Skip to Content

Entscheidungen Treffen, Ist Nie Leichter Gewesen: Tipps Und Methoden!

Entscheidungen Treffen, Ist Nie Leichter Gewesen: Tipps Und Methoden!

Eine wichtige Entscheidung zu treffen ist für manche Menschen nicht so einfach, es kostet viel Kraft und Energie. Denn der Blick aus die Zukunft und die Folgen dieser Entscheidung verursachen große Angst und Zweifel.

Immer mehr Fragen schwirren im Kopf herum: „Welche Wahl ist richtig?“, oder „Wenn ich diese Entscheidung treffe, werde ich mich irren?“. Ein richtiges Chaos entsteht und man bekommt immer mehr Zweifel, ob man die richtigen Entscheidungen für sich treffen kann und wird!

Entscheidungen treffen muss nicht eine Höllenaufgabe sein, denn es ist nie leichter gewesen! In diesem Artikel finden Sie die besten Tipps und Methoden, die Ihnen das, Entscheidung treffen, ziemlich erleichtern!

Warum ist Entscheidungen treffen so schwer?

Mann-mit-Laptop-und-Denkt-nach

Bei einem Entscheidungsprozess, wo man viele Optionen hat, also Wahlmöglichkeiten, muss sich der Mensch für eine entscheiden. Das genau bedeutet, dass man für eine Option Ja sagt und für die anderen Nein.

Hier haben wir zwei große Gründe, warum es einem so schwerfällt Entscheidungen zu treffen, da gibt es den persönlichen Grund und den sozialen Grund. Die erste Komponente bezieht sich auf das eigene Leben, Ziele und die eigenen Bedürfnisse.

Die zweite Komponente, die den meisten Menschen, die Entscheidungsfindung so schwer macht, ist der Einfluss dieser Entscheidung auf das soziale Leben.

1. Angst vor den Konsequenzen und Folgen der Entscheidung

mann der angst hat

Warum sich einer so schwertut mit Entscheidungen treffen, liegt an der Angst. Angst sich für etwas festzulegen, was vielleicht nicht der beste Weg ist für einen.

Also, die Zweifel, die mit der Angst zusammenkommen, sind der größte Grund, warum man sich so schwer für eine Option entscheiden kann. Denn hier liegt der Schwerpunkt bei der Bewertung der Konsequenzen der gemachten Entscheidungen.

Einiges im Leben entscheidet man sehr schnell, intuitiv. Zum Beispiel, welche Kleidung man diesen Tag anziehen will, welche Produkte man in der Drogerie kauft, was man zum Frühstück hat oder Ähnliches.

Doch für die meisten großen Entscheidungen im Leben, wie die Berufswahl oder der richtige Partner, da kommt es vor allem zu einer langen Grübelei.

Weil diese Entscheidungen große persönliche Veränderungen mit sich ziehen, etwas, das uns in diesem Moment unbekannt ist, hat man so viel Angst sich auf etwas festzulegen.

2. Der Einfluss der Entscheidung auf das soziale Leben

Verargerte-gemischtrassige-Frau-die-unter-Mobbing-leidet-und-allein-im-Cafe-sitzt

Der zweite Grund, warum es so schwer ist Entscheidungen zu treffen ist der Einfluss auf das soziale Leben des Menschen. Denn die eigenen Entscheidungen können die Beziehungen zu anderen Menschen stark beeinflussen.

Dazu kann es zu Konflikten kommen und viele Menschen, genau wegen dieser Möglichkeit, verweigern sich etwas zu entscheiden. Es ist ihnen lieber ihren Status und ihre Position zu behalten, als sich für etwas zu entscheiden.

Für etwas, dass diese Position bedrohen könnte. Ob es im Job ist oder in der Familie, in diesen Situationen blendet man füllig die eigenen Bedürfnisse aus.

Deshalb kommt man in einen Zwiespalt mit den ganzen Optionen und kann sich einfach nicht mehr für eine Entscheidung festlegen. Man denkt immer, was diese Entscheidungen für einen Einfluss auf die Mitmenschen haben wird.

Vergleich: Wie treffen Kinder Entscheidungen?

Madchen-spielt-und-nimmt-Holzklotze-vom-Turm-Jenga

Damit Sie die Dinge klarer sehen, werden wir den Entscheidungsprozess der Erwachsenen und den Entscheidungsprozess der Kinder vergleichen.

Alle Kinder entscheiden eher aus dem Bauch heraus, ohne viel nachzudenken oder andere in ihre Entscheidungen einzubeziehen. Sie machen sich nicht viel Gedanken über Folgen oder Konsequenzen, sondern machen eher im Moment, was ihnen zusagt.

Bei den Kindern hört sich es so einfach an und es ist es auch, denn sie lernen auf dem Weg, welche Entscheidung für sie gut und welche schlecht für sie wahr. Durch diese Erfahrungen bilden die Kinder auch ihre Entscheidungsfähigkeiten.

Sie gehen also nach ihrem Gefühl und nach ihre Intuition. Sie nehmen die Dinge so wie sie im Moment sind, sehen nur ihre Ziele und entschieden dadurch.

Wie treffen wir eine Entscheidung?

Freunde-an-der-Bar

Bei den Erwachsenen ist die Psychologie des, Entscheidung treffen viel komplizierter. Bei allen Erwachsenen, besonders wenn es sich um wichtige Lebensentscheidungen dreht, ist das Entscheidung-treffen ein richtiger Prozess.

Zu nächst haben wir die Situation, wo man sich für etwas entscheiden muss. Bei diesem Entscheidung-treffen haben wir mehrere Optionen, von denen wir wählen können.

Zu nächst kommt die Bedenkzeit, in der wir alle Optionen wahrnehmen und uns sich einen Überblick verschaffen. Danach kommt der schwierige Teil.

Denn wir nehmen dazu in Betracht alle Umstände, Inhalt jeder Option und die Folgen jeder Option. Also, hier haben wir die bekannte Qual der Wahl.

In diesem Prozess bedenken wir jede mögliche Situation, die in der Zukunft passieren könnte, wegen einer Entscheidung. Um es Ihnen leichter zu erklären, es beginnt das Gedankenkarussell.

Durch das Grübeln, kommen eine Menge Fragen ins Bild, die einfach kein Ende finden können. Die Angst, dass man Fehlentscheidungen trifft, wird zu groß.

Genau in diesem Moment hat man sich verloren und bestimmt kann man so keine Entscheidung treffen. Besonders keine, die wirklich gut für einen ist.

Wann trifft man die besten Entscheidungen?

eine-Mann-der-positiv-lacht

Die besten Entscheidungen trifft man, wenn man diese von einem rationalen wie auch gefühlvollen Stand trifft. Denn Entscheidungen treffen durch das Gefühl und zugleich durch die Rationalisierung der Situation, kann nur positive Erfahrungen bringen.

Viele Menschen gehen von dem Prinzip, entweder ob. Also ob man die Entscheidungen durch das Gefühl trifft, beziehungsweise aus dem Bauch oder man diese gut durchdenkt.

Doch das ist falsch, denn für die besten Entscheidungen im Alltag, sollte es eine Kombination von diesen bedien Strategien geben. Zu nächst, sollte man nach Erfahrung gehen, was für einen gut ist und was schlecht, also alle Alternativen durchdenken.

Besonders sollte man diese Optionen durch alltägliche Situationen bedenken, wie diese auf das alltägliche Leben wirken werden. Hier werden sich schon die Optionen verringern.

Entscheidungen treffen durch Kopf und Bauch

Geschaftsmann-der-Dokument-schreibt

Wenn man zu einer Option gekommen ist, kommt das Gefühl ins Spiel. Denn die eigene Intuition sollte man nie ausblenden, besonders in Entscheidungen treffen ist sie ein wichtiger Faktor.

Wenn ihr Gefühl sagt, dass ihre Rationalisierung gut für Sie ist, dann haben Sie alles richtig gemacht. Sie haben die Entscheidung richtig getroffen, doch wenn das Gegenteil der Fall ist, dann lieber noch mal an die Sache herangehen.

Suchen Sie nochmal das Optionen-Menü durch für diese bestimmte Situation. Sie haben bestimmt etwas übersehen und nehmen Sie nochmal den Prozess in die Hand!

5 goldene Tipps: Was hilft Entscheidungen zu treffen?

Hubscher-bartiger-Mann-mit-Kopfschmerzen

Sie haben immer Schwierigkeiten, wenn es sich um Entscheidungen treffen dreht? Sie springen immer wieder von einer Option auf die andere und nie kommen Sie ans Ziel?

Diese Tipps werden Ihnen helfen immer die richtigen Entscheidungen im Leben zu treffen. Sie werden sich eine Menge Zeit, Kummer und Grübeln sparen, wenn Sie sich diese Tipps zum Herzen nehmen!

1. Wichtige Entscheidungen brauchen Ruhe ohne Ablenkungen

Innerer-Frieden-Frau

Der erste Tipp, den wir für Sie haben, wenn es um das Thema Entscheidungen treffen geht, ist Ruhe zu finden. Ruhe spielt eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung, denn der Kopf bleibt verschont von Stress.

Stress und Hektik können dafür sorgen, dass wir zu schnell Entscheidungen treffen, nur damit der Durch endlich von uns abfällt. Genau da kommt es zu Fehlentscheidungen im Leben.

Also, wenn man eine Entscheidung treffen muss, befreien Sie Ihren Kopf und Ihre Umgebung von Druck, Lärm und Stress. Hier können Sie Yoga, Meditation oder einen Spaziergang in der Natur nutzen, damit Sie sich von allen Ablenkungen befreien und innere Ruhe finden.

Wenn Sie mehr Tipps brauchen, wie Sie für sich die Oase der Ruhe finden können, dann haben wir hier alle Tipps für Sie:

2. Schlafen Sie eine Nacht darüber!

Schlafende-Frau-im-Bett

Zu schnelle Entscheidungen sind fast immer nur für eine kurze Zeit sinnvoll und nützlich. Also, wenn Sie die Möglichkeit haben sich für das Entscheidungen treffen Zeit zu nehmen, dann nehmen Sie sich auch Zeit.

Wenn bei Ihnen die Entscheidungen zu schnell gefallen sind, dann schlafen Sie lieber eine Nacht darüber. Der Morgen ist immer weiser als die Nacht davor.

Sie werden aufwachen, mit einem klareren Kopf und sortierten Gedanken. So werden Sie besser abschätzen, ob ihre Entscheidung richtig oder falsch war, ohne Folgen zu haben.

Wenn es die richtige Entscheidung wahr, dann sind sie auf jeden Fall auf Nummer Sicher gegangen. Das wird ihnen unter anderem das Gewissen erleichtern.

4. Perspektivenwechsel: Betrachten Sie sich in der dritten Person!

Portrat-einer-jungen-ruhigen-Frau-im-Profil.-Konzept-der-inneren-Welt-und-Psychologie-die-dunkle-und-helle-Seite-der-Personlichkeit

Dieser Tipp hilft den meisten Menschen bei Entscheidungen treffen, denn er ist simpel, leicht umzusetzen und effektiv. Sie brauchen nur Ihre Perspektive zu ändern und sich als eine andere Person zu betrachten.

So können Sie alle Folgen, Umstände und Auswirkungen der bestimmten Entscheidung objektiv betrachten. Sie werden in diesem Szenario sich selber Ratschläge geben und bestimmte Situationen mit radikaler Akzeptanz beobachten.

Das wird bei ihnen die Balance zwischen den Gefühlen und dem Kopf herstellen und so können Sie die richtigen Entscheidungen treffen.

5. Es geht nicht um Leben oder Tod!

Schwarze Silhouette der Person gegen Hintergrundlaternen von oben

Der letzte Tipp von uns ist es sich ein bisschen zu Entspannen bei den Entscheidungen treffen. Wir verhalten uns oft bei diesen Sachen, als ob es um Leben oder Tod geht.

Das wird ihre Fähigkeit, die richtigen Entscheidungen zu treffen, nur einengen. Befreien Sie sich von diesem Druck, denn es ist nicht so ernst wie Sie das vielleicht denken.

Denken Sie nur an das eine bei Ihrem Entscheidungsprozess, nichts ist in Stein gemeißelt! Auch wenn Sie einen Fehler machen, man kann alles zurechtbiegen.

Es wird nicht die Welt untergehen, wenn ihre Entscheidung nicht die beste gewesen ist. Ob sich um die Partnerwahl dreht, oder ob Sie an diesem Tag den Regenschirm mitbringen sollten, egal!

Alles lässt sich zu Recht biegen und der Druck und Stress, den Sie sich machen wird Ihnen auch nicht helfen. Locker sein, einen klaren Kopf behalten und auf das Herz hören!

Bonus Tipp: Ein Gespräch mit anderen kann Ihnen die Entscheidung erleichtern

Junger-Mann-der-nach-Streit-zu-Hause-versucht-mit-seiner-Frau-Frieden-zu-schliesen

Ihre Entscheidungen sollten Sie natürlich auch selber treffen, ganz alleine und ohne Druck von der Außenwelt. Doch den Weg zu der richtigen Entscheidung kann Ihnen ein Gespräch mit Menschen, den Sie vertrauen, helfen.

Reden Sie mit ihrer Familie, Freunden, dem Partner und hören Sie ihnen genau zu. So können Sie vielleicht eine neue Sichtweise von anderen Menschen bekommen.

Sie können so neue Erkenntnisse sammeln und Ratschläge, die ihnen wirklich helfen werden. Am Ende wird keiner für Sie die Entscheidungen treffen, sondern nur Sie selbst.

Methoden für leichteres Entscheidungen treffen

Lassen Sie sich nicht von Marketing Tricks täuschen und machen Sie ihre eigenen Entscheidungen. Ja, es ist manchmal sehr schwer, doch es gibt ein paar Methoden, mit denen das leicht von der Hand gehen wird.

Hier finden Sie die besten Methoden, die bei Entscheidungen treffen Ihnen eine große Hilfe sein werden. Nutzen Sie ihre Zeit für etwas Besseres, als für stundenlanges Grübeln über die richtige Entscheidung!

Entscheidungsfindung durch die Pro und Contra Liste!

Die einfachste Methode für Entscheidungen treffen, ist die Pro und Contra Liste. Das heißt, dass Sie all ihre Wahlmöglichkeiten auf ein Papier schreiben.

Für jede Option schreiben Sie, was für Sie ein Vorteil ist und was ein Nachteil. So werden Sie vor allem die ganze Situation in jedem Szenario im Überblick haben und die richtige Option-Bewertung machen.

So wird es für Sie leichter sein für sich die beste Wahl zu machen und so können Sie Kopf wie auch Herz in die Wahl einbeziehen. Wir haben es schon erwähnt, dass diese Kombination, die besten Entscheidungen gibt!

Der Baum der Entscheidung

Wenn Sie zum Beispiel mehrere Optionen haben, was eine Entscheidung angeht, dann können Sie diese Methode benutzen. Denn diese stellt Ihnen die Möglichkeit Ihre Wahl auf die einfachste Art einzuschränken.

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und schreiben Sie waagerecht alle Optionen eine neben der anderen. Denken Sie über alle Optionen gut nach.

Hier können Sie mit dieser Methode die Pro und Contra Methode kombinieren, um sich leichter zu entscheiden. Wenn Sie eine Option oder sogar mehrere eliminiert haben, dann streichen Sie diese.

Die Optionen, die übrig geblieben sind, die schreiben Sie über diesen, die schon auf dem Papier sind. So wird ihr Baum immer enger.

Die Option, die am Ende übrig bleibt, schreiben Sie als letzte auf die Spitze des Baumes. So bleibt ihnen gedanklich wie auch vor den Augen eine einzige Option als Entscheidung.

Entscheidung Strategie: Befragen Sie sich selber

Portrat-des-lustigen-Madchens-im-Zweifel-uber-etwas.

Die einfache Methode, Fragen und Antworten wird Ihnen das reale Bild ihrer Situation geben. Hier müssen Sie zu sich selber ehrlich sein und realistisch die Antworten geben.

Damit es für Sie leichter wird, schreiben Sie Ihre Fragen auf ein Blatt Papier. Hier werden wir Ihnen ein paar Beispiele nennen, die Sie bei dieser Methode auch nutzen können.

Entscheidungen treffen durch Fragen:

  • Was genau bedeutet diese Entscheidung für mich?
  • Was wird sich durch diese Entscheidung ändern?
  • Wie wird sich diese Entscheidung auf mich auswirken?
  • Was sind meine Wünsche und Bedürfnisse in dieser Situation?
  • Wie wird sich diese Entscheidung auf meine Beziehungen auswirken?
  • Wie wird sich diese Entscheidung auf mein berufliches Leben auswirken?
  • Brauche ich mehr Zeit oder muss ich mich sofort entscheiden?
  • Welche Optionen stehen mir zur Verfügung?
  • Was sind die Vorteile und Nachteile jeder Option?
  • Was für Folgen haben diese Optionen für mich?
  • Was muss ich unternehmen, um diese Optionen in die Realität umzuwandeln?

Die Antworten auf diese Frage werden Ihnen ein reales Bild von Ihrer Situation geben. So werden Sie durch die Befragung alle möglichen Szenarien durchgehen und ihre Entscheidungen treffen können.

Methode: Was ist das Beste und das Schlimmste für Sie?

Portrat-eines-Mannes-mit-Brille-der-isoliert-auf-Schwarz-in-die-Kamera-schaut

Die Best und Worst Case Methode ist für die Menschen die eher viel Grübeln und sich immer auf die Zukunft fokussieren. Diese Methode wird Ihnen helfen die Entscheidungen zu treffen und vor allem sich selber zu beruhigen.

Wir haben schon erwähnt, dass viele Menschen sich zu großen Druck machen, wenn es sich um Entscheidungen treffen dreht. Es ist so, als ob es um das Leben ging.

Doch durch diese Methode, werden Sie schnell merken, dass auch die schlimmste Entscheidung für Sie nicht zu große negative Folgen haben kann. So werden Sie all den Druck und Ballast von sich abwerfen.

Schreiben Sie für jede Option das Beste, was für Sie folgen kann und das Schlimmste, das passieren kann. So werden Sie jede Option überdenken und für sich die beste Entscheidung machen.

Die Noten-Methode

Madchen-uber-Naturschreiben

Die Noten-Methode ist sehr effektiv bei Entscheidungen treffen und diese macht auch ein bisschen Spaß. Denn hier sind Sie in der Rolle des Lehrers und benoten alle Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen.

Für diese Methode brauchen Sie die Situation auf ein Blatt Papier aufzuschreiben. Neben den “Problem” schreiben Sie auch all ihre Optionen für diese Situation.

Auch diese Methode können Sie mit einer anderen Methode kombinieren. Zum Beispiel, hier passt toll die Pro und Contra Methode, um alle Optionen gut bewerten zu können.

Danach schreiben Sie für jede Option eine Note. Die schlimmste bekommt eine 5 und die beste bekommt eine 1.

Für all diese Optionen können Sie auch mehrere Kategorien machen und all diese Kategorien einzeln benoten. Am Ende werden Sie die Durchschnittsnote für jede Option berechnen.

So bekommen Sie die Option die, die beste Note hat als Ihre persönliche Entscheidung.

Entscheidungen Treffen pin