Skip to Content

Antiautoritäre Erziehung: Der Erziehungsstil Ohne Regeln!

Antiautoritäre Erziehung: Der Erziehungsstil Ohne Regeln!

Für Eltern, die gerade ihr erstes Kind in den Arm halten, kann doch nichts schöner sein. Doch eine Frage schwebt doch immer in der Luft, so viele Erziehungsstile, welcher ist der richtige und der beste für das Kind?

Alle Eltern wollen ja nur das beste für ihre Kinder und so auch wählen sie die Erziehungsmethode. Eine der meist umstrittensten Erziehungsstils ist gerade die antiautoritäre Erziehung.

Doch was hat es auf sich mit diesem Erziehungskonzept, was sind die Vorteile und Nachteile der antiautoritären Erziehung? Diese wichtigen und interessanten Infos über die antiautoritäre Erziehung finden Sie hier!

Was versteht man unter antiautoritäre Erziehung?

Erziehungsformen wie antiautoritäre Erziehung sind sehr spezifisch, denn dieser Erziehungsstil ist, besonders für die heutige Zeit, einfach anders. Bei der antiautoritären Erziehung geht es darum, dass den Kindern die ganze Freiheit gelassen ist, von der Seite der Eltern.

Die Definition der antiautoritären Erziehung können wir durch die Erziehungsphilosophie dieser Kindererziehung betrachten.

Hier wachsen und entwickeln sich die Kinder ohne Regeln und Grenzen, also ohne irgendwelche Zwänge von den Eltern oder der Gesellschaft.

Hier ist das Hauptziel, die freie Entfaltung des Kindes, von ihrer Persönlichkeit bis der Erfüllung ihrer Wünsche.

Antiautoritär erzogene Kinder gehen also ihren eigenen Weg, von klein auf treffen sie eigene Entscheidungen und gehen immer nach ihren eigenen Bedürfnissen.

Auf diesen Weg werden die Kinder nicht von ihren Eltern gebremst, sondern die Kinder werden unterstützt in einfach allem, was sie entscheiden.

Den Eltern, die sich für diesen Erziehungsstil entscheiden, ist die Selbstentfaltung der Kinder am wichtigsten und die möglichen Folgen dieser Erziehung nehmen sie in Kauf.

Was ist autoritär erziehen?

Damit Sie eine bessere Idee bekommen, was genau die antiautoritäre Erziehung ist, vergleichen wir diese mal mit der autoritären. Denn hier handelt es sich um eine Erziehung, die sich voll und ganz um Regeln und Struktur im Alltag der Kinder dreht.

Hier können die Kinder nicht frei entscheiden, was sie tun und machen wollen, sondern sie befolgen die Regeln der Eltern. Hier weiß jeder wo sein Platz in der Familie ist und die Kinder haben einen großen Respekt zu den Eltern.

Um es einfacher darzustellen, dies ist das völlige Gegenteil der antiautoritärer Erziehung. Was bei der anderen geht, ist bei der anderen verboten.

Wenn Sie mehr von verschiedenen Erziehungsstilen erfahren wollen, dann haben wir hier für Sie alle Informationen zusammengestellt:

Gibt es wirklich bei der antiautoritären Erziehung keine Regeln und Grenzen?

Wir haben schon erwähnt, dass die Entscheidungsfreiheit in diesem Erziehungsstil voll und ganz bei den Kindern ist. Doch auch bei der antiautoritären Erziehung muss es einfach für die Kinder ein paar Regeln geben, die Sie befolgen müssen.

Doch diese Regeln sind nicht so wie die meisten Menschen sie kennen, zum Beispiel die kleinlichen Regeln wie, Bettzeit und ähnliches. Diese Regeln sind eher auf das Allgemeine fokussiert und bei ihrer Entstehung reden die Kinder mit.

In diesem Erziehungsstil legen die Eltern viel Wert auf die Meinung der Kinder und ohne dessen Zustimmung, werden auch keine Regeln gemacht.

Hier sind die Regeln auf das Wesentliche gesetzt, wie Respekt zu anderen Menschen, Hilfsbereitschaft und so weiter.

Also, wir sehen das diese Regeln nicht so auf den Alltag oder auf die Struktur gelegt sind. Sondern auf die wesentlichen Werte des Lebens. Denn ein freier Erziehungsstil, wie die antiautoritäre Erziehung, duldet keine kleinlichen Regeln.

So wurde der Sinn solcher Erziehungsstile nicht erfüllt werden, sondern das Gegenteil wurde der Fall sein.

Merkmale der Antiautoritären Erziehung im Überblick!

Wir haben schon erwähnt, dass die antiautoritäre Erziehung, mit ihrer Art und Weise sehr spezifisch und einzigartig ist.

Besonders in der heutigen Zeit, wo die Kinder immer mehr Regeln bekommen und ihr Tag so strukturiert ist, sticht ein solcher Erziehungsstil immer mehr heraus.

Hier werden wir ihnen die wichtigsten Merkmale der antiautoritären Beziehung nennen und erklären. So werden Sie ein besseres Bild von diesem Erziehungsstil bekommen und ihre eigene Meinung um diesen bilden.

Kein Zwang für die Kinder!

Das wichtigste Merkmal dieses Erziehungsstils ist die völlige Freiheit der Kinder. Das heißt, dass die Kinder in ihrer Entfaltung keinen Zwang auf ihrer Umgebung erleben.

Die Kindheit wird von den Erwachsenen nicht mit Regeln oder Grenzen überfüllt, sondern mit vielen Freiheiten, Verständnis und Unterstützung. Die Kinder haben in diesem Fall die Welt auf ihrer Hand, denn die Eltern sind nicht ihre Bremse.

Sie müssen nichts tun, was sie nicht wollen und die Eltern in dieser antiautoritären Erziehung zwingen sie auch nicht. Den Kindern ist es frei überlassen ihr Leben so zu gestalten wie sie wollen und wünschen.

Sie bekommen durch die antiautoritäre Erziehung keine Wegweiser oder Zwänge, denn die Kinder sind hier angesehen als freie Wesen, die Tag für Tag sich selber und die Welt entdecken sollten ohne Grenzen, so wie sie es wollen.

Die Entscheidungsfreiheit liegt bei den Kindern!

Durch ihren Lebensweg, von klein auf werden die Kinder in dieser antiautoritären Erziehung belehrt, dass sie ihre Entscheidungen selber treffen müssen. Die Eltern stellen den Kindern keine Vorgaben und machen keinen Druck.

Die Kinder bekommen auch keine Leitbilder, was die Entscheidungen antrifft, denn die Meinung der Eltern ist, dass diese voll und ganz bei den Kindern liegen. Doch hier lernen die Kinder auch etwas Wertvolles durch bei der antiautoritären Erziehung.

Sie müssen mit ihren Entscheidungen voll und ganz umgehen können, mit all den Vor- und Nachteilen dieser bestimmten Entscheidung.

Besonders mit den Folgen, lernen die Kinder umzugehen ohne die Hilfe von den Erwachsenen, besonders den Eltern.

Antiautoritär erzogene Kinder entwickeln so am besten ihre Persönlichkeit und machen ihren eigenen Weg durch das Leben. Das ist jedenfalls die Meinung der Gruppe von Eltern, die antiautoritäre Erziehung für das Beste halten.

Die Eltern respektieren die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ohne Einschränkungen

Bei der antiautoritären Erziehung der Kinder werden die Bedürfnisse und die Wünsche der Kinder in den Vordergrund gesetzt. Doch das wird ein bisschen anders gemacht, als bei der autoritären Erziehung.

Hier werden die Wünsche und Bedürfnisse von den Kindern bedingungslos respektiert und von den Eltern auch unterstützt.

Hier dürfen die Eltern nur Ideen und Vorschläge geben, aber bei den Kindern ist es ihre Wünsche und Bedürfnisse zu deuten.

Auch dieses Merkmal ist sehr wichtig für die Erfüllung des Zieles der autoritären Erziehung. Denn all diese Merkmale sind sehr wichtige Bestandteile der Überzeugungen der Eltern, die eine solche Erziehung unterstützen.

Entfaltung, Kreativität und Selbstbewusstsein des Kindes

Der Begriff Antiautoritär hat seinen Sinn in diesem Fall in der Erfüllung der Ziele dieser Erziehung, dass die Kinder sich frei entfalten können. Das ist auch eins der wichtigsten Merkmale, an denen man diesen Erziehungsstil erkennen kann.

Antiautoritär erzogene Kinder haben einen freien Willen, sie können ihre Kreativität frei entfalten und entwickel ohne Grenzen, Zwänge oder Regeln.

Das führt auch zu einem starken Selbstbewusstsein des Kindes in der Kombination einer starken Persönlichkeit.

Das Kind wird im Laufe seiner Entwicklung mit keinen Grenzen konfrontiert, sodass es voll und ganz die Kreativität und seine Persönlichkeit entfalten kann. Das wahre Ich des Kindes steht hier in Vordergrund.

„Theorie und Praxis der autoritären Erziehung: Das Beispiel Summerhill“ von Alexander Sutherland Neill

Auf dem Markt gibt es viele Bücher über das Thema antiautoritäre Erziehung, die ihnen die nötigen Informationen geben können. Hier haben wir für Sie ein sehr gutes Buch ausgesucht, das auf dem Beispiel Summerhill seinen Inhalt beruht.

In diesem Buch werden Sie anhand der Sichtweise des Pädagogen Alexander Sutherland Neill dieses Thema besser verstehen und was dieser Erziehungsstil in der Praxis heißt. Ziele, Gemeinschaftsfähigkeit der Kinder wie auch Eigenschaften, die sich durch diese Erziehung entwickeln, Praxis dieser Pädagogik und vieles mehr werden Sie in diesem Buch finden.

Was sind die Vorteile der antiautoritären Beziehung?

Es ist wichtig diese Methode der Kind-Erziehung zu verstehen und für sich selber zu entscheiden, ob es für die eigenen Kinder der richtige Weg ist. Deshalb haben wir hier für Sie die Vorteile dieses Erziehungsstils zusammengestellt, wie auch die Nachteile.

Wir werden mit den Vorteilen beginnen, die die Kinder mit der antiautoritären Erziehung für ihre Entwicklung bekommen.

Völlige Freiheit

Die Kinder erleben durch die Methode der antiautoritären Erziehung die völlige Freiheit. Das heißt, dass sie mit Grenzen nicht konfrontiert sind und dass sie die Welt mit eigenen Augen betrachten können.

Damit erstellen Sie ihre eigene Meinung und handeln anhand der eigenen Sichtweise auf die Situation. So entwickeln die Kinder früh eine starke Persönlichkeit, die nicht von der Außenwelt oder Gesellschaft geprägt ist.

Frühe Verantwortung

Durch das eigene Handeln und die eigene Entscheidungen treffen, werden die Kinder mit positiven wie auch negativen Folgen konfrontiert. So lernen die Kinder durch diese Erziehung, was es heißt Verantwortung zu übernehmen.

Jede Entscheidung und jedes Handeln zieht mit sich bestimmte Folgen und früh lernen die Kinder, mit diesen Umzugehen und natürlich die negative Seite zu vermeiden.

Auf der Augenhöhe mit den Eltern

Durch diese Erziehung erleben die Kinder von den ersten Augenblicken, dass sie auf der Augenhöhe mit ihren Eltern sind. In der antiautoritären Erziehung gibt es nicht eine Art von Hierarchie, sondern diese zwei Seiten sind gleich.

Auf diese Weise werden die Kinder immer ernst genommen mit jedem Wort und das führt zu einem großem und starken Selbstbewusstsein. Die Kinder fühlen sich nie klein und nie weniger wert.

Antiautoritäre Erziehung: Die Nachteile!

Natürlich wie bei allem im Leben gibt es auch hier ein paar Nachteile, die die Eltern bei der Auswahl des Erziehungsstils beachten sollten. Die Nachteile sind auch sehr wichtig, damit wir wirklich verstehen, was die Antiautoritäre Erziehung mit den Kindern machen kann.

Hier werden wir ihnen die wichtigsten Nachteile erklären, sodass Sie als Elternteil die Folgen am besten bewerten können. Natürlich, damit Sie auch entscheiden können, ob dieser Erziehungsstil, etwas für ihr Kind ist.

Egoismus der Kinder

Durch die freie Erziehung der Kinder und den freien Willen ohne Grenzen kann sich bei den Kleinen ein großer Egoismus entwickeln. Denn Sie haben immer bekommen, was Sie wollten, sie wurden immer von den Eltern unterstützt ohne Wenn und Aber.

Das kann in dem Erwachsenenalter zu großen Problemen führen, besonders in der Sozialisierung. Auch in der Schule werden die Kinder mit diesem Problem konfrontiert, denn in dieser Umgebung müssen Sie auf die Bedürfnisse anderer achten und nicht mehr nur auf die eigenen.

Das Integrieren könnte den Kindern durch den entwickelten Egoismus sehr schwerfallen. Sie gelten oft nachher als Einzelgänger, denn sie kommen nicht so gut klar mit Situationen, in denen sie nicht bekommen, was sie wollen.

Das Handeln nach der Lust

Die Kinder in dieser Erziehung werden immer belehrt, dass sie nur tun, was sie wollen. Das kann zu Problemen führen, wenn es zu richtigen Pflichten oder Aufgaben kommt, die sehr wichtig sind für die Kinder.

Wenn die Kinder nur nach dem handeln, was sich gerade für sie angenehm oder gut anfühlt, können Haushalt oder Hausaufgaben zu richtigen Albtraum werden, denn die Kinder haben einfach keine Lust auf das.

Unterordnen ist nicht!

Die Kinder haben durch ihre Erziehung gelernt, dass jeder mit ihnen gleich auf ist und dass ihr Wort dasselbe Gewicht hat wie das Wort einer anderen Person. Genau diese Freiheit kann nachher zu sehr großen Problemen führen im Kindergarten und in der Schule.

Denn die Kinder werden nicht verstehen können, dass der Lehrer jetzt das Sagen hat und dass sie ihm zuhören sollten und das machen sollten, was der Lehrer von ihnen verlangt. Das hängt auch mit dem Lustprinzip zusammen.

Sie werden es schwer zu begreifen haben, dass man etwas in diesem Moment machen muss, auch wenn man nicht Lust darauf hat. Die plötzliche Konfrontation mit Struktur und Regeln ohne Vorwarnung kann nur schiefgehen.

Folgen: Antiautoritär erzogene Kinder, wie werden Sie als Erwachsene?

Durch die Vorteile und Nachteile können wir auch die Folgen zusammenfassen, also wie diese Kinder in dem Erwachsenenalter werden. Wenn man diesen Erziehungsstil streng einhält und nach diesem Prinzip und Zielen die Kinder erzieht, bekommen wir einen sehr spezifischen und eigenen Menschen.

Diese Kinder werden wirklich spezifische Individuen, die sich von all den anderen Menschen unterscheiden. Sie wissen genau wer sie sind, sie haben ein stark entwickeltes Bewusstsein über die eigene Person.

Sie wissen genau, was sie im Leben wollen und sie wissen auch, dass sie für das arbeiten müssen und dass keiner für sie es macht. Diese Kinder werden zu Erwachsenen, die genau wissen, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen für die eigenen Handlungen und das eigene Verhalten.

Um es einfacher darzustellen, diese Menschen schwimmen einfach gegen den Strom!

Sie lernen durch die Zeit, wie man die Folgen solcher Handlungen einschätzt und wie man die negativen Seiten vermeiden kann. Denn diese Kinder, beziehungsweise Erwachsenen wollen nur das Beste für sich selber und sie wissen genau wie man das bekommt.

Sie sind sehr kreativ und haben eine Persönlichkeit, die man mit keiner anderen vergleichen kann. Mit anderen Menschen können sie jedoch nur schwer umgehen, denn sie sind nicht gewöhnt daran, dass sie die Bedürfnisse, Wünsche oder Willen der anderen Menschen in Erwägung ziehen müssen.

Daher, sind sie sehr oft als Einzelgänger unterwegs oder sie haben einen sehr kleinen Freundeskreis. Mit Situationen, wo sie sich unterordnen sollen, wie auf der Arbeit, da kommen sie gar nicht klar damit.

Um ein Fazit zu ziehen, diese Menschen sind wirklich etwas anderes, Individuen, die wissen ganz genau, was sie im Leben wollen und lieben. Von diesem Weg wird sie keiner abbringen und sie werden immer sie selbst bleiben, was auch passiert!

Ist antiautoritäre Erziehung gut?

Ob ein Erziehungsstil gut ist oder nicht, das überlassen wir allen Eltern für das Selbstentscheiden. Doch was wirklich sicher ist, dass die Eltern immer nur das Beste für ihr Kind wollen und dass sie für sein Glück und das Wohlbefinden alles tun werden.

Antiautoritäre Erziehung, wie wir gesehen haben, hat ihre Vorteile und ihre Nachteile mit bestimmten Folgen für die Kinder. So wie auch jeder mögliche Erziehungsstil auf der Welt, denn nichts ist perfekt und man sollte auch das nicht suchen.

Wofür Sie sich auch immer entscheiden, einen autoritären Erziehungsstil oder antiautoritären Erziehungsstil, das wichtigste bei jedem ist, dass das Kind spürt, dass es von seinen Eltern geliebt ist.

Liebe, Verständnis, Unterstützung und Zuneigung sind die wichtigsten Faktoren in jeder Erziehung, mit Regeln oder ohne. Nur ein geliebtes Kind kann ein glückliches Kind sein und nachher auch ein glücklicher Erwachsener.

Die Eltern sind die wichtigsten Personen im Leben eines Menschen und auf die Eltern-Kind-Beziehung sollte man großen Wert setzen. Sie müssen aber wissen, dass Sie sich für eine Kombination von diesen zwei Erziehungsstilen entscheiden können.

Sie machen und bilden in der Erziehung, dass was für ihr Kind das Beste ist. Mit einem reinen Herzen und jedem Handeln, dass aus bedingungsloser Liebe gemacht ist zu den Kindern, kann kein Fehler entstehen.

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie ihre Beziehung mit ihrem Sohn stärken können, dann finden Sie hier alle Infos dazu:

Antiautoritäre Erziehung Der Erziehungsstil Ohne Regeln! pin
Laura Kollmann

Laura ist eine Junge und sehr motivierte Kinderpflegerin mit vielen Jahren Erfahrung. Hier finden Sie einige ausprobierte Tipps & Tricks, die Laura wehrend den Jahren perfektioniert hat.

Sie beschreibt die besten Spiele und Freizeit Organisation für Kinder. Durch ihre Arbeit hat Sie viele Weisheiten gesammelt, die Sie hier auch mit den Erwachsen teilen will.