gehört auch das Osterreiten oder auch Osterritt genannt. Dieser Osterbrauch, wie die andere die wir schon ausgelistet haben, hat eine christliche Tradition.

Hierbei geht es darum, die Botschaft über die Wiederauferstehung Christi zu verbreiten und findet daher am Ostersonntag statt. Sowohl Reiter und Pferde werden gesegnet. 

Auf festlich geschmückten Pferden reiten Männer durch die Gemeinden, um die frohe Botschaft der Auferstehung Jesu Christi zu verkünden.

Speisensegnung & Osterweihkorb als Osterbräuchen

Osterhase-mit-Eiern-auf-weisem-Hintergrund

Zum Osterfest gibt es den uralten Brauch der Segnung von Speisen. Was kommt eigentlich in die Weihkörben rein, welche Speisen sind da? Eigentlich, werden manchmal nur Eier da, aber man kann auch vieles anderes reinmachen.

Das kann zum Beispiel Fleisch, Salz, Kern, Käse, Butter, Wein, Obst und natürlich Weichbrot. Dan kommen da auch verschiedene Gebilden aus Hefeteig (Lamm, Hasse, Hahn)

Das alles wird gesegnet und das ist ein wichtiger Brauch wie Osterfeuer, Osterwasser und Osterhasen.

Traditionell werden die Speisenweihe in der Osternachtfeier am Ostersonntag oder auch in einigen Gegenden bereits am Karsamstag durchgeführt.

Aber, da gibt es noch einen Brauch. Das Körbchen sollte schön geschmuckt und dekoriert sein. Der Korb wird eigentlich Weihekorb gennant.

Über diesen Speziellen Weihkorb kommt eine Weihkorbdecke. Die Weihkorbdecke muss auch wie das Korb besonders sein. Diese Decken haben ein Christussymbol oder ein anderes christliches Symbol eingestickt.

Oft ist mit der Speisesegnung auch ein sich anschließendes Frühstück (den Inhalt des Osterweihekorbes) in der Familie oder eine Agapefeier in der Gemeinde verknüpft.

Osterbräuche, Rituale Und Ostertraditionen In Deutschland

Ostern Ist Da! Hier Erfahren Sie Alles Über Das Osterfest
← Previous
DIY Osterdeko Ideen: Ostern Verschönert Man Selber!
Next →
Comments are closed.